Sonntag, 19. Juli 2015

[Rezi] Der Rithmatist von Brandon Sanderson

Buchinfos:
ISBN: 978-3-453-26986-6
Seiten: 432
Format:  Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Verlag:  Heyne fliegt
Erscheinungsdatum:  13. Juli 2015
Preis: 14,99  € (D) Kaufen




Reihe: Rithmatist
Band 1: Der Rithmatist
Band 2: The Aztlanian



Klappentext:
Abenteuer, Magie und unheimliche Kreidemonster
Wie wird man Magier, wenn man nicht zaubern kann? Mit diesem Problem kämpft Joel tagtäglich, denn nichts wünscht er sich sehnlicher, als ein Rithmatist, ein berühmter Kreidemagier, zu werden. Doch so sehr er sich auch bemüht, seine Kreidefiguren bleiben leblos – bis zu dem Tag, an dem plötzlich das Schicksal aller Rithmatisten auf Joels Schultern ruht. Einem Tag, an dem eine lange verborgene Gabe in ihm erwacht …
Quelle

 

Ich hatte noch kein Buch von Brandon Sanderson gelesen, aber schon viel Positives über seine Werke gehört, deswegen war ich auch sehr gespannt auf dieses. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, Joel der sich von Herzen wünscht die Kreidemagie zubeherrschen. Wird er einen Weg finden Magier zu werden und was hat es mit den Kreidemonstern auf sich?
Am Anfang des Buches und am Ende findet man die Karte der Vereinigten Insel, zur Orientierung wird diese zwar kaum benötigt, ist aber trotzdem sehr schön anzusehen und für einen Kartenfan wie mich ein tolles Detail. Allein an dieser Karte merkt man schon, wie weit der Autor gedacht hat, als er diese Geschichte entstehen ließ. 
Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es eine Zeichnung mit der jeweiligen Zahl. Diese Illustrationen sind schön anzusehen und besonders detailreich ist der Bereich außerhalb des Kreises, denn dort sieht man jede Menge Zahnräder. Diese passen gut zu den Steampunk Elementen des Buches. Diese sind aber eher gering und tauchen nur am Rande hin und wieder auf. 
Immer wieder gibt es Zeichnungen neben dem Text, diese lockern das geschrieben auf. Gleich zu Beginn führt der Autor dem Leser die 4 Rithmatischen Linien vor. Damit er sich zurechtfinden kann, auch erläutert er immer wieder verschieden Konstellationen. Das Buch ist somit voll mit informativen und schönen Illustrationen. Für mich ein großer Pluspunkt.

Leider haben mir diese Zeichnungen nicht helfen können mich in dieser Welt zurecht zu finden. Bis fast zum Ende hatte ich Probleme richtig in das Buch rein zu kommen. Dies lag aber weder am Schreibstil des Autors noch an der Grundidee des Romans. Brandon Sanderson hat hier eine fantasiereiche Geschichte erfunden, die so gut durchdacht ist, dass man beim Lesen das Gefühl hat, als sei es wirklich so. Man merkt, wie sehr er sich damit auseinandergesetzt hat und wie tief alles geht. 2D Kreidezeichnungen die zum Leben erweckt werden, Kreise die einen schützen, Linien die angreifen. Das alles klingt wirklich fantastisch und dies ist es auch, nur leider kam ich persönlich damit nicht so zurecht. Es wird oft genauer auf die Rithmatischen Linien / Symbole eingegangen und diese Informationen kamen einfach nicht richtig bei mir an.

 
Kreidemonster in einer Fantasiereiche Welt mit Streampunk Elemente.
Ein Junge, der über sich hinaus wägst. 
Alles sehr gut durchdacht und schlüssig.

Mich konnte die Geschichte leider erst auf den letzten 50 Seiten packen, 
davor konnte ich nicht richtig in ihr abtauchen.












Kommentare:

  1. Schade, dass dich das Buch nicht ganz packen konnte! Ich finde, dass es total gut klingt & werde es hoffentlich bald lesen können :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt wie du es dann findest Lena :)

      Löschen
  2. Hi Tanja,
    mir fällt gerade ein Stein vom Herzen. Ich habe bislang nur die Leseprobe gelesen. Aber auch dort hatte ich das Gefühl, dass der Erklärung der magischen Handlung sehr viel Bedeutung zugemessen wurde. Ich hatte schon bei der Leseprobe das Gefühl mich stark konzentrieren zu müssen, um zu verstehen, wie diese Technik funktioniert. Irgendwie war ich mir nicht sicher, ob mich das Buch wirklich würde fesseln können. Wie auch du fand ich die Idee jedoch - vor der Leseprobe - sehr ansprechend und interessant.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ja genau . Ich hab leider sehr lange gebraucht um es dann zu verstehen, und ohne dieses Verständnis, hat dann beim lesen was gefehlt. Zum Glück war der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und die Charaktere gut gezeichnet, sonst hätte ich mich wohl durch das Buch mehr quälen müssen.Von der Idee bin ich immer noch beeindruckt.
      Hast du vor es noch zu lesen ?

      Löschen
    2. Ich bin mir nicht so sicher. Die Leseprobe hat mich nicht ganz so überzeugt und deine Rezension hat meine grobe Meinung noch unterstrichen. Die Idee mit den Kreidefiguren finde ich allerdings sehr interessant. ... Hm ... nein, erstmal werde ich es noch nicht lesen. Ist aber noch keine feste Meinung :o)

      Löschen
  3. Hi ;)
    Schöne Rezi, wie immer! Die Zeichnungen in dem Buch sehen echt gut aus, aber schade dass sie dich der Geschichte nicht haben näher bringen können! Nichts ist nerviger, als wenn man überhaupt nicht ins Buch reinkommt!

    Mein Genre wäre das Buch wohl eher auch nicht!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jessi :)
      Finde ich auch, ich liebe es beim lesen in ein Buch abzutauchen, wenn dieser Effekt ausbleibt fehlt etwas....

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    das Buch fällt mir immer wieder auf, aber für die WL hat's einfach nicht gereicht. Und wenn ich dann deine Rezension dazu lese, denke ich langsam, dass ich doch nichts versäume.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole,
      joar, für mich fehlte einfach die Spannung, dafür wurde viel ausführlich erklärt.
      Ich glaube dieses Buch gehört zu den, "Kann man lesen, muss man aber nicht" Büchern für mich, nicht schlecht, aber auch nicht " Oh wow, wie toll"
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,
    habe am Wochenende auch eine Rezension zu Der Rithmatist veröffentlicht und Dich dabei verlinkt! Das nur zur Info!

    Lienen Gruß & morgen einen guten Start in die Woche
    Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^