Mittwoch, 13. Mai 2015

[Update] Meine Meinung dazu [Blogger fragt Blogger] Rezensionsexemplare



Huhu ihr lieben,
ich bin ja noch nicht so lange unter den Blogger und immer wieder stellt sich mir die eine oder andere Frage. Unter dem Motto " Blogger fragt Blogger" möchte ich euch gerne diese Fragen stellen.



Meine Frage heute geht um
Rezensionsexemplare

Ich würde gerne wissen, wie ihr zu ihnen steht?

Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?

Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ? 
Und wenn nein warum?

Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?

Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?

Sind  Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?

Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)

Bewertet ihr  Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?



Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung mitteilt :)
Ihr könnt auch gerne nur einzelne Frage beantwortet
oder weil doch recht viele zusammengekommen sind einen eigenen Post daraus machen und dann den link da lassen.
Ihr habt noch einen Post in Erinnerung, in dem es um das gleiche Thema ging, dann lasst mir doch bitte den Link da, sodass ich diesen nachlesen kann :)




Da die Frage aufkam, hier nun meine Meinung zu dem Thema :)

Ich beziehe Rezensionsexemplare und schreibe meistens auch dazu, dass es welche sind.
Ich lese sie so schnell wie möglich, meine Frist ist bis 1 Monat, solange habe ich aber noch nie gebraucht.
Ich finde Leserunden ganz toll und mache auch bei vielen auf Lovelybooks mit, auch bei welchen, wo es keine Bücher zu gewinnen gibt. Ich finde den Austausch einfach toll.
Ich hatte schon öfters das Gefühl, das Rezensionsexemplare ein kleines tabu Thema sind, wieso kann ich gar nicht so genau sagen, vielleicht weil dann manche Neidisch werden. Nach dem Motto, wieso bekommt der das Buch und ich nicht. Aber bei dem geschriebenen Wort ist so was immer schwer raus zu lesen.
Ja ich habe negative Erfahrungen gemacht, in einer LR auf LB meinte mal ein Autor zu mir, ich solle sein Buch doch einfach wegwerfen, wenn ich es nicht mag. Nur weil ich etwas Kritisches geschrieben hatte, was an sich gar nicht so schlimm war, also ganz nett formuliert. Danach war ich etwas abgeschreckt,  da der Autor dann auch Selbstmorddrohungen geäußert hat ( an einer anderen Stelle ), bin ich aus der LR ausgestiegen. Ansonsten aber viele positive Erfahrungen, gerade durch die Leserunden, da ist der Austausch mit den Autoren toll.
Nicht immer, aber manchmal. Es kommt immer ganz auf die Rezension an sich an. Wenn z.B nur alles ganz toll war und es dann keine einzige Begründung gibt, warum es denn so toll war, finde ich dies etwas komisch. Habe da auch schon bei Amazone Bewertungen zu Indie Büchern gelesen, die nicht so glaubwürdig rüber kamen. Ich glaube grade bei Amazone wird ein bissl Schindluder bei den Rezensionen getrieben.....

Ach ja




Glittery text makerfür die vielen tollen Antworten











Kommentare:

  1. Hallöchen:D
    Ist ja wirklich ein cooler Zufall, dass wir das selbe Thema aufgegriffen haben.:D Aber hier nochmal meine Antworten ganz privatpersönlich für dich.

    "Ich würde gerne wissen, wie ihr zu ihnen steht?"
    Also ich freue mich natürlich immer über Rezensionsexemplare. Allerdings sollte man sich nicht zu sehr auf sie verlassen und auch "eigene" Bücher im Blog einbringen, sonst könnte das Ganze schnell recht belastend sein, da man ja nicht Jahre warten sollte, um eine Rezension über das Leseexemplar zu schreiben.:D

    "Bezieht ihr Rezensionsexemplare?"
    Ich habe meine "angestammten" Verlage, bei denen ich um Rezensionsbücher bitte, oder die mir welche zuschicken, ja.:)

