Samstag, 3. Oktober 2015

[Blogger fragt Blogger] Work, Life, Blog Balance??



Hallo ihr lieben, 
heute habe ich mal wieder eine Frage an euch, die mich schon länger beschäftigt,
es geht um das Thema
Work, Life, Blog Balance??



Wie bekommt ihr alles unter einen Hut ?

Mich würde interessieren, ob ihr da einen bestimmen Plan habt zb. Samstags ist Blog Tag und da wird vorgearbeitet? Oder versucht ihr, jeden Tag on zu kommen und etwas zu schreiben bzw. zu stöbern. Oder seid ihr da ganz spontan und macht einfach so wie ihr Lust habt ?


Habt ihr schon mal eine Blog Pause gemacht bzw. habt euch durch das bloggen gestresst gefühlt?

Kennt ihr das, ihr habt euch so viel vorgenommen, hier eine Aktion dort eine Aktion. Seid von der Muse geküsst worden und dann fehlt euch einfach die Zeit, die Ideen auch umzusetzen?



Mich würde interessieren, wie ihr die Balance haltet, zwischen der Arbeit / Schule, dem Privat / Sozial Leben und dem Bloggen


Den wer kennt es nicht. Nur mal kurz einen Beitrag schreiben, dann noch schnell die Blog Liste durch schauen und dann schwupps sind 2 Stunden vorbei. Und eigentlich wollte man doch noch.....













Kommentare:

  1. Hey :)

    hach ja. Ich muss zugeben, dass ich es mittlerweile total schwierig finde, alles unter einen Hut zu bekommen. Bei mir ist es jetzt so, dass mein Privatleben und meine schulische/berufliche Situation an erster Stelle stehen und dadurch das bloggen manchmal eben zu kurz kommt. Aber das ist dann nun mal so, ich will mich durch mein Hobby (!) nicht stressen lassen; daher kann es durchaus mal vorkommen, dass es Phasen gibt, in denen ich sehr wenig blogge. Genauso wird es aber auch Phasen geben, in denen ich wieder mehr Zeit und Lust aufs bloggen habe und da kommt dann eben mehr. Dadurch habe ich zwar keine wirkliche Regelmäßigkeit, aber bisher komme ich ganz gut damit klar :)

    Liebe Grüße!
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carina,
      danke für deine Meinung. Es beruhigt mich zu lesen, dass es anderen auch manchmal so geht. Ich denke auch, dass man sich nicht stressen lassen sollte. Da es, wie du schon schreibst ein Hobby ist und dieses sollte in erster Linie Spaß machen.
      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende

      Löschen
  2. Hey Tanja.
    hmm, also ich blogge nach Lust und Laune :D Ich habe zum Beispiel noch 6 (!) Rezis offen :O
    Manchmal kann es echt stressen, zumal ich nicht dieses wochenlange Planen kann :D
    Die Aktionen sind mir auch zu viel geworden, daher habe ich von 3 auf 1 reduziert, will bald aber mal beim Cover Monday mitmachen :)

    LG<3
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna,
      ohh 6 offene Rezis, das könnte ich nicht, die müsste ich abarbeiten, sonst könnte ich nicht ohne schlechtes Gewissen weiter lesen :-D Hatte letzten 3 offene und dachte immer, " ach schreib sie doch nun, sonst vergisst noch was" ^^
      Schön zu lesen, dass es mit den Aktionen nicht nur mir so geht. Beim Cover Monday war ich auch am Anfang dabei, doch dann hatte ich keine Zeit mehr die anderen Beiträge durch zu schauen und dann ist es auch irgendwie doof....Deswegen mache ich nur noch bei Aktionen mit, wenn ich wirklich Zeit habe um dann auch bei den anderen vorbei zu schauen.
      Liebe Grüße und noch ein erholsames Wochenende

      Löschen
  3. Hallo Tanja :)
    Hachja, so geht es mir auch. Manchmal sitze ich stundenlang daran einen Post zu tippen, dann will man noch auf anderen Blogs stöbern, lesen würde man auch gerne und schon ist der ganze Tag vorbei. :( Unter der Woche finde ich momentan keine Zeit mehr, Posts zu verfassen, da ich nicht irgendwelchen Müll hochladen will, sondern etwas mit dem ich auch zufrieden bin. Und das kann dann auch schon mal 3h dauern. Dafür habe ich meistens nur am Wochenende Zeit, da mich die Schule total einnimmt und wenn ich mal Zeit habe, dann bin ich meistens zu müde um was zu machen. Deshalb kommen bei mir auch nicht mehr so viele Post, jedoch fühle ich mich nicht gestresst, da es mein Hobby ist und mir Spaß machen soll. Trotzdem nervt es mich ziemlich, dass ich beim bloggen nicht so viel schaffe, weil ich es gerne mache, aber einfach die Zeit fehlt. :(
    Das waren mal ein paar Gedanken von mir. :)

