Montag, 19. Oktober 2015

[Rezi] Endgame- Die Hoffnung von James Frey

Buchinfos:

ISBN: 978-3-7891-3524-8
Seiten: 592
Format: Gebunden
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 19 Oktober 2015
ab 16 Jahren
Preis: 19,99  € (D) Kaufen

Reihe: Endgame
Band 1: Die Auserwählten
Band 2:Die Hoffnung
Band 3:



Ergänzungen:
Kalas Rache 
Das geheime Wissen von Endgame
  

Klappentext: [Vorsicht verrät recht viel Inhalt]
Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde!

Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden?
Quelle


 
[ Keine Spoiler zu Band 1]

Endlich geht es weiter mit Endgame. Die Welt wird untergehen. Es gibt 12 Spieler, jeder spielt für sein Geschlecht, damit es nicht wie der Rest der Menschheit ausradiert wird. Nein, es gab 12 Spieler, nicht alle haben die erste Runde überlebt. Doch die Hoffnung ist noch nicht verloren, oder ? Es geht in die zweite Runde, der Himmelsschlüssel muss gefunden werden.

Hoffnung ist jetzt zu gefährlich. 
Hoffnung  könnte sie bremsen, könnte sie das Spiel kosten, das Leben.
Seite 153

Die Aufmachung des Buches passt optisch gut zum Vorgänger. Das Cover ist wieder schlicht gehalten mit einem Symbol  und doch sind die aufgedruckten Wörter, durch ihre Beschaffenheit ein Blickfang. Es gibt auch wieder 2 Lesebänder und jede Menge Zeichnungen / Bilder im Buch. Die wohl zum Rätsel gehören, da ich bei diesem aber so gar nicht durchblicke, konnte ich auch mit den Grafiken nicht viel Anfangen. Doch waren sie nett anzuschauen und habe das Buch immer wieder aufgelockert. 

Der Aufbau ist auch gleich geblieben. Es gibt viele kürzere Kapitel, die zusätzlich zum weiter Lesen verleiten.  Als Überschrift steht immer der bzw. die Namen der jeweiligen Spieler die darin vorkommen und wo der Handlungsort ist. Dies ist unheimlich praktisch. Da man so als Leser einen guten Überblick behält. Man weiß gleich, um wen es geht und wo die Person ist. Da es relativ viele verschiedene Charaktere gibt und auch viele Handlungsorte könnte man sonst leicht die Orientierung verlieren. Mit dieser Hilfe und dem kleinem Verzeichnis am Ende, konnte ich gut den Überblick behalten. 

Du darfst nicht hoffen. Hoffnung ist eine Mörderin. Sie ist der Tod.
Seite 154.

Es gibt viele verschiedene Charaktere. Diese unterscheiden sich für mich in 3 Lager. Die, bei denen ich hoffe, dass sie überleben und dann diejenigen, die ich gerne tot sehen würde und dann noch einen, bei dem ich mir unsicher bin. Diejenigen, die die erste Runde überlebt haben, lernt man nun besser kennen. So würde die Sympathie bzw. Antipathie bei mir verstärkt. Der Leser begleitet die verschieden Charaktere und lernt sie besser kennen, ihm werden bei manchen die Beweggründe aufgezählt. Wie sie zu dem wurden, was sie nun sind. Doch man merkt deutlich, wer hier im Fokus steht und wer eher ( noch) eine Randperson ist. Normalerweise werden mir Personen, aus deren Sicht ich lese sympathischer, einfach weil ich so ihr Handel besser verstehen kann. Dies war hier aber nicht der Fall. Der Autor hat für mich 2 Charaktere erschaffen, für die ich nur Verachtung empfinden kann. Dann gibt es noch eine kleine Romanze, die aber dezent ist und nicht weiter stört. Am interessantest finde ich den Charakter, den ich noch nicht einschätzen kann, da er sehr im Grauen Bereich angesiedelt ist. Nach Band 1 waren mir die meisten noch recht egal, sie haben keine Gefühle bei mir geweckt, dies hat sich nun nach Band 2 geändert. Auch interessant ist der Innerer Konflikt bei den  Spieler, sie wurden zu Killern erzogen, doch wollten nicht alle sich diesem Schicksal beugen.


Die Handlung geht nahtlos weiter. Doch kam ich erstaunlich gut wieder in die Geschichte rein, obwohl 1 Jahr dazwischen lag. Der Leser erfährt etwas mehr über die Hintergründe, aber es bleiben noch viele Fragen offen. Besonders was die "Spielemacher" angeht.  Ich habe das Buch als sehr spannend empfunden, wollte wissen wie es weiter geht, wer überlebt, wie sich alles entwickelt. Doch gab es einen Strang, der mich gelangweilt hat, dieser ging um einen " Schöpfer" näher möchte ich nicht darauf eingehen. Dieser ganze Part ging für mich an der eigentlichen Geschichte vorbei und war mir zu sehr Science Fiction. Evtl. habe ich ihn auch nicht ganz Begriffen.  Doch davon absehen fand ich das Buch sehr fesselnd. 