    "Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Und wenn nein warum?"
    Also ich bedanke mich immer unter der Rezension bei dem jeweiligen Verlag, da es bei den meisten sowieso im Vertrag steht, sie zu verlinken und irgendwie finde ich es 'nett' wenn man sich dem Verlag quasi noch einmal kurz widmet. Aber da ist ja jeder anders.^^

    "Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?"
    Also ich gebe immer maximal einen Monat an, wobei ich auch noch ein RE hier habe, dass ich schon 3 Wochen besitze...^^' Ich denke, ein angemessener Zeitraum reicht von einer Woche bis 3 Monate, maximal.:) Jeder liest ja unterschiedlich schnell.

    "Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?"
    Ich habe mal bei einer Leserunde teilgenommen, aber das war irgendwie nicht so meins.^^

    "Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?"
    Ich glaube, es kommt darauf an, WIE man darüber spricht. Wie du einfach Fragen zu stellen oder eben einfach die eigene Meinung abzugeben ist vollkommen in Ordnung, doch sollte man vielleicht etwas vorsichtig damit sein, wie oft/ sehr man eben erwähnt, dass man ausgerechnet 39845629 Bücher als Leseexemplare zugeschickt bekommen hat. Das kommt schnell falsch an und es gibt nun einmal auch schwarze Schafe im Netz, die dann schnell einen grooooßen Hehl daraus machen.

    "Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)"
    Also ich selbst hatte noch nie schlechte Erfahrungen in dem Sinne. Hin und wieder bedanken sich die Autoren ja auch persönlich für die Meinung (unabhängig davon, wie sie ausgefallen ist). Allerdings hatte ich schon öfter diverse Copy-Paste-Texte im Postfacht, in denen deutlich wurde, dass der entsprechende Autor sich nicht mit meinem Blog beschäftigt hat und unangemessene Bemerkungen zum Text hinzugefügt hat. Keine Ahnung, ob das eine Masche ist, um weibliche Leser für sich zu gewinnen... Zumindest klappt das nicht.:D Ich habe aber schon öfter in Foren gelesen, dass sich tatsächlich Autoren sehr beschwert haben, wenn die Bewertung schlecht war. Ich kann mir zwar vorstellen, dass es ein bisschen weh tut, wenn das eigene Werk, auf das man so stolz ist, kritisiert wird, doch muss man damit umgehen können, wenn man etwas öffentlich macht. Und man sammelt nicht gerade Sympathiepunkte, wenn man dann auf die Blogger losgeht.

    "Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?"
    Ein Buch lebt ja von durchwachsenen Leserstimmen und manche Verlage bieten ja auch an, dass man ihnen einfach schreibt, wenn man das Buch nicht mochte und man es damit nicht bewerten muss. Doch finde ich, dass man in einer Rezension merkt, ob sie glaubwürdig ist. Eben in der Art, wie sie geschrieben ist. Ich selbst halte auch Rezensionen für glaubwürdig, wenn die als RE angegeben sind.:)

    SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO viel Text.:D
    Viel Spaß beim Lesen.:P

    beste Grüße:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WoW Annabel, danke, finde es echt toll, dass du hier noch mal deine Meinung dazu geschrieben hast und besonders so ausführlich. Bei deinen negativen Erfahrungen wurde ich etwas stutzig, beim Thema weibliche Leserinne gewinnen *gg* Und kann dir nur zu stimmen, wenn der Autor sich über (angemessene Kritik) beschwert, senkt dies definitiv die Sympathie, hab ich schon bei ein paar LR erlebt, wo ich aber nicht selber dabei war, aber es schlägt Wellen ;)
      Das mit dem zurück schicken finde ich eine super Lösung. Hab es selbst schon angeboten bei einer Indie Autorin, diese war aber so nett und meinte. Ich solle es einfach später noch mal probieren :) Weil ich damals einfach keinen Zugang zu der Geschichte fand ( der Rest aber passte).
      Liebe Grüße und nochmal Danke für sooooooooo viel Text :D

      Löschen
    2. Ich glaube Indie Autoren sind auch anders drauf als die etablierten. Einige Indie's stehen unter (Erfolgs-, Existenz-) Druck, oder sind noch nicht Profi genug, so dass sie anders auf Kritik reagieren oder Grenzen überschreiten.