    Liebste Grüße,
    Vanessa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanessa,
      Danke für deine Gedanken :-)
      ja genau so geht es mir auch als. Es ist erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht, wenn man am PC ist. Genau, lass dich nicht stressig, wein Hobby sollte ja Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten^^ Versteh aber was du meinst. Ich blogge auch viel lieber als z.B Geschirr zu waschen. Darum sitze ich nun auch am Pc und kann einen Geschirrberg anstarren :-D :-D Trotzdem kommt das "Realleben" natürlich an erster Stelle.
      Liebe Grüße und ein stress freies Wochenende :-)

      Löschen
  4. Huhu,

    also bei mir läuft das folgendermaßen ab. Ich hab verschiedene Aktion an denen ich teilnehme und das ist immer Mo, Di, Do und Fr. Und die restlichen Tage halte ich mir für Rezensionen frei. So hab ich genug Programm sag ich jetzt mal und auch Abwechslung aber halt auch nicht zu viel auf einmal. Wenn ich allerdings wegen Job oder RL merke, dass es mir irgendwie an einem Tag so gar nicht rein passt, dann kommt halt auch einfach mal einen Tag lang kein Post. Ich denke meine Leser verstehen das, denn jeder von uns hat auch noch ein Leben fernab des Computers ;)
    Unter Druck gesetzt oder gestresst habe ich mich wegen dem Blogge noch nie. Denn ich mach immer nur das wozu ich gerade Lust habe und wenn ich mal 2-3 Tage eine Pause brauche nehme ich mir die auch. Denn ich mach das Bloggen um Spaß zu haben und aus keinem anderen Grund :)

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      da bist aber ganz schön gut durchorganisiert :-) Ich denke auch, dass jeder das versteht, weil es uns allen mal so geht. Und finde es schön, dass du dir den Spaß nicht verderben lässt und dann einfach mal ne kleine Pause machst. Ich danke dir für deine Meinung und wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

      Löschen
  5. Hallo Tanja,

    man darf sich davon nicht stressen lassen, sonst vergeht dir noch der Spaß daran! Ich schreibe die meisten Beiträge vor, weil ich sonst während der Woche nicht zurecht kommen würde. Habe aber keinen bestimmten Tag dafür, sondern setze mich eben immer wieder mal einige Zeit an den einen oder anderen Beitrag, wenn es sich Zwischendurch mal ausgeht.

    Kommentieren/andere Beiträge lesen mache ich meistens nebenher und je nachdem, wie es mich freut.

    Ja, ich habe im Februar eine Blogpause gemacht und das eben bekannt gegeben. Und genauso werde ich mich nächsten Februar gute 2 Wochen in den Urlaub verabschieden und in der Zeit nicht einmal an den Blog denken.

    Die Aktionen können oft ganz schön viel werden, aber da bin ich nur dabei, wenn ich Lust drauf habe. Grad den TTT habe ich sehr gern und nehme mir (wenn das Thema passt) Zeit dafür.

    Life, Work, Blog - Balance? Gute Frage. Der Blog "frisst" schon viel Zeit, aber ich habe auch schon früher alle Bücher rezensiert, daher ist es von dem her nicht mehr geworden. Es ist halt mein Hobby und es macht Spaß und wenn ich mal keine Lust oder Zeit habe, dann habe ich eben keine Zeit und keine Lust. ;-)

    Mache dir selbst keinen Stress & lass' es einfach ein Hobby sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      Danke für deine ausführliche Meinung. Mittlerweile mache ich auch nur noch bei Aktionen mit wenn ich zeit habe, am Anfang hatte ich diese fest eingeplant, hab dann aber gemerkt, dass ich mich damit zu sehr selbst stresse...
      Mit dem rezensieren ist es bei mir ähnlich. Bevor ich den Blog gestartet habe, war ich gut ein Jahr auf LB aktiv und hab dort auch jedes Buch rezensiert. Und auch damals Stunden damit verbracht bei anderen zu stöbern^^
      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag :-)

