Montag, 29. Juni 2015

Nachtrag[Rezi]Saphirblau Kerstin Gier

Lesemeinung zu Saphirblau von Kerstin Gier
[Nachtrag, gelesen Dezember 2014]


Buchinfos:
ISBN: 978-3-401-06347-8
Seiten:400
Format:  Gebundenes Buch
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum:  01.01.2010
Preis: 16,99  € (D) Kaufen


Reihe:  Edelstein Trilogie
Band 1: Rubinrot  
Band 2: Saphirblau
Band 3: Smaragdgrün





Klappentext:
Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ...
Quelle




Der zweite Teil schließt nahtlos an den ersten an. Gwendolyn versucht immer noch zu verstehen, dass sie es ist, die das Zeitreisegen geerbt hat und nicht ihre Cousine Charlotte, die ihr halbes Leben lang darauf vorbereitet wurde. Und dann wäre da noch der gut aussehende aber leider etwas arrogante Gideon.

Ich liebe den Schreibstil von Frau Gier. Ihr Humor ist einfach spitze, wie schon bei ihren anderen Büchern, musste ich öfters laut auflachen beim Lesen. Zitat: Kinos sind die Heuhaufen der Zukunft. Xemerius, der Wasserspeier Geist ist einfach so süß, wer hätte nicht gerne so eine kleine Nervbacke an seiner Seite. Die Sache mit den Zeitsprüngen und dem Wieso Weshalb Warum , ist immer noch ziemlich unklar, aber dafür gibt es ja noch einen 3 Teil.  Aber irgendwie bleibt bei mir die Handlung etwas auf der Strecke, da fehlt mir das Vorankommen.  Vielleicht liegt es auch daran, dass das ganze Buch nur in ein paar Tagen spielt.



Für mich ein sehr lustiges und leicht zu lesendes Buch, es bleiben noch viele Fragen offen.
Und der Humor trifft genau meinen Geschmack.









Kommentare:

  1. Huhu,

    höre ich da etwas raus, dass dir der zweite Band besser gefallen hat?
    Und das mit der kurzen erzählten Zeit ist mir damals auch irgendwie komisch gekommen.
    Drei Bücher mit nur gerade mal ein oder zwei Wochen zu füllen...

    LG
    Steffi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,
      ja er hat mir besser gefallen^^ Ich glaube dies lag auch sehr an Xemerius :D
      Genau, irgendwie ist es schon komisch, besonders wenn man dann das verhalten der Leute bedenkt...

      Löschen
  2. Ich muss auch sagen, dass einzige, was mich wirklich an den Bücher gestört hat, war der zeitliche Rahmen in dem sie spielen. Die ganze Reihe spielt in ein oder zwei Wochen und irgendwie wirkt das auf mich unrealistisch und ein wenig überhastet, vor allem da sich die Figuren benehmen als kennen sie sich schon Jahre, obwohl sie sich eben vor ein paar Tag teilweise erst kennen gelernt haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Da sind wir dann schon 3, die das komisch fanden. Lustig, ich habe mir damals auch ein paar Rezis dazu durch gelesen, kann mich aber nicht erinnern, gelesen zu haben, dass dies noch jemand seltsam fand.
      Schön, dass ich gleichgesinnte gefunden habe :D

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^