      Löschen
  2. Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?

    Ja, meistens von Bloggerportal

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Und wenn nein warum?

    Manchmal ja, manchmal nein, ganz wie ich Lust drauf habe.

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?

    Ich denke, wenn das Buch von einem Autor persönlich ist, sollte man das Buch so schnell wie möglich lesen. Wenn man noch andere Reziexemplare hat, sollte man ihm/ihr das mitteilen, damit er/sie nicht ewig drauf wartet.
    Ansonsten sollte man eigentlich immer so schnell wie möglich versuchen, sie zu lesen. Ich denke 2-4 einhalb Wochen wären angebracht.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?

    Ja, auf lovelybooks, bei vorablesen (weniger Leserunden) und auf wasliestdu.de

    Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?

    Nicht das ich wüsste, ich rede gerne über meine "Erfahrungen" ^^

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)

    Nein, noch nicht.

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?

    Manchmal schon, das kommt aber eher selten vor. Wenn mir die Rezi als gestelzt vorkommt, dann ja, aber eigentlich sollte man damit ja seine Meinung ehrlich ausdrücken und nicht nur positive Aspekte nennen, nur um den Autor/die Autorin glücklich zu machen. Der Autor/die Autorin will ja auch was daraus lernen und in Zukunft vielleicht ein paar Dinge ändern. Wenn dann konstruktive Kritik kommt, kann man Dinge verbessern, wenn man angelogen wird, nicht. Das hilft ja schließlich keinem von Beiden.

    Liebe Grüße
    Skylar von skylars-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Skylar,
      dir auch vielen lieben Dank für deine Antworten.
      Vielleicht sind wir uns ja schon bei einer Leserunde bei LR begegnet, mache da auch sehr gerne mit, werde naher mal bei dir stöbern, ob wir das gleiche Beuteschema haben^^
      Ich finde auch, dass Kritik sofern sie sachlich geschrieben wurde, etwas gutes und hilfreiches für einen Autor sein kann. Und habe da auch schon sehr liebe Autorinnen erlebt, die dann das Buch noch etwas umgeschrieben haben, aufgrund der Meinung der Leser in einer Leserunde.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu.

    Cooles Thema, da mache ich gerne mit :)

    Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?
    - Ja. Meistens über das Bloggerportal oder über den Kontakt zu den jeweiligen Ansprechpartnern. Oft bekomme ich aber auch das ein oder andere zu geschickt.

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Und wenn nein warum?
    - Ja natürlich. Allerdings habe ich einen allgemeinen Text den ich benutze. Ich bedanke mich aber immer nochmal beim jeweiligen Ansprechpartner, wenn ich denen meine Links zukommen lasse (Verlage die nicht zum Bloggerportal gehören)

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?
    - Im Normalfall 6-8 Wochen, wenn ich ein ungefragtes bekomme, kann es auch etwas länger dauern.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?
    - Bis jetzt erst 2x. Fand ich ganz ok.

    Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?
    - Viele Blogger tun immer recht unschuldig "OH, wo kommen die denn her" ... Ja, wo kommen die denn her???? Sicher werden die Bücher nicht vom Storch gebracht. Ich finde es dann immer traurig, warum nicht dazu stehen? Natürlich ist es auch wichtig, selbst Bücher zu kaufen, seinen SuB abzubauen usw. anstatt immer neue RE´s zu beantragen.

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)
    - Nicht direkt, vor allem nicht bei Verlagen. Bei SP war es bisher auch nicht so, wobei ich einmal ein RE bekommen habe, in denen mir die Charaktere nicht zu gesagt haben und ich diese auch in meiner Rezi auseinander genommen habe. Das fand die Autorin nicht so prikelnd. Aber ganz ehrlich? Damit muss man rechnen, es kann nun mal nicht jeder die gleichen Bücher mögen.