      Löschen
  6. Huhu,
    es gab eine Zeit, wo es mich ungemein gestresst hat. Das Bloggen neben dem Reallife. Das war noch bei meinem alten Blog. Ich hatte mir dann eine längere Blogpause gegönnt. Wo ich dann aber doch gemerkt habe, dass es mir fehlte. Aber trotzdem kamen einfach keine Blogposts mehr zustande, weil es mich direkt wieder annervte, wenn ich mich einloggte.
    Darauf hin habe ich meinen alten Blog erstmal komplett leer gemacht. Neuanfang! So entstand mein Buchblog. Lesen ist mein größtes Hobby, seit meiner Kindheit. Bloggen gehört zu meinem Leben, also habe ich beides kombiniert.
    Mit meinem Buchblog bin ich da jetzt etwas gelassener. Ich blogge, wann ich Zeit habe. Ich habe immer Beiträge vorbereitet und kann sie online schicken, wenn mal ein Loch ist. Aber sonst nehme ich mir auch gerne die Zeit. Ich nutze die Blogzeit auch um abzuschalten. Eintauchen und die Finger arbeiten lassen. ;)
    Ich sehe das so, ob ich mich auf die Couch verkrümel und etwas lese oder ob ich einen Blogpost schreibe. ;)

    Ich wünsche dir einen tollen Sonntag! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      eine gute Einstellung. Dein Satz "Ich nutze die Blogzeit auch um abzuschalten. Eintauchen und die Finger arbeiten lassen" gefällt mir. Da merkt man gleich, wie wichtig dir das bloggen ist^^ Ich finde es toll, dass du dann wieder damit angefangen hast.
      Danke für deine Meinung und den wünsche ich dir auch :)

      Löschen
  7. Huhu Tanja,
    ich habe immer ein wenig Angst davor Rezensionen "ruhen" zu lassen, weil ich nicht weiß, ob ich sie nachdem ich in einem neuen Buch versunken bin gefühlsmäßig noch so rüberbringen kann, wie ich sie direkt beim oder nach dem Lesen empfunden habe. Daher versuche ich auch Bücher möglichst zeitnah zu Rezensieren.

    Unter der Woche steht mir meist nicht so der Sinn danach, daher bereite ich Artikel gerne am Wochenende vor und bringe sie dann in regelmäßigen Abständen unter der Woche.

    Ich finde auch, dass es recht wichtig ist eine ungefähre Regelmäßigkeit beim Bloggen einzuhalten, damit die Leser wissen, wann sie einen neuen Artikel erwarten können.

    Wenn man dann mal nicht soviel Zeit hat, ist das natürlich auch etwas stressig. Allerdings ist Bloggen ja ein Hobby und ich würde es nicht tun, wenn es mir nicht soviel Spaß machen würde, mit anderen Lesern und Bloggern einen Austausch zu pflegen und etwas an andere Menschen weiterzugeben (z.B. die Freude an Literatur ;o))).

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      so geht es mir auch. Ich versuche auch immer zeitnah die Rezi zu schreiben. Sonst komme ich dann in eine andere Stimmungslage. Oft gehe ich gleich nach dem zu ende lesen an den PC und tippe schon mal ein paar Gedanken ab, den Rest mache ich dann später mal, wenn ich zeit habe...
      Ja, würde es mir nicht auch so Spaß machen, hätte ich bestimmt schon das Interesse daran verloren. Aber ich freue mich ja so, endlich Menschen zu haben, mit denen ich mich über Bücher austauschen kann :-D
      Liebe Grüße und noch einen schönen rest Sonntag wünsche ich dir

      Löschen
  8. Hallo,
    toller Beitrag und das würde mich auch Interessieren. Bisher hatte ich das Glück nicht arbeiten zu müssen und hatte so viel Zeit zum Lesen und zum Bloggen. Nun starte mein Arbeitsleben wieder und ich hab schon ein klein wenig Angst nicht mehr zum Lesen und zum Bloggen zu kommen. Daher hab ich mir erst mal fest vorgenommen (wie du ja sagst) samstags einen festen Blogger Tag einzulegen und dort dann alles „Vor- oder eben auf- Zuarbeiten.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Viki,
      ich versuche im Moment auch diese Samstags Methode und fahre ganz gut damit. Bzw. funktioniert es besser, als früher als ich versucht habe alles gleich erledigen zu wollen^^

