Donnerstag, 24. März 2016

[Rezi] Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben von Matt Haig

Buchinfos:

ISBN: 9783423280716
Seiten: 304
Format: Hardcover
Verlag: Dtv
Übersetzer: Sophie Zeitz
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
Preis: 18,90  € (D) Kaufen

Klappentext:
Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein - ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig
Quelle
 
Ich und die Menschen war ein großer Erfolg, so war mir der Autor auch schon bekannt. Hier sprach mich vor allem der Titel an. In meinen Berufsleben wie in meinem Alltag sind psychische Erkrankungen ein fester Bestandteil, so war mir klar. Dieses Buch will ich lesen. Müsste ich dieses Buch in drei Worten beschreiben. Wären es die Wörter ehrlich, authentisch und offen

Ich glaube, wenn wir genau hinhören, bietet das Leben immer Gründe, nicht zu sterben.
Seite 25 

Matt Haig erzählt erschreckend ehrlich, wie ihn Depression und Panik überkamen. Wie hilflos er sich fühlte, erschlagen und erdrückt. Alls gebe es nur noch Dunkelheit, nie wieder Licht. Zu keiner Sekunde zweifelte ich daran, dass er dies genau so erlebt hat. Auch wenn einige Ereignisse / Gefühle für mich, als jemanden der nie so gefüllt hat nicht nachvollziehbar waren. Man merkt ganz deutlich, da erzählt jemand aus seiner eigenen Erfahrung. Für einen Außenstehenden sind diese Empfindungen kaum realisierbar. Deswegen hilft es enorm, so ehrlich zu lesen, wie man sich fühlt, wenn einen z.B eine Panik Attacke überrascht.
Es gibt da diese Vorstellung, dass man entweder liest, um zu fliehen, oder um sich zu finden. Eigentlich sehe ich da keinen großen Unterschied. Indem wir fliehen, finden wir uns.
Seite 161

Wie gesagt ist dieses Buch sehr ehrlich. So berichtet der Autor auch, dass auch jetzt nicht immer alles gut ist. Es immer noch dunkle Tage gibt. Doch nun weiß, wie er etwas Licht schaffen kann. Was nicht immer klappt. Man begleiten langsam wie es im besser geht. Gefallen hat mir, wie er sich nicht als allwissend dargestellt hat. Nur weil er es so empfand, heißt es nicht ,das andere es auch so empfanden. So mochte er z.b keine Psychopharmaka nehmen, verteufelt diese aber nicht allen anderen gegenüber. Er beurteilt nicht, sondern berichtet nur.

Fragst dich, ob auf dem Brettspiel des Lebens alles, was wir für Leitern nach oben hielten, in Wirklichkeit Rutschen waren, auf denen wir immer weiter nach unten geschlittert sind.
Seite 200

Geschrieben ist dieses Buch nicht als klassischer Roman. Es sind immer wieder kurze Texte. Diese sind eher etwas lose, knüpfen also nicht direkt an den Vorherigen an. Es gibt auch einige Aufzählungen / Faktensammlungen z.b von Prominenten die an Depressionen erkrankt sind und sich nicht umgebracht haben. Gegen Ende gibt es eine Sammlung von hashtags mit Gründen am Leben zu bleiben. Dies ist zwar eine schöne Idee, hat mir im Buch aber nicht so gut gefallen, da es recht viel Raum einnahm.

 
Ehrlich, offen und authentisch.
Und doch auch mit Humor.
Psychische Erkrankungen sind leider immer noch etwas, über dass man nicht spricht. Dieses Buch ist ein guter Schritt gegen das Schweigen.
Betroffene können sich zumeist identifizieren und Angehörige /interessierte Außenstehende bekommen einen guten Einblick, wie es sein kann von Depressionen und Panikattack beherrscht zu werden. 



P.s wer bei Instagram ist, dort gibt es gerade eine Aktion des DTV Verlages, so findet man unter #gründeamlebenzubleiben einige inspirierende Beiträge

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch noch lesen <3 Es klingt unglaublich toll!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Tanja,

    das klingt nach einem sehr interessanten und gleichzeitig wichtigen Buch. Auch ich finde, das Schweigen was psychische Erkrankungen angeht, sollte dringend gebrochen werden.

    Liebe Grüße und schon mal schöne Feiertage ;)
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      da bin ich ganz deiner Meinung, leider ist es immer noch ein Stigmata. Arbeite seit Jahren in einer Psychiatrie und bekomme es als Hautnah mit :/

      Danke, wünsche ich dir auch :)

      Löschen
  3. Mir ging es beim Lesen ähnlich wie dir. Die Ehrlichkeit des Autos berührt wirklich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,
      Ja, so offen zu schreiben, von seinen schlimmsten Gefühlen, dies muss man erst mal schaffen.

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    mit dem Buch habe ich mich noch gar nicht so beschäftigt und für mich hört es sich richtig toll an. Grad wenn der Autor von seinen eigenen Erfahrungen berichtet, lässt das schon auf ein sehr authentisches Werk schließen. Ich bin gespannt, das muss ich lesen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      dann hoffe ich, es findet bald den Weg zu dir und sagt dir dann auch so gut zu wie mir. Bin gespannt, was du dann dazu schreiben wirst.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hey Tanja,

    deine Rezension macht mich sehr neugierig und ich bin nun schon oft auf dieses Buch gestoßen,

    Schön dich hier entdeckt zu haben. Fein ist dein Blog und ich bleibe sehr gern hier.

    Herzliche Ostergrüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nisnis,
      Danke, ich freue mich sehr, dass es dir hier gefällt und du als Leserin dableibst.
      Im Moment läuft noch ein Gewinnspiel anlässlich meines einjährigen, vielleicht magst du ja mitmachen :-)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^