Mittwoch, 1. Juli 2015

[Rezi] Die Vernichteten von Ursula Poznanski

Lesemeinung zu Die Vernichteten von Ursula Poznanski

Buchinfos:

ISBN: 978-3-7855-7548-2
Seiten: 528
Format: Hardcover mit Schutzumschlag, Prägung, Spotlack und Leseband
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 21.07.2014
Preis: 18,95 € (D) Kaufen
Alter:  ab 14 Jahren

Reihe: Eleria Trilogie
Band 1: Die Verratenen
Band 2: Die Verschworenen
Band 3: Die Vernichteten

Klappentext:
 Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis, den Grund dafür, dass der Sphärenbund sie töten wollte. Trotz widriger Umstände macht sie sich auf den Weg, um die drohende Katastrophe zu verhindern und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft. Quelle




Band 3 der Eleria Trilogie ist ein gelungener Abschluss der Dystopischen Reihe. Nachdem ich Band 2 gelesen hatte, wollte ich gleich mit Band 3 weiter machen und war somit noch voll und ganz in der Geschichte. Dies fand ich sehr praktisch da ich so keine Anlauf Schwierigkeiten, wie bei Band 2 hatte.

Die ersten 250 Seiten habe ich am Stück gelesen, so gefesselt war ich von der Geschichte, hätten meine Augen dann nicht gestreikt, hätte ich wohl das ganze Buch am Stück gelesen. Ich hätte nicht erwartet, dass es doch noch so viele Überraschungen für den Leser gibt. Nach dem ein großes Rätsel in Band 2 geklärt wurde und trotzdem gibt es noch so einiges zu enthüllen. Ich fand es unheimlich Spannend den Geschehnissen zu folgen und hatte zum Teil das Gefühl mit dabei zu sein, so tief konnte ich in die Geschichte eindringen. Bei Band 2 habe ich noch das mangelte Hintergrundwissen bemängelt, dieser Makel hat sich hier gelegt.

Außerdem hat Frau Poznanski in diesem Band etwas geschafft, das ihr davor bei mir noch nicht gelungen ist. Sie hat mich auch emotional gepackt. Nicht nur ein mal war ich emotional ergriffen und auch eine Gänsehaut hat sie mir beschert. Mit sind die Charaktere noch mehr ans Herz gewachsen, allen voran Andris, der zu meinem persönlichen Liebling geworden ist.


Das Ende war für mich etwas plötzlich, aber trotzdem annehmbar. Ich bevorzuge nur im allgemeinen andere Ausgänge, aber dies hätte zu viel Raum eingenommen. Und so war es doch ein geschickter Zug der Autorin, die Trilogie genau an dieser Stelle enden zu lassen.



Dieser Band ist für mich der Beste der Trilogie.
Spannend, erschütternd, emotional und überraschend.
Ich bin immer noch geflasht und würde so gerne noch mehr aus dieser dystopischen Welt lesen.










Kommentare:

  1. Huhu Weingummi,

    ich hab die Rezi jetzt mal nicht gelesen, will mich ja nciht Spoilern sondenr ahb sozusagen nur deinen Fazid-Abschnitt gelesen und bin ja ziemlich wild auf die Reihe. ^^ Und deien Begeisterung zerrt ziemlcih an meiner - Nichts im Juli kaufen - Mentalität ;)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby,
      oja die Reihe ist echt toll.
      Ich kenne das, eigentlich will man nichts kaufen, aber dann wird man doch fast schwach^^

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    ja, also, mir hat der Abschlussband auch am Besten gefallen. Ich mag den Stil von Ursula Poznanski total gern.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, dann sind wir uns ja einig. Ihr mag ihren Schreibstil auch sehr gerne :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^