Mittwoch, 16. Dezember 2015

[Rezi] Die Würde ist antastbar von Ferdinand von Schirach

Buchinfos:

ISBN: 978-3-492-05658-8
Seiten: 144   
Format: Gebunden
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum:  11.08.2014
Preis: 16,99  € (D) Kaufen

Klappentext:
»Die Würde des Menschen ist unantastbar, sagt das Grundgesetz. Aber das ist falsch. Denn sie wird jeden Tag angetastet.«
Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann. - Nicht zuletzt seine so überzeugend formulierten Gedanken über Gut und Böse, über die moralischen und ethischen Fragestellungen in unserer Gesellschaft haben seine Stories und Romane zu Welterfolgen gemacht. In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet. Ferdinand von Schirach ist einer der klügsten und originellsten Köpfe unserer Zeit. "Die Würde ist antastbar" versammelt erstmals alle von ihm im »Spiegel« veröffentlichten Essays in einem Band.
Quelle
 
In Die Würde ist antastbar  findet man, eine Sammlung von Essays, die im Spiegel erschienen sind. Wir bekamen das Buch neu in die Bibliothek und eher aus langweilige habe ich kurz rein gelesen, der Inhalt hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich es mir gleich ausgeliehen habe.


Insgesamt sind es 13 Essays. Die Themen sind sehr unterschiedlich, so wie auch für mich der Unterhaltungswert. Und doch sind sie alle sprachlich gesehen, sehr gut geschrieben. Der Schreibstil von  Ferdinand von Schirach gefällt mir sehr gut. Ich könnte Stunden lang von ihm lesen. Und doch habe ich sehr lange für diese 144 Seiten gebraucht. Weil ich es immer wieder auf die Seite legen musste, um darüber nach zu denken. Ihm entweder im Geiste zu gestimmt habe, oder widersprochen habe.

Helden müssen scheitern, es ist ihr Wesen. 
Sie fallen, auch wenn sie glauben, sie hätten das Richtige getan. 
Seite 113.

 Es geht, wie der Titel vermuten lässt um die Würde des Menschen. Aber auch über das iPad, Digitale Medien und das lesen an sich. Es sind persönliche Texte zum Beispiel über seinen Großvater oder seine Zeit in St. Blasien. Und auch welche, die von seiner Arbeit als Strafverteidiger handelt. Ein roter Faden ist nicht immer zu erkennen. Was ich aber nicht als störend empfand.

Eine Wohnung ohne Bücher möchte ich mir nicht vorstellen.
Seite 125

Wem würde ich das Buch Empfehlen? Lest die Leseprobe und wenn sie euch anspricht, dann würde ich es euch Empfehlen.

 
Es ist eher kein Buch zum abtauchen, sondern eins, dass einen in die Realität zurück holt.
Regt zum Nachdenken an.
Ich habe die verschieden Kurzgeschichten mit großen Interesse gelesen, auch wenn sie nicht in meinem Interessengebiet lagen, dies schreibe ich dem Talent des Autor zu, Geschichten zu erzählen bzw. zu schreiben.











Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    von Ferdinand von Schirach habe ich vor einigen Jahren Verbrechen gelesen und es hat mich damals auch richtig gepackt. Seitdem wollte ich eigentlich noch mehr Bücher von ihm lesen, irgendwie ist das aber ins Vergessen geraten. Deine Rezension ist richtig motivierend und ansteckend. Das Buch landet direkt auf meiner WuLi.
    Liebe Grüße
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ciri,
      ohh hätte nicht gedacht, dass noch jemand was von ihm gelesen hat^^ " Verbrechen" möchte ich auch noch lesen, gestern habe ich " Terror" ausgelesen und am Samstag im Supermarkt habe ich "Tabu" auf dem Wühltisch gefunden, was für ein Glück und Zufall :-)
      Ich möchte auch schnell noch mehr von ihm lesen.
      Liebe grüße

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      dann bin ich mal gespannt wie du die anderen so findest. Tabu habe ich auch zu Weihnachten verschenkt und hoffe, dass ich es dann auch mal ausleihen kann. Hihihi (Voll uneigennützig ;) )
      Bei der Gelegenheit wünsche ich dir auch schon mal ganz schöne Weihnachten und eine tolle Zeit mit allen Liebsten!
      Ciri

      Löschen
    3. Hallo Ciri,
      Danke,ich hoffe du hast auch eine schöne Zeit gehabt :-)
      Bin schon gespannt auf Tabu^^
      Lg

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^