Donnerstag, 14. Mai 2015

[Rezi] In Seide und Leinen - Patricia Rabs

Lesemeinung zu In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter von  Patricia Rabs


Buchinfos:
ISBN: 978-3-646-60144-2
Seiten: 278
Format: E-Book
Verlag: Im.press
Erscheinungsdatum:
Preis: 3,99 € (D) Kaufen
Alter: ab14



Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut… Quelle



Cover:
Das Cover ist, wie vom Im.press Verlag gewöhnt, ganz nach meinem Geschmack. Es passt auch gut zur Geschichte


Das Märchen von der Gänsemagd, war mir nicht mehr im Gedächtnis. Deswegen war ich auch sehr gespannt auf diese Adaption. Während ich dann lass, kamen immer mehr Erinnerungen hoch, aber nur bruchstückhaft. So konnten mich die Wendungen und Geschehnisse trotzdem packen.

Ich fand das Buch unheimlich spannend und fesselnd. In einem Rutsch habe ich es gelesen, was wohl einiges aussagt. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Zu Beginn hatte ich etwas Probleme mit  dem Schreibstil von Patricia Rabs, die Sätze waren so kurz und abgehackt und man wird etwas hineingeworfen. Doch schon nach wenigen Seiten fand ich mich in die Geschichte ein und wahr begeistert. Das Schicksal von Katharina ging mir richtig nahe. Ihr Charakter wirke auf mich sehr echt und greifbar. Die ganze Zeit habe ich mir ihr mit gefiebert und gelitten. Dies war auch der Grund, wieso ich immer weiter lesen müsste. Ich könnte einfach nicht mitten in dieser Ungerechtigkeit aufhören zu lesen.

Die meiste Zeit begleitet der Leser Katharina. Doch es gab auch Perspektivwechsel zu der Sicht von Estienne. Da war ich dann ziemlich aus der Geschichte geworfen, da ich erst mal nicht verstanden habe, was nun los ist. Ich hätte mit gewünscht, dass diese Erzählerwechsel deutlicher hervorgehen.





 Tolle Märchen Adaption.
Wer sich nun fragt, wieso soll ich das Buch lesen, ich kenne doch das Märchen schon. 
Ganz einfach, weil es gut ist :)


Danke an den Im.press Verlag, für die Bereitstellung des Leseexemplar für die Leserunde


Kommentare:

  1. Hallo,
    schöne Rezi, ich hab das Buch ja auch schon gelesen.Ich finde die Autorin einfach richtig klasse und mir ging es auch erst einmal so das mit das Märchen erst mal so gar nicht bekannt vor kam lol, irgendwann machte es dann mal PLING ;).
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. Ich glaube ich mochte das Märchen als Kind nicht, sonst könnte ich es wie die anderen Auswendig^^ Wahrscheinlich lag es an dem Pferd damals^^
      Von Autorin werde ich bei Gelegenheit auch noch mehr lesen :)

      Löschen
  2. Hallo :)
    bei dem Buch bin ich mir absolut nicht sicher ob ich es lesen mag. Es klingt toll aber ich hab ein Trauma vom Märchen Gänsemagd! Ich fand es schrecklich was mit Fallada passiert und nachdem ich als kleines Kind das erste mal das Hörspiel gehört habe hatte ich Alpträume x~x
    Vielleicht sollte ich einer Neuerzählung aber eine Chance geben, Impressbücher sind ja meist nicht allzu brutal :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      versteh ich, ich fand die Szene als Kind auch sehr schlimm und hab sie auch erfolgreich verträgt, erst als ich das Buch hier gelesen habe, kam sie wieder hoch. Also brutal ist es wirklich nicht, also nicht mehr als es muss um die Szene überhaupt zu bringen..mhh. ich meine sie schmücken sie nicht noch aus oder so....^^
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Die Gänsemagd ist für Kinder wirklich ein grausiges Märchen, da muss ich Nenatie zustimmen. Das Pferd habe ich auch nie vergessen :( Das ist auch irgendwie ein Grund, warum es dieses Buch noch nicht auf meine WuLi geschafft hat. Märchenadaptionen mag ich sonst ja richtig gerne. Aber wenn ich das hier so lese, gehört es genau dort hin :) Abgehackte Sätze mag ich zwar nicht unbedingt, wenn du das Buch so schnell durchhattest, muss es aber einfach toll sein :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die abgehackten Sätze werden im Verlauf immer weniger, nur am Anfang sind es ziemliche viele, deswegen war ich da etwas abgeschreckt.
      Ich hab die Szene mit dem Pferd bzw. eigentlich das ganze Märchen erfolgreich verdrängt, bis ich diese Adaptionen gelesen habe. Kein wunder, mit sterbenden Tieren konnte ich noch nie gut umgehen * an Bambi Mutter denkt*

      Löschen
    2. Ich bin da auch sehr empfindlich, Menschen können in manchen Büchern wie die Fliegen umfallen, ohne dass es mir etwas ausmacht - aber Tiere...
      Ja, Bambi war auch sehr traurig und beim letzten Einhorn hab ich damals auch Rotz und Wasser geheult.

      Löschen
    3. Genau :) So was ähnliches hab ich schon von vielen gehört, ist komisch...hab mich auch schon gefragt wieso des so ist....
      Oje, das letzte Einhorn fand ich als Kind recht brutal, besonders die Szene mit dem Vogel und der alten Hexe, O.O

      Löschen
  4. Hey,

    von diesem Buch habe ich jetzt schon so viel gehört! Ich hoffe es kommt noch als Taschenbuch. Dann kaufe ich es sofort!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,
      finde es schade, dass nicht mehr Titel als TB raus gebracht werden, wer keine eBooks mag ist da echt außen vor, leider ....
      Hoffen wirs :-)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^