Dienstag, 15. September 2015

Nachtrag [Rezi] Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner von Kerstin Gier

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grünerBuchinfos:

ISBN: 978-3-7857-6050-5
Seiten: 282
Format:  Paperback
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99  € (D) Kaufen








Klappentext:
Kati ist mit Felix glücklich, aber inzwischen hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie einen Unfall hat und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist - fünf Jahre zuvor. Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen - und sich für den richtigen Mann entscheiden ...
Quelle


 

Kerstin Gier gehört zu meine Lieblingsautorinen, deswegen musste ich auch dieses ansprechende Buch von ihr lesen. Das Cover und das Buch sind schön gestaltet, es ist gespickt meine kleinen Zitaten, die zum Inhalt der jeweiligen Seite passen.  Und auch der Esel ergibt einen Sinn, nachdem man das Buch gelesen hat.

Zum Inhalt, es geht um Kati, die ihren Mann Felix liebt, aber irgendwie ist alles so eingeschlafen, die Schmetterlinge sind verfolgen, da trifft sie unerwartet auf Mathias und die Schmetterlinge schlüpfen erneut. Doch dann passiert ein Unfall und Kate erwacht 5 Jahre in der Vergangenheit, nun kann sie alles anders machen und dem Schicksal eine Schippe schlagen, doch das Schicksal hat seine eigenen Regeln...

Der Roman ist wie gewohnt von Frau Gier sehr lustig, wieder trifft sie meinen Humor und ich konnte des öfteren laut auflachen. Die Highlights sind hier, wie auch in ihren anderen Romanen, die skurrilen Verwandten, wie kommt sie nur immer auf so nervige Tanten, Schwiegerväter etc. Auch die sehr alternative Freundin von Kate ist der Brüller.

Alle wirken sehr authentisch und liebevoll gezeichnet. Ich kam sofort gut in die Geschichte hinein und kann auch nichts aussetzen.  Es ist eine herrlich schöne Geschichte über das Schicksal, die Liebe und Future Women.







Kommentare:

  1. Danke für die Rezension! Sie macht mir nämlich Mut, weitere Bücher von Kerstin Gier zu lesen :) Ich habe im Sommer "Ein unmoralisches Sonderangebot" gelesen. Das war mein erstes Buch von ihr. Leider fand ich das extrem langatmig. Deswegen hoffe ich, dass mich das hier mehr überzeugen wird. Es kommt auf jeden Fall gleich auf meine Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, schade. Dann hoffe ich, dieses gefällt dir dann besser. "Ein unmoralisches Sonderangebot" steht noch ungelesen bei mir im Regel, deswegen kann ich da leider keinen Vergleich ziehen. Wie fandest du den ihren Schreibstil, davon abgesehen, ihr Humor trifft ja nicht den Geschmack von jedem ?

      Löschen
    2. Oje, ich hoffe, ich habe dir die Lust an dem Buch jetzt nicht verdorben. Vielleicht gefällt es dir ja gut. Der Humor war einfach nicht mein Fall, denke ich. Der Schreibstil war okay, ich fand das Buch aber ziemlich unrealistisch und langatmig. Vielleicht hatte ich mir aber auch etwas anderes vorgestellt. Alle schwärmen immer so von Giers Büchern.

      Frauenromane lese ich nur sehr selten. Vielleicht liegt mir das Genre nichts so. "Onkel Humbert guckt so komisch" von Brigitte Kanitz habe ich auch unlängst gelesen. Das gefiel mir viel besser, es war aber auch nicht überragend. Ich werde es aber auf jeden Fall noch mit einem zweiten Buch von Kerstin Gier versuchen.

      Löschen
    3. Keine Sorge :-)
      Mhh, wenn dir ihr Humor nicht gefallen hat, werden dir vermutlich ihre anderen Bücher auch nicht so gefallen, was ihn angeht. Ich mag ihn sehr gerne, aber finde, er ist doch speziell und somit nicht für jeden was....

      So typische Frauenromane sind oft auch nichts für mich, da bin ich einfach mehr im Fantasy Bereich angesiedelt^^

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^