Sonntag, 19. April 2015

[Rezi] Das Vermächtnis der Zauberer - Cinda Williams Chima

Lesemeinung zu Das Vermächtnis der Zauberer von Cinda Williams Chima

Buchinfos:

Titel: Das Vermächtnis der Zauberer
ISBN: 978-3-442-26971-6
Seiten: 512
Format: Taschenbuch
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum:16. März 2015
Preis: 9,99 € (D) Kaufen

In der Welt der Zauberer war es manchmal schwierig, die Guten von den Bösen zu unterscheiden. S308


Klappentext:
Nie waren Realität und Magie so nah beieinander!
Die letzten drei Jahre waren für den 16-jährigen Seph McCauley alles andere als ein Kinderspiel, er wurde von einer Privatschule nach der anderen verwiesen. Dafür kann er jedoch nichts: Seph hat magische Fähigkeiten, die er leider nie richtig zu beherrschen gelernt hat. So stolpert er von einer Katastrophe in die nächste. Nachdem er auf einer Party aus Versehen einen Brand auslöst, wird Seph schließlich auf ein abgeschottetes Jungeninternat geschickt. Gregory Leicester, der Direktor der Schule, will ihn höchstpersönlich in Magie unterrichten. Doch schon bald ahnt Seph, dass dieser nichts Gutes im Schilde führt …Quelle

Kurz in eigenen Worten:
Seph ist 16 Jahre alt und macht seinem Vormund einiges an Problemen, in den letzten drei Jahren ist von einigen Privatschulen geflogen. Dabei ist er eigentlich ein guter Schüler, wären da nicht seine Fähigkeiten, mit denen er nicht umgehen  kann. Nach einem tragischem Brand, bei dessen entstehen er nicht ganz unbeteiligt war, wird er in ein Internat für Besondere Kinder gesteckt. Dort trifft er endlich jemanden, der ihn unterrichten möchte. Doch im Leben gibt es nichts umsonst und Seph muss sich entscheiden, ob er dem Leiter der Schule wirklich trauen kann.....

Das Cover:
Gesichter auf dem Cover sind immer so eine Sache finde ich. Die Darstellung hier finde ich aber gelungen, es wird sofort klar, hier geht es um ein Fantasybuch, um Veränderung und den Wandel. Die eine Seite zeigt Seph als gewöhnlichen evlt etwas rebellischen Jungen und die anderen seine magische Seite, mit dem grünen Umhang.

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Cinda Williams Chima ist flüssig und leicht zu lesen, es gibt keine ausufernden Beschreibungen. Aber immer mal wieder Wiederholung, die mir zu viel wurden. Der Leser wird hier in eine magische Welt heran geführt und somit muss auch einiges erklärt werden zum Beispiel die Hierarchie unter den verschiedenen Weirs ( Magischen Wesen). Diese Erklärungen waren gut verständlich und ich hab mir auch gleich die entsprechenden Stellen vermerkt, um bei bedarf nachzuschlagen. Dies wäre aber nicht nötig gewesen, weil es sehr oft wiederholt wurde. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages gelesen und deswegen war mir noch alles gut im Gedächtnis, und somit wurden diese Wiederholungen für mich etwas unnötig.

Ich fand diese konstruierte Magische Welt gut durchdacht und auch dem Leser begreiflich erklärt. Einige der Ideen die hier zu Tage kamen waren für mich neu und sehr interessant. Man hat beim lesen das Gefühl die Autorin hat sich da einige Gedanken gemacht. So stehen die Zaubere ganz oben in der Hierarchie, weil sie Magie durch Worte wirken lassen können, Krieger hingegen nur durch ihr Handeln. Und der Rosenkrieg hat seinen Ursprung, weil 2 Weirhäuser sich gestritten haben.

Seph ist ein Sympathischer Kerl, ich könnte nichts negatives über ihn sagen, aber wirklich bewegt hat er mich nicht. So wie leider die ganze Geschichte. Bei mir ist beim lesen kein Funke über gesprungen. Es gab durchaus interessante und spannende Passagen.  Gerade der Showdown am Ende war sehr spannend wenn auch etwas vorhersehbar. Auch zwischen durch gab es immer mal Spannende Vorkommnisse z.B die Kampfszenen. Aber im Großen und Ganzen fand ich recht zäh und langweilig. Über längere Strecken passiert nicht wirklich was und als Leser habe ich man gefragt wann es endlich weiter geht in der Hauptstory.

Erwähnenswert ist auch, dass es sich um Band 2 einer Reihe handelt. Dies habe ich auch erst im nach hinein raus bekommen. Da es leider nicht erwähnt wird. Da ich aber nicht das Gefühl hatte, mir würden Informationen oder Hintergrundwissen fehlen, denke ich man kann es auch so als Einzelband lesen. Das Ende bleibt zwar recht offen, aber ich kann gut damit leben.




So viele Längen und kaum Spannung
 Bildet euch eure eigene Meinung, 
für Fans von Magie und Zauberei

Danke an den Blanvalet Verlag für das Leseexemplar

Kommentare:

  1. Hallo,
    Das Buch würde mich alleine vom Cover sehr ansprechen, jedoch glaube ich das mir die Geschichte zwar gefallen könnte aber kein Buch das ich jetzt wirklich lesen MUSS… mit fehlt da vielleicht doch schon ein wenig die Liebesgeschichte darin lol. Tolle Rezi ;). Wirst du dir Band 1 noch kaufen?
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      es gibt zwar auch eine kleine Romanze, aber die sehr dezent finde ich...
      Ich denke nicht, dafür hat es mich zu wenig begeistern können und es gibt zu viele andere Bücher, die da mehr Potenzial haben ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja dann bleibt es denk ich beim Anschauen des Buches ;D lol

      Löschen
  2. Hey,

    Mich hatte das mit dem Buch jetzt wirklich gewundert…musste gerade meine Rezension für morgen noch etwas umschreiben xD

    wie kann es sein das alle Rezensenten dachten sie hätten Buch 1?! Ich bin ja manchmal echt duselig, aber bisher habe ich neben deiner noch 2 andere Rezensionen gesehen und wir alle dachten wir hätten Band 1. Bis ich eben bei dir war wusste ich nicht einmal dass das Buch 2 ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ja finds schade, dass es nirgends erwähnt wird. Ok die Bände sind wohl auch unabhängig von einander zu lesen, aber trotzdem würde ich so was gerne wissen.
      Werd dann morgen mal bei dir vorbei schauen, um zu sehen wie du es fandest ;-)

      Löschen
    2. Fand es ein bisschen besser als du ;)

      Löschen
    3. Ist doch schön :-) Werde mir gleich mal deine Rezi durch lesen...

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^