      Das schaffst du bestimmt :-)

      Löschen
  9. Hey Tanja,

    normalerweise versuche ich jeden Tag wenigstens kurz online zu gehen. Und eigentlich versuche ich auch nicht an einem Tag alle Beiträge zu schreiben, sondern dies über die Woche zu verteilen.
    Wie du vielleicht gemerkt hast, kamen in diesen zwei Sätzen viel „normalerweise“ und „eigentlich“ drin vor. Denn aktuell schaffe ich es einfach nicht jeden Tag im Netz zu sein. Auch mit meinen Rezis hänge ich fünf Bücher hinterher. Wenn ich dann online gehe, reicht es meistens nur dazu aus die wichtigsten Seiten aufzusuchen, meine Blogliste wieder aufzuarbeiten und ggf. Kommentare zu beantworten. Die Situation macht mich momentan zwar nicht glücklich, aber auf der anderen Seite gibt es gerade jetzt einfach viel zu viele andere wichtige Dinge in meinem Leben. Ich merke es schon daran, dass ich der Buchmesse gar nicht sooo entgegenfiebere wie ich es sonst die Jahre immer getan habe. Aber leider fehlt mir auch hier die Zeit um mir großartig Gedanken zu machen.
    Ich hoffe im nächsten Jahr wird alles ein bisschen anders und ich komme wieder mehr zum bloggen :-)

    Wie schaffst du des denn Beruf, Privates und Blog unter einen Hut zu bekommen?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      verstehe ich gut. Man muss dann einfach Abstriche machen, beim Bloggen meine ich ;)

      Ich brauche einen ganz großen Hut :-D Ich glaube den meisten Stress macht man sich immer selbst, weil man die eigenen Erwartungen erfüllen will. So auch bei mir. Wenn ich eine Idee habe oder ein Buch ausgelesen habe, dann will ich sofort den Beitrag schreiben, was manchmal aber einfach nicht geht. Weil ich zum Beispiel zu fertig bin um noch an den PC zu sitzen, oder noch weg muss...
      So versuche ich am Samstag, oder falls ich unter der Woche mal Überstunden frei habe vor zuarbeiten, bei den Rezis schon mal die Daten eingeben, immer mal wieder Nachträge kopieren, Tags abarbeiten usw. Da mein Pc ein Dinosaurier ist ( 11 Jahre alt) kann ich nur immer eine Blog Seite auf einmal öffnen, sonst streikt er o.0 Deswegen schaue ich nun immer per Handy auf den anderen Blogs vorbei und wenn ich einen längeren Kommentar schreiben möchte, schicke ich mir den Link und schreibe ihn dann, wenn ich wieder am PC bin. Per Handy schreibe ich nicht so gerne, da vertippe ich mich immer :-D :-D Aber dafür ist das stöbern dort sehr bequem, es läd alles so schnell :-D So kann ich z.B neben dem Kochen schnell mal den neusten Blogeintrag durch lesen und muss nicht 2 min am PC warten bis der Dino die Seite geladen hat^^

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Oh je das ist ja wirklich ein uralter Dino den du da hast. Vielleicht hast du ja Glück und der Weihnachtsmann bringt dir einen Neuen? :-)
      Da kann ich dich aber gut verstehen, dass du dann lieber auf dem Handy nach den neusten Einträgen schaust. Und ich mache das mit dem Link versenden genauso wie du. Ist halt dann doch einfacher einen Kommi auf dem Laptop/PC zu schreiben.

      Löschen
    3. Wäre dank Weihnachtsgeld, was es dieses Jahr hoffentlich wieder gibt^^ durch aus machbar, nur leider gibt es irgendwie kaum noch Rachner auf dem Markt, wenn, dann sind es so Gamerrechner....Und ich kam mit nem Laptop einfach nicht klar, deswegen habe ich auch noch meinen Dino, solange er noch lebt, sicherungskopieren mache ich schon seit Jahren, um auf Nummer sicher zu gehen :-D

