Dienstag, 31. März 2015

[Rezi] Vampirmelodie von Charlaine Harris

Vampirmelodie von Charlaine HarrisBuchinfos:

ISBN:978-3-423-21500-8
Seiten: 400
Format:Taschenbuch
Verlag: dtv
Preis: 9,95  € (D) Kaufen

Reihe: Sookie Stackhouse
Band 1 - Vorübergehend tot 
Band 2  -Untot in Dallas 
Band 3  - Club Dead 
Band 4 - Der Vampir, der mich liebte 
Band 5  -Vampire bevorzugt 
Band 6 - Ball der Vampire 
Band 7 - Vampire schlafen fest 
Band 8  -Ein Vampir für alle Fälle 
Band 9  - Vampirgeflüster 
Band 10 - Vor Vampiren wird gewarnt 
Band 11  -Vampir mit Vergangenheit 
Band 12 -Cocktail für einen Vampir 
Band 13  -Vampirmelodie
Klappentext:
 Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, hat das unangenehme Gefühl, dass sie es sich mit Eric, ihrem Vampirfreund, nachhaltig verscherzt hat; und womöglich bei der gesamten Vampirgemeinde in Ungnade gefallen ist. Dann wird die kleine Stadt Bon Temps von einem schockierenden Mord erschüttert - und Sookie wird unter Mordverdacht festgenommen. Nachdem sie gegen Kaution freigelassen wurde, macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Mörder. Dabei muss sie schmerzhaft erfahren, wie undeutlich die Grenzen zwischen Wahrheit und Lügen, zwischen Gerechtigkeit und Blutvergießen in Bon Temps sind. Aber auch die Liebe hat noch ein Wörtchen mitzureden …
Quelle


 
Am Anfang des Buches schrieb Charlaine Harris, sie weiß sie kann es nicht allen recht machen mit dem Ende der Reihe ( grob wiedergegeben) . Und ich hoffte, ich gehöre zu denen, den es gefällt. Nach gut 50 Seiten war mir aber klar, dass daraus nichts wird, denn ab da war für mich absehbar worauf es hinaus läuft.

Für mich war die große Frage, wer hat am Ende einen Platz in Sookies Herzen und steckt es noch in einen Lebendigen Körper?

Wie gesagt ich war mit dem Ende nicht so zufrieden, ok es hätte schlimmer kommen können. Aber ich hatte eben einen Liebling und habe ihm ein leben mit Sookie gewünscht. Doch muss ich sagen, dass der ganze Verlauf doch aus ihrer Sicht nachvollziehbar war. Und die letzten Sätze haben mir sehr gut gefallen, die hatten irgendwie was von " Vom Winde verweht" von der Atmospäre her, aber mich haben die Bücher wegen dem Südstaaten Feeling eh öfters an diesen Film erinnert.

Zu der Geschichte an sich, wie sollte es anders sein, jemand trachtet Sookie nach dem leben. Was dieses Thema angeht bin ich froh, dass die Reihe beendet ist. Ich meine, selbst Sookie fragt sich, wieso immer Sie ? Doch bin ich auch ein bissl traurig, weil es nun keine weiteren Abenteuer von ihr geben wird.

Noch ein kurzer Satz zur TV-Serie, dieser letzte Teil der Reihe ist um soviel besser als die ganze letzte Staffel, die obwohl ich die Serie und die Schauspieler mag, so etwas von miserabel war.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^