Dienstag, 1. September 2015

[Rezi] Die vollkommene Kämpferin von Aimée Carter

[Nachtrag] gelesen Frühjahr 2014


Die vollkommene KämpferinBuchinfos:

ISBN: 978-3-86278-687-9
Seiten: 70
Format: eBook
Verlag: mtb MIRA Taschenbuch
Preis: 1,99  € (D) Kaufen


Reihe: Goddess Test
Band 1: Das göttliche Mädchen
Band 1,5: Die vollkommene Kämpferin
Band 2: Die unsterbliche Braut
Band 2,5: Hades und das zwölfte Mädchen
Band 3: Der Preis der Ewigkeit


Klappentext: Vorsicht Spoiler zu Band 1
Nachdem Kate die Prüfungen bestanden hat, muss sie Eden und ihren Ehemann Henry vorerst verlassen. Mit ihrem besten Freund James verbringt sie den Sommer in Griechenland – und wird prompt in eine Fehde zwischen den Unsterblichen hineingezogen. Seit Jahrhunderten sind Castor und Pollux auf der Flucht vor Zeus und Hades, und Kate, die angehende Königin der Unterwelt, ist mit Sicherheit die letzte Person, der die Brüder trauen. Trotz allem ist sie entschlossen, den beiden zu helfen. Bald muss Kate jedoch feststellen, dass sie im Umgang mit den Unsterblichen noch einiges zu lernen hat … Quelle

 

Im ersten Band habe ich schon Kates Einsatzbereitschaft für Menschen die sie nicht wirklich kennt bemängelt und das tue ich nun wieder. Ich hoffe das dies kein roter Faden ist der sich durch alle Bücher der Reihe zieht. Gut finde ich das man etwas mehr Einblicke über Henry bekommt und auch James etwas besser kennen lernt. Die Reaktion von Zeus fand ich nicht ganz realistisch, als Kate ihn beschimpft, da haben mir ein paar Blitze gefehlt. Natürlich nicht auf sie gerichtet, aber um seine Wut auszudrücken, ich denke nicht das der Gott schlechthin so oft beleidigt wird um das so weg zustecken. Die Zwillinge waren mir zu blass, deswegen hatte ich auch nicht groß Mitleid mit ihnen ,die Einzigste mit der ich mitgefühlt habe, ist die arme Cupecake.

Die Götter werden anders Dargestellt, als man es erwarten würde, 
dies bereitete mir beim lesen probiere, da ich es eher unrealistisch fand.
Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, bleiben die Neuen Protagonisten etwas blass,
dafür lernt man die alten besser kennen,
dies war bei Kate nicht unbedingt Vorteilhaft, ihre Art nervt mich immer mehr.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^