Der Schreibstil war wieder sehr flüssig zu lesen. Es gibt keine langen Beschreibungen, sondern es geht zack zack voran. Oft sind die Sätze auch eher kurz gehalten, was zum Tempo der Handlung passt. Erwähnenswert ist auch die Brutalität und die Gewalt. Gliedmaßen werden abgetrennt, das Blut spritzt. Ein Leben nehmen bedeuten einigen nichts, sie spielen um zu töten. 

 
Wer Band 1 mochte, wird auch seinen Nachfolger mögen.
Es geht spannend und rasant weiter.
Manche Spieler lernt man besser kennen, aber leider nicht alle. 
Trotzdem konnte ich, anders wie noch beim Vorgänger nun eine Beziehung zu manchen Aufbauen.
Der Hintergrund ist für mich noch ziemlich unklar, weswegen ich sehr gespannt auf Band 3 bin.
Nichts für zarte Gemüter.


Kommentare:

  1. Jetzt freue ich mich noch mehr auf's Lesen! Bei mir liegt das Buch noch im Regal, doch da wird es nicht mehr lange bleiben... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,
      hab gesehen du hast es mittlerweile gelesen ;) Schön, dass es dir so gut gefallen hat^^

      Löschen
  2. Hey meine liebe Tanja,

    schön das dir der zweite Teil gefallen hat. Und dieses "nichts für zarte Gemüter" reizt mich wirklich sehr :-D Ich denke ich werde es mir im Dezember oder so mal von meiner Freundin ausleihen. Ach, der muss ich übrigens noch sagen, dass Band 2 erschienen ist und sie ihn sich kaufen muss :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra :-)
      *lach* Das hört sich gut an :-D Gut, dass deine Freundin dich hat und du sie über so was informierst, damit sie Up to date bleibt :-D :-D
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi ;)
    den ersten Teil wollte ich auch noch unbedingt lesen! Aber irgendwie habe ich immer nur so Dinge gehört, wie, dass man die Personen nicht gut genug kennen lernt, Bei 12 Personen ist das ja auch recht schwierig, obwohl das Buch ja doch recht dick ist. Ich werde auf jeden Fall mal reinlesen! ;)

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessi,
      ja, da stimmt schon gerade in Band 1 liegt der Fokus stark auf ein paar Spielern und die anderen gehen etwas unter. Aber wie du sagst, bei 12 Spielern ist es doch eher schwer alle hervor zu heben und dann noch Raum für eine Handlung zu lassen...da finde ich die Mischung hier gelungen ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey Tanja :)

    ach, du hast es schon gelesen. Ich fand den ersten Band ja total toll. Ich weiß auch, dass viele es anders empfangen. Jetzt bin ich gespannt auf Teil 2 und du hast ihn schon gelesen o.O
    Und deine Rezi macht mir jetzt mehr Lust auf diesen Band. Oh ich muss es bald lesen, aber nur wann o.O Ich fand es nur Schade, dass dann bestimmte Personen sterben, die man mochte... Mal schauen, wie das in Band 2 aussieht ;)
    Vielen Dank für diese Rezi :*

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sine,
      ja bei Band 1 gingen die Meinungen stark auseinander.
      Immer die liebe Zeit, möchte im Moment auch noch so viele Bücher lesen, aber wann :-D
      Da hab ich mich ein bissl bei Band 1 geärgert, die eine Person die ich mochte stirbt :(
      Im Moment läuft auch grad ne Blogtour zu Band 2, mit vielen spoilerfreien Infos und man kann Band 2 gewinnen ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Huhu Liebes,

    Ich muss zugeben, dass Band 1 noch auf dem SuB liegt, da viele gesagt haben, dass es viele Charaktere habe. Ich finde es dann immer schwierig, wenn man ein Jahr auf die Fortsetzung warten muss :/ Aber nach deiner Rezi zu Band 2 bin ich doch wieder ziemlich neugierig XD

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jacqueline,
      ja da hatte ich auch bedenken, ging dann aber erstaunlich gut. Wobei es bei der Reihe bestimmt nicht verkehrt ist zu warten bis alle draußen sind, damit man nichts vergisst :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Huhu,

      ja, schwierig :D Vielleicht zwinge ich mich noch zu warten, bis der nächste zumindest in die Nähe rückt :D

      Liebe Grüße
      Jacqueline

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^