      Löschen
  10. Hi Tanja,

    ich finde es auch manchmal schwierig die Balance zu finden, denn tatsächlich sind Ruck Zuck 1-2 Stunden vergangen, wenn man Beiträge vorbereitet und bei anderen Bloggern vorbeischaut.
    Ich versuche auch sehr viele Beiträge vorzubereiten und muss Rezis immer relativ zeitnah schreiben sonst verliere ich den Überblick über die Details. An Aktionen wie Waiting on Wednesday oder TTT mache ich nur manchmal und nach Lust und Laune mit und versuche mich da gar nicht stressen zu lassen!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,
      ja ich frage mich dann immer wo die Zeit hin ist, früher in der Schule ging die nie so schnell vorbei^^ Bei den Rezis geht es mir ähnlich, wenn ich dann schon wieder in ein neues Buch abgetaucht bin, geht einfach etwas verloren....Das mit den Aktionen mache ich nun auch so, ich denke, so wie du es machst, man sollte sich da nicht so versteifen und nach Lust und Laune / Thema mit machen....
      Liebe Grüße und Danke für deine Meinung

      Löschen
  11. Hallöchen,
    finde ich super, dass du so eine Frage mal stellst. Ich bin ja erst seit März Bloggerin und bisher habe ich es ganz gut hinbekommen, auch wenn es manchmal stressig war. Allerdings fängt nächste Woche wieder die Uni an und ich weiß noch nicht, wie ich das da dann hinbekommen werde. Mal sehen...
    Momentan bereite ich die Posts immer einen Tag vorher vor, damit trotzdem was da ist, falls mir an dem Tag was dazwischenkommen sollte. Posts, die nicht unbedingt aktuell sind und die man gut vorbereiten kann, bereite ich dann teilweise auch schon eine Woche vorher vor. Ich habe einen kleinen Blogkalender, wo ich mir reinschreibe, was ich wann posten möchte. Das hilft mir wirklich enorm weiter, um den Überblick zu behalten :)

    Die zweite Frage habe ich ja eigentlich auch schon beantwortet: Ja, ich habe mich schon mal gestresst gefühlt. Da ist mir einfach alles zu viel geworden, aber das hat sich recht schnell gelegt. Und so eine richtige Bloggerpause hatte ich nicht. Ich hatte einmal eine Phase, wo mich eine richtige Blog-Unlust befallen hat, da habe ich dann auch ein paar feste Posts ausfallen lassen, hatte gleichzeitig aber auch ein extrem schlechtes Gewissen :/

    Oh, das kenne ich nur zu gut! Einmal kurz das Dashboard durchgucken kann tatsächlich zu mehreren Stunden ausarten. Wie ich das alles schaffen will, wenn die Uni wieder losgeht, weiß ich wie gesagt noch nicht so richtig. Aber ich denke, da muss man sich ein paar Prioritäten setzen und Leser finden es bestimmt nicht mega schlimm, wenn eine zeitlang ein paar weniger oder mehr Posts kommen :)

    Liebe Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kate,
      erst mal Danke für deine ausführliche Meinung.
      Dann haben wir unsere Blogs ja um die gleiche Zeit gestartet :) Ich kann mir vorstellen, dass bloggen und Uni stressig werden kann. Da man ja nicht nur die Stunden dort verbringt sondern auch noch lernen muss. Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, dann bin ich fertig und muss bis zum nächsten morgen nicht mehr dran denken^^

      Oh, einen Blogkalender, da habe ich erst letzten einen Beitrag dazu irgendwo gesehen, da waren dann ganz viele Bilder eingeklebt und sah wirklich toll aus. Hab mir dann auch überlegt einen zu machen, nur nicht mit so viel Aufwand, weil ich denke, dass ein Blogkalender,schon praktisch sein kann. Und da könnte ich dann auch die Neuerscheinungen eintragen^^

      Ich denke auch, dass die Leser da tolerant sind, da es ja meistens auch Blogger sind und wissen, dass manchmal einfach die Zeit zum schreiben fehlt. Mach dir keinen Stress, die höchsten Erwartungen stehlt man meist selbst an sich, nicht die anderen ;-)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Ja, stimmt. Bei mir kommt das lernen noch dazu, aber dafür habe ich nicht ganz so lange Uni, dann gleicht sich das hoffentlich wieder aus :)

      Also mein Blogkalender ist wirklich ganz schlicht ohne Bildchen, weil mir das auch zu viel Aufwand wäre :D Ich schreibe einfach nur rein, was wann gepostet wird :)

      Da hast du wohl auch Recht. Die Leser erwarten wohl nie so viel von einem wie man selbst :D

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^