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?
    - Bei Rezensionen zu SP bin ich immer etwas vorsichtiger was das anbelangt. Viele Blogger sind mit den Autoren befreundet und oft habe ich das Gefühl, dass die Rezensionen in den Himmel gelobt werden, nur damit man immer wieder neue bekommt und den Autor/ die Autorin nicht auf den Fuß tritt.

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dinchen,
      oh Gott nun hätte ich beinahe auf löschen anstatt auf Antworten geklickt, noch mal Glück gehabt *puh* Dir danke ich auch für deinen Meinung, wirklich toll wie viel ihr alle geschrieben habt :)
      Bei SP bin ich auch etwas vorsichtig, besonders bei den Amazon Bewertungen. Was ja auch irgendwie schade ist, weil dann die Glaubwürdigkeit im allgemeinen, wegen ein paar schwarzer Schafe singt. Aber wie schon öfters erwähnt, kann man ja durchaus raus lesen, wie ernst und glaubwürdig die Rezi schlussendlich ist.
      Finde es auch wichtig, Bücher auch mal selber zu kaufen *SuB anschaut* Als Leser möchte man ja dann auch den Autor / die Autorin unterstütze oder den Verlag.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey da mache ich super gerne mit :)
    Die Aktion finde ich echt toll :D

    Also ich stehe positiv zu Reziexemplaren :)
    Solange man es nicht übertreibt und das nur macht damit man kostenlos Bücher bekommt.

    ~Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?~
    Ja das mache ich :) Ich habe das aber erst einmal gemacht und einen großen Fehler begangen. Ich habe mich gleich für mehrere bei dem Bloggerportal beworben und dann auch mehrere Zusagen bekommen. Jetzt muss ich mich mit lesen beeilen und hoffe das ich noch etwas Zeit habe. Für das nächste mal weiß ich jetzt aber bescheid, immer nur eins anfragen und dann das nächste.

    ~Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?~
    Und wenn nein warum?

    Bis jetzt habe ich noch keine Rezi über ein Reziex geschrieben, aber wenn es soweit ist, dann schreibe ich auch dazu das es eins ist, weil ich einfach finde das man dem Verlag da nochmals danken sollte.

    ~Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?~

    Puh das finde ich eine ziemlich schwierige Frage. Also man sollte es schon schnell lesen und dann auch schreiben. Bei mir ist das leider alles ein wenig schief gelaufen, weswegen ich mich auch schon tierisch aufrege.
    Aber ich denke so innnerhalb von 1, 2 Monaten sollte man es schon gemacht haben.

    ~Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?~

    ja super gerne. Ich mag es mit anderen zu lesen und zu sehen wie sie ein Kapitel oder einen Abschnitt finden und wie ich mit meiner Meinung dastehe, einfach das austauschen finde ich toll.

    ~Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?~

    da bin ich mir wirklich unschlüssig. Manche haben da kein Problem mit und bei anderen denke ich mir, nah die solltest du lieber nicht darauf ansprechen. Also ich denke das ist von Person zu Person verschieden.

    ~Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)~

    Also bis jetzt noch nicht, weil ich ja auch noch nichts geschrieben habe, aber auf lovelybooks ist mir bei einer Leserunde mal ein Autor untergekommen, der keine Kritik einstecken konnte. Das war schon ziemlich heftig, dabei soll Kritik einem doch helfen und deswegen macht man sowas ja auch damit man sich verbessern kann, deswegen hab ich das gar nicht verstanden wieso jetzt so reagiert wurde.

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?

    Nein. Bis jetzt habe ich alles als ehrlich empfunden was die Blogger schreiben, eben weil ich auch oft welche hatte die nicht nur von dem Buch geschwärmt haben.


