Sonntag, 10. Mai 2015

[Rezi] Cináed Aus dem Feuer geboren- Tanja Höfliger

Lesemeinung zu  Cináed Aus dem Feuer geboren von Tanja Höfliger 

Buchinfos:

ISBN: 978-3-944788-03-6
Seiten: 319
Format: Hardcover
Verlag: Fabulus Verlag
Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2014
Preis: 14,95 € (D) Kaufen

Reihe: Cináed
Band 1 - Aus dem Feuer geboren
Band 2 - Durch Blut getränkt
Band 3 -???


Klappentext
Daniel Frayne kann es nicht fassen. Statt eines Surfboards schenken ihm seine Eltern zum 16. Geburtstag nur einen Stift mit roter Mine. Doch bald merkt er, dass dieser Stift eine geheimnisvolle Macht über ihn ausübt. Und als wäre das nicht verwirrend genug, wird Daniel auch noch in einer Nacht-und-Nebel-Aktion auf die Akademie des mysteriösen Sir Edmund auf Castle Conwy im Norden von Wales geschickt, um eine Elite-Ausbildung anzutreten. Als dort die alljährlichen Wettkämpfe anstehen, ruft der magische Stift viele Neider auf den Plan. Kilian, sein Widersacher, plant etwas gegen Daniel, und der junge Held muss zahlreiche Abenteuer bestehen. Zum Glück ist da Levi, Daniels Freund, und dessen Schwester Lou, die jedoch ein Geheimnis trägt. Daniel wird bewusst, dass er ein „Auserwählter“ ist, denn nur er kann den Stift, den er „Cináed“ nennt, tragen. Wie geht er mit der Verantwortung um? Quelle

Kurz in eigenen Worten:
Daniel ist ein ganz normaler Junge. Er surft gerne mit seinem besten Freund und ist heimlich in ein Mädchen an seiner Schule verliebt. Alles ganz gewöhnlich, bis er an seinem 16. Geburtstag einen Stift geschenkt bekommt. Daniel merkt schnell, mit diesem Stift stimmt etwas nicht. Plötzlich soll er auch noch eine Elite Ausbildung an einer Akademie absolvieren. Dort trifft er sobald auf widerstand, einige sind hinter seinem Stift her, doch schließt er auch neue Freundschaft.

Cover & Gestaltung:

Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten. Der rote Stift ist zu sehen und 3 gezeichnete Schatten Gestalten. Diese wirken mysteriös und auch etwas unheimlich auf mich. Im Buch werden Sms Nachrichten und geschriebene Lehrer Ansagen, durch eine andere Schriftart hervorgehoben. Der Buchschnitt ist rot, passend zur roten Schriftfarbe auf dem Cover und zum roten Stift. Dies hat auf mich gleich Eindruck gemacht



 Ich war sehr gespannt auf diese Geschichte, aufmerksam wurde ich auf das Buch durch eine Blog Vorstellung.
Die Ideen des magischen Stiftes fand ich toll. Wirklich sehr ungewöhnlich und mal was ganz anderes. Besonders unterhaltsam fand ich die Kommunikation zwischen den Beiden. Ja, ich hätte auch gerne einen Stift, der mir auf meine Gedanken mit Sms Nachrichten antwortet. Auch die Geschichte um den Stift, fand ich sehr interessant, leider gab es hier für mich zu wenig Information. Ich hoffe in Band 2 erfährt der Leser noch mehr. 
Daniel ist ein sympathischer Hauptprotagonist, mit dem der Leser diese neue Welt voller Gefahren und Magie erkundet. An manchen Stellen merkt man ihm sein Alter deutlich an. So beschwert er sich ausgiebig darüber, dass sein Vater ihn noch für ein Kind hält. Die Bösen, nein ich nenne keine Namen. Bleiben leider etwas blass, gerne hätte ich mehr über ihre Motive gelesen.
Die Geschichte ist sehr dynamisch, langweilig wird es einem nicht. Dadurch geht aber auch etwas die Tiefe verloren.  Manchmal ging es mir zu schnell, ich hatte dann Probleme mir alles gut vorstellen zu können, weil es nicht so ausführlich beschrieben wurde.Spannend ist es allemal und ich bin gespannt auf Band 2 und hoffe es gibt dort mehr Details.

Zur Autorin Tanja Höfliger , sie hat den Fabulus Verlag selbst gegründet. Um ihr Buch so zu verlegen, wie sie es möchte.


 Ich hätte mir mehr Beschreibungen und Informationen gewünscht. 
Dafür ist das Tempo aber sehr rasant.
Spannend und Actionreiche Jugendliteratur.


Herzlichen Dank an den Fabulus Verlag für das Leseexemplar


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^