Sonntag, 26. Juli 2015

Tanja & Tanja lesen gemeinsam Feuer und Flut


 Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee und ich haben dieses mal

 Feuer & Flut  von Victoria Scott

gemeinsam gelesen.
Meine ausführliche Lesemeinung zu dem Buch findet ihr *hier*


Wie bist du auf das Buch gekommen?


Auch auf dieses Buch bin ich wieder durch Lovelybooks aufmerksam geworden. Zu dem Zeitpunkt war Feuer & Flut neben Elias & Laia eines der meistgelesenen Bücher dort. Die Rezensionen und der Klappentext klang ansprechend. Besonders interessant fand ich die Tatsache, dass es in diesem Buch einen tierischen Begleiter gab.

Der Klappentext hat mich gleich angesprochen, da war das Buch noch gar nicht veröffentlicht. Doch dann gab es die ersten Rezis und die waren nicht alle so positiv, da wurde ich dann unsicher. Als ich dann aber bei Uwe ein Buch nach Wahl gewonnen habe, war die Neugier doch so groß, dass ich mir Feuer & Flut gewünscht habe.



Mein Lieblingscharakter: 

Madox der Fuchs. Er wirkt zuerst so klein und zerbrechlich. In Wirklichkeit ist er aber sehr stark. Auch Guy mochte ich mit seiner ernsten und pragmatischen Art sehr gerne.

Manche werden nun den Kopfschütteln, aber ich mochte Tella. Die Hauptprotagonistin, die sehr viele nervig finden. Sie hat so eine verschrobene Art, die mir gefallen hat, mal was anderes. Ihr Fuchs Madox, ist natürlich auch ganz toll *auch haben will*



Welchen Charakter fandest du am nervigsten?

Titus war mir mit seiner arroganten und fiesen Art am unsympathischten.


Titus, Tiere Quälen geht mal gar nicht !



Wie fandest du den Weltenentwurf?


Die Idee, dass das Wettrennen durch verschiedene Ebenen wie Wüste und Dschungel geführt wird, fand ich sehr gut. Auch, dass jeder Teilnehmer einen Begleiter mit einer besonderen Fähigkeit hat, gefiel mir.


Die Sache mit dem Tierischen Begleiter ist natürlich toll und das Rennen super spannend. Aber mir fehlen da noch ein paar Infos, da es aber erst Band 1 ist, finde ich dies aber nicht schlimm und hoffe auf mehr Aufklärung in Band 2 &3.




Hatte der Roman genug Spannung für dich:

Ich denke schon, dass gerade in einem Szenario wie dem Dschungel noch eine Menge Potential vorhanden gewesen wäre, Spannung zu erzeugen. Auch wirkt Tellas Humor in schwierigen Situationen oft sehr entschärfend. Dem Roman mangelt es aber nicht an Action. Es kommt nie Langeweile auf, ständig passiert irgendetwas.


Oja. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, leider war es dann 2 Uhr Nachts und ich musste um 6 Uhr wieder raus^^ War total in einem Leserausch.



Was gefiel dir?


Der locker-leichte und straff gehaltene Schreibstil, unerwartete Wendungen und eine Menge Action.


Die Charaktere und die Tiere. Dazu noch das Setting und die Idee des Rennens. Der Schreibstil und der Aufbau. Ok, eigentlich wohl alles :) Ich fand es einfach so fesselnd und spannend.




Was gefiel dir weniger?


Ich hatte anfangs mit den Gedanken der Hauptcharakterin so meine Schwierigkeiten. Beispiel-Buchzitat (Tella über ihre Sommersprossen): Jetzt wirken sie wie Mini-Cheerleader, die sich Mikrofone schnappen und Aufmerksamkeit fordern.
Überhaupt störte mich ein wenig, dass Tellas Gedanken oftmals erst auf ihr äußeres Erscheinungsbild gerichtet waren, bevor sie sich Sorgen um anstehende Problemen machen konnte. 


 Das Band 2 noch nicht veröffentlicht ist ;)



Wie fandest du die Liebesromanze in dem Roman?


Die Interessensbekundungen von Guy und Tella waren schön zu lesen. Besonders gefiel mir, dass Guy sich so um Tella gekümmert hat. 



Da sie schön dezent war, hat sie mich nicht gestört. Ich finde die Beiden geben ein süßes Paar ab und ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt....



Und der Schreibstil an sich?


Das Buch ist für ein Jugendbuch unterhaltsam geschrieben. Lediglich Tellas Gedanken waren für mich gewöhnungsbedürftig.



Hat mir sehr gut gefallen, werde auch ihre weiteren Bücher lesen. Ich mochte besonders wie sie Tella dargestellt hat.



Was für einen Begleiter würdest du dir für das Rennen wünschen und welche Fähigkeit sollte er haben?
Wenn ich wählen könnte, dann würde ich mich für einen schwarzen Panther mit telepathischen Kräften entscheiden. Der Gedanke, dass ich wortlos – auch über weitere Entfernung hinweg - mit ihm und über ihn mit anderen Personen in Kontakt treten könnte, finde ich ziemlich cool und vor allem hilfreich in schwierigen Momenten.



Mhh. Ich würde einen weißen Löwen nehmen ( Mein Sternzeichen^^) er ist stark und schnell, könnte mich verteidigen und im Notfall auch tragen. Als Fähigkeit fände ich fliegen richtig cool^^ Oder die gleiche Fähigkeit wie Madox ( welche dies ist verrate ich hier aber nicht :-P )
P.S Falls auch "Fantasie" Tiere gehen würde, wäre es ganz klar ein Schattenwolf *.*




Was ist mit dir?
Welchen Pandora würdest du gerne an Tellas Stelle mit ins Rennen nehmen?



Kommentare:

  1. Ich bin ein großer Fan der Geschichte & würde mich wahrscheinlich für Tellas Pandora entscheiden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg* Ja Madox hat es voll drauf :D Und seine Fähigkeit ist richtig gut ^^

      Löschen
  2. Oh, das ist ja mal eine interessante Art, ein Buch vorzustellen. Gefällt mir gut und man hat schnell einen Überblick, zudem mit zwei Meinungen. Daumen hoch!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Desiree :-) Schön, wenn diese Art der Buchbesprechung gefallen findet ^^

      Löschen
  3. Huhu,
    eine tolle Idee, hat auch Spaß gemacht zu Lesen ;) leider kenne ich das Buch noch gar nicht.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Dann konntest du dem Hype erfolgreicher widerstehen als wir beide :D

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^