    So ich hoffe du machst das noch ein bisschen weiter :D Ich finde das nämlich total cool diese Aktion.

    Lg Maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Maddy,
      wenn wieder ein paar Fragen zu einem Thema zusammen kommen, wird es wieder einen Post geben, bei dem tollen Feedback bzw, so vielen Antworten :)
      Ich finde die Leserunden auf LB ja auch ganz toll, vielleicht sehen wir uns ja bald mal auf einer^^
      Das Problem, mit dem zu viel auf einmal kenne ich. Manchmal gab es so viele tolle Leserunden auf einmal, dass ich mich bei mehren beworben habe. Ist ja immer Glücksache, ob man gewinnt. Und dann hatte ich bei einigen Glück und war dann auch ein bissl im Streß. Hab dann aber auch, wie du daraus gelernt^^
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Da mach ich doch gerne mal bei dir mit =)

    Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?
    - Hab vor kurzem eins bekommen und heute zum aller ersten Mal rumgefragt, was ich danach bereut habe, nicht wegen den Autoren fragen, sondern wegen was anderem.

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Und wenn nein warum?
    - Ich werde es wahrscheinlich dazu schreiben, wenn ich bald das erste durch habe.

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?
    - Naja, zwingen es so schnell wie möglich durch zu lesen kann keiner. Aber man sollte es nicht all zu lange liegen lassen.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?
    - Habe ich bis jetzt noch nicht.

    Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?
    - Viele finden das Ausbeute, weil man diese ja Kostenlos von Autoren bekommt. Aber wir machen auf unserem Blog ja Werbung für sie.

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)
    - Also von Rezensionsexemplaren bis jetzt noch nicht, eher wegen anderen Rezensionen von anderen Bloggern. >.<

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?
    - Dazu kann ich noch nichts sagen.

    Hat Spaß gemacht, deine Fragen zu Beantworten =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nici,
      auch dir Danke ich für deine Antworten.
      Sehe es auch so wie du, man macht für das Buch Werbung bzw. sollte es machen. Noch keine Leserunde ? Probierst mal aus, mir gefällt der Austausch mit den anderen Leserin und den Autoren sehr gut.
      Oha, schlechte Erfahrungen bei Rezensionen von anderen Bloggern und auch deine Aussage am Anfang wegen, klingen ja nicht so gut....
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Hallo,

    ui, da hast du aber einige Fragen zusammengestellt.
    Um mal die grundsätzliche zu beantworten: Ja, ich beziehe Rezensionsexemplare und versuche diese im besten Fall innerhalb von 4-6 Wochen zu lesen. Ich glaube, dass ist auch die Zeit, die sich die meisten Verlage vorstellen. Negative Erfahrungen habe ich noch nicht gemacht, allerdings hatte ich auch noch kein Rezi Exemplar, welches mir gar nicht gefallen hat :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,
      danke für deinen Kommentar und deine Meinung.
      Wir sind uns glaube ich schon bei ein paar Leserunden begegnet auf LB ;)
      Schön, dass du bis jetzt noch keine negativen Erfahrungen gemacht hast.
      Ich hatte ja schon eine als ich recht neu war auf LB, und da war ich dann erst mal abgeschreckt von Leserunden....
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Huhu :)

    Ich würde gerne wissen, wie ihr zu ihnen steht?
    Guti :) Ich bekomme gerne Leseexemplare. So kann ich Bücher lesen, die ich sonst vielleicht nie gelesen hätte. Begrenztes Budget eben.

    Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?
    Jap. Schon seit Längerem über Vorablesen.de (obwohl das nicht explizit eine Bloggerseite ist). Vor noch nicht allzu langer Zeit habe ich das Bloggerportal entdeckt, bei dem ich schon 3 Exemplare bekommen habe. Und sonst über meine Professoren, die dank Verlagskontakten irgendwie immer zu viele Bücher haben, die sie gerne an ihre buchverrückten Studenten weitergeben.

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Und wenn nein warum?
    Ich mach's, finde, es gehört sich einfach so.

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?
    Unverzüglich ;) Also, man sollte es jetzt nicht ewig liegen lassen, aber man muss auch nicht unbedingt, das gelesene Buch in die Ecke schmeißen *Das bitte nie machen. Die armen Bücher*, um das Leseexemplar zu lesen. Außerdem würde ich mir dafür nie die Nächte um die Ohren hauen (das mache ich nur bei richtig guten Büchern). Einfach nicht unnötig lange liegen lassen.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?
    Habe ich bis jetzt noch nicht, vielleicht irgendwann mal.

    Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?
    Ich freu mich immer über welche und rede auch darüber. Ist doch nichts dabei.

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)
    Nope :) Und darüber sehr froh.

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?
    Wieso sollte ich? Rezensionsexemplare sind dazu da, damit die Verlage ehrliche Meinungen zu ihren Büchern bekommen. Die haben genauso wenig davon, wie wir, wenn die Bücher besser bewerten als sie sind. Mir persönlich fällt es sogar richtig schwer, ein schlechtes Buch als gut zu bewerten (Mal abgesehen davon, dass ich mich sehr leicht begeistern kann) und denke, anderen Bloggern geht es auch so.

    So, was für ein langes Kommi
    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anni-chan,
      Danke für deine ausführliche Meinung.
      Ich könnte auch kein schlechtes Buch als gut bewerten. Wo bleibe da die Glaubwürdigkeit.
      Da hast du aber ein paar nette Professoren ;)
      Ich finde grade durch das Bloggerprotal wird man auch auf Bücher aufmerksam, die man sonst gar nicht bemerkt hätte oder auch durch Leserunden bei LB. Da ging es mir schon oft so. Es gab eine Leserunde zu Band 1 und die anderen hab ich mir dann danach gekauft und schnell gelesen ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Ich liebe deine Strichmännchen!! :-) Tolle Rubrik, da werde ich heute in aller Ruhe drauf antworten, wenn ich etwas mehr Zeit habe.
    LG
    loralee

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    das sind wirklich tolle fragen die ich mir auch stelle. Ich beziehe Rezensionsexemplare, sogar eigentlich sehr gerne… und fühl mich auch geschmeichelt, wenn ich ehrlich bin, wenn ein Autor mich fragt ob ich nicht sein Buch lesen möchte. Eigentlich gebe ich es auch meist immer an das es ein Rezensionsexemplar ist, wobei wie du sagst… frag ich mich auch ob man das dann auch so „glaubwürdig“ herüber kommt wenn das Buch eben gut Sterne/Eulen ;) oder sonst etwas abstaubt. Denn mir fällt es unglaublich schwer so ein Buch dann auch negativ zu bewerten… weshalb ich dann aber auch schon beim Auswählen sehr kritisch bin und mir wirklich nur Bücher schicken lasse wo mich so richtig „anmachen“ lol :D. Bisher hab ich nur ganz liebe Autoren kennen gelernt die auch nicht Böse gewesen sind wenn es nur drei Sterne gab (wobei das sicherlich auch nicht immer der Fall ist :D). Wie ist es bei der denn??
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Viki,
      Dankeschön.
      Ich finde es auch sehr schmeichelt, wenn man von Autoren direkt angesprochen wird, zumindest dann, wenn man das Gefühl hat, sie haben sich auch mit dem eigenen Blog beschäftigt und es ist nicht nur eine Rundmail^^
      Genau dies habe ich mich ja auch gefragt, soll ich es dazu schreiben oder lieber nicht. Aber so wie die Rückmeldungen sind, denke ich man kann es ruhig dazu schreiben. Da diese Rezis nicht generell abgelehnt werden.
      Hab oben nun mal meine Antworten ergänzt. :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Oh Wow...da hast du aber schon eine schlimme Erfahrung mit einem Autor gemacht... Gott sei dank ist das ja nicht der "Normalfall". Hahaha es stimmt aber das wenn ich bei anderen sehe das sie Schreiben Post von einem Verlag bekommen zu haben, dass ich denke... wow.... wie sind die da ran gekommen. Ich bin nicht Neidisch oder so, ich Gönne das schließlich jedem Leser/Blogger, ich frag mich nur wo man sich für so was tolles Anmelden muss. :D

      Löschen
  10. So, hier kommen meine Antworten. Sag mal, wie stehst du eigentllch dazu?

    Ich finde es gut, ab und zu mal Rezensionsexemplare von Autoren oder Verlagen zu bekommen. So lange es nicht überhand nimmt. Ich beziehe auch Rezensionsexemplare, habe sie aber bisher in Rezensionen nicht als solche gekennzeichnet. Ich habe ehrlich gesagt noch gar nicht darüber nachgedacht, ob ich es sinnvoll finde das zu tun. Ich finde man sollte fair gegenüber den Autorn sein und innerhalb eines Monats rezensieren. Wenn das nicht klappt, sage ich auch immer bescheid. Ich habe schon an einigen Leserunden teilgenommen, der Austausch mit anderen Lesern macht mir großen Spaß. Manchmal machen auch die Autoren mit, das ist dann grandios. Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird? Das ist mir bis jetzt noch gar nicht aufgefallen. Negative Erfahrungen mit Autoren habe ich bis jetzt keine gemacht, im Gegenteil, sie haben sich für kritische Rückmeldungen bedankt. Ich bedanke mich direkt beim Autoren für das Rezi-Exemplar, das finde ich netter, als es im Beitrag zu tun. Davon hat der Autor nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Loralee,
      Dankeschön für deine Antwort. Habe mittlerweile meine Antworten oben ergänzt ;)
      Beim Autor bedanke ich mich auch immer noch mal direkt, wenn es ein SB ist.
      Ja Leserunden ist was tolles, mache auch total gerne mit.
      Liebe Grüße

      Löschen
  11. @Tanja, danke, dass Du die Fragen gestellt hast - die haben mich auch umgetrieben!
    @alle, die geantwortet haben: vielen Dank für die umfassenden und sehr interessanten Eindrücke und Euer Feedback - ich finde es absolut spannend zu lesen, wie andere Buchblogger sich im digitalen Universum zurecht finden und wie ihr mit Rezensionsexemplaren und Anfragen umgeht.

    DANKE & allen einen schönen Feiertag!
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kati,
      fand die Antworten auch sehr spannend. Jeder nimmt Dinge ja unterschiedlich war, deswegen sind solche Eindrücke auch so interessant. Ich bin eh so eine kleine Verhaltensforscherin :D

      Wünsche dir auch einen schönen Feiertag :)

      Löschen
  12. Hallo Tanja,

    ich habe deinen interessanten Beitrag schon gestern entdeckt und gebe jetzt auch endlich meinen Senf dazu.

    Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?
    Ja, aber nicht besonders oft.

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ? 
    Und wenn nein warum?
    Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich das machen soll und habe mich dann schließlich dafür entschieden. Ich denke, es macht die Rezension einfach transparenter.

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?
    So schnell wie möglich, aber darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?
    Ja, aber auf LovelyBooks machen sie mir nicht so großen Spaß und ich bin eher selten dabei. Ich empfinde da immer so einen Lesedruck, was aber wahrscheinlich an mir selbst liegt.

    Sind  Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)
    Nein, ich persönlich noch nicht wirklich.

    Bewertet ihr  Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?
    Kommt auf die Rezension darauf an.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      danke für eine Antworten :)
      Wo machen dir den die Leserunden mehr Spaß ?
      Kann mir grad nicht erinnern, warst du schon bei einer LR auf LB aus der "Serien Leser Gruppe" dabei ? Die finde ich mehr sehr interessant, weil es ganz ohne Lesedruck ist, man liest einfach mit, wenn man Zeit hat.....
      Liebe Grüße

      Löschen
  13. Huch! Die Frage ist mir entwischt:

    Sind  Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?
    Meine Antwort: Ich habe das eigentlich noch nie genau beobachtet …

    AntwortenLöschen
  14. Hey, danke, dass du deine Meinung zu dem Thema teilst! Ist ja heftig, wie der Autor bei der Leserunde reagiert hat. Da wäre ich auch erst mal ganz schön verunsichert. Aber gut, dass du es überwunden hast und wieder dabei bist. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja finde ich auch :) Die vielen positiven Erfahrungen haben dies dann wieder aufgehoben...

      Löschen
  15. Wow, das sind ja viele Fragen :)

    Bezieht ihr Rezensionsexemplare ?
    Ja, manchmal. Ich habe aber vor, zukünftig so wenige wie möglich anzunehmen. Eventuell nur noch Reihenfortsetzungen und Bücher von Autoren, die mir gut gefallen.

    Schreibt ihr immer bei eurer Rezensionen dazu, ob es ein Rezensionsexemplar ist ?
    Ich schreibe das immer dazu.

    Was meint ihr, in welchem Zeitraum sollte ein Rezensionsexemplar gelesen werden?
    So schnell wie möglich. 1-2 Monate finde ich aber eine angemessene Zeit.

    Nehmt ihr auch an Leserunden teil z.B auf Lovelybooks?
    Ja, ich liebe Leserunden. Werde aus Zeitgründen zukünftig aber nicht mehr an so vielen teilnehmen. Es ist einfach schwer, alles unter einen Hut zu kriegen. Es gibt ja auch noch Challenges, die ich liebe und für die man immer bestimmte Bücher oder Genres lesen muss. Da bleibt kaum noch Zeit für eine Leserunde. Wenn mich das Buch total anspricht oder ich es schon zu Hause habe, mache ich aber auch weiterhin bei der einen oder anderen Runde mit.

    Sind Rezensionsexemplare irgendwie ein Thema über das nicht so gerne gesprochen wird?
    Ich weiß nicht. Ich finde das Thema nicht unangenehm. Jeder soll so viele Rezensionsexemplare annehmen, wie er Lust und Zeit dazu hat. Ich habe für mich beschlossen, das Ganze einzuschränken. Dafür gibt es zwei einfache Gründe: Erstens lese ich nicht mehr so viele Bücher von meinem SuB, wenn immer Reziexemplare dazwischenkommen und das verändert mein Leseverhalten in einer Form, die mir nicht gefällt. Zweitens bin ich nun auch bei Skoobe und da habe ich über 500 E-Books auf meiner Merkliste und somit genug Lesestoff für die nächsten Jahre :)

    Habt ihr schon negative Erfahrungen mit euren Rezensionen bei Rezensionsexemplaren gemacht ( z.B Beschwerde vom Autor)
    Nein. Es gab zwar einmal jemanden, der wohl beleidigt war, weil meine Rezension nicht so gut ausgefallen ist. Zumindest hat sich der Autor nicht mehr gemeldet. Ansonsten ist mir aber nichts Negatives aufgefallen.

    Bewertet ihr Rezensionen als nicht so glaubwürdig, wenn dabei steht " Danke für das Rezensionsexemplar" ?
    Nein, ich denke da gibt es keinen Unterschied. Die meisten Blogger bewerten bestimmt ehrlich und schreiben uns ihre Meinung, auch wenn das Rezensionsexemplar einmal nicht so ihren Geschmack getroffen hat.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lasy Moonlight,
      auch dir vielen Dank für deine Antworten. Das Zeitproblem bei den Leserunden habe ich auch. Seit ich das bloggen angefangen habe, hab ich da natürlich weniger zeit, hab dies aber bei Anmeldungen ( Serien Gruppe) nicht so wirklich bedacht^^
      Über 500 eBooks, ja die reichen für eine weile :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  16. so, meine Antworten findest du auf meinem Blog ;-)

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^