Samstag, 23. April 2016

[Rezi] Darkmere Summer von Helen Maslin

Buchinfos:

ISBN: 9783551520821
Seiten: 400
Format: Hardcover
Verlag: Chicken House ( Carlsen)
Übersetzer: Ilse Rothfuss
Erscheinungsdatum: 26.02.2016
Preis: 19,99  € (D) Kaufen

Klappentext:
Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...
Quelle

 
An Darkmere Summer bin ich ohne große Erwartungen herangegangen und zu Beginn hat es mir auch noch richtig gut gefallen, dies ebbte aber ab....

Das Cover hat auf jeden Fall etwas. Düster und geheimnisvoll kommt es daher. Es passt zur Geschichte und die Farbwahl gefällt mir. Diese Pflanzenranken findet man auch im Buch, nämlich bei den Kapiteln aus der Sicht von Kate. Bei Elinor hingegen findet man nur eine kleine Ranke. Dieser Unterschied fand ich ein schönes Detail.

Erzählt wird das Jugendbuch aus der Ich - Perspektive. Diese wechselt zwischen Kate und Elinor. Aber nicht in regelmäßigen Abständen, oft folgen zwei Kapitel aus der gleichen Sicht. Es wechselt aber nicht nur die Sicht, sondern auch die Zeit. Dies hat mir gut gefallen und durch die Sprachwahl, kam dieser Wechsel schön zur Geltung. Positiv anmerken möchte ich, dass ich jederzeit wusste welches Mädchen ich begleite. Bei anderen Romanen habe ich des Öfteren schon die Orientierung verloren, da die Unterschiede nicht deutlich herauskamen, nicht so hier.

Ich denke, die Autorin wollte den zeitlichen Unterschied verdeutlichen und hat deswegen so eine Jugendsprache in der Gegenwart verwenden, dies fand ich eher nervig. Über den Namen Hat-man Dan bin ich immer wieder beim Lesen gestolpert. Die Jugendlichen sind andauert am Kiffen und Saufen, trinken kann man es nicht mehr nenne. Dabei haben die Meisten gar keine Lust darauf, machen es aber um vor Leo nicht als Loser dazustehen. So ein Gruppenzwang verhalten würde ich bei 13 oder 14 Jährigen verstehen, aber nicht mehr an der Schwelle zum Erwachsenenalter. Hier war mit dieses Herden Verhalten viel zu übertrieben.

Das Buch lässt mich Zwiespalt zurück. Den Handlungsstrang um Elinor / Vergangenheit fand ich wirklich interessant. Sie war mir auch als Einzige sympathisch. Doch die Jugendlichen um Leo herum fand ich je mehr ich lass nur noch nervig. Sie lassen sich so von Leo manipulieren. Und ich verstehe echt nicht wieso, wäre er ein systematischer Mensch, ok, aber er ist ein richtiges A*** . Alles dreht sich nur um ihn, deswegen finde ich den letzten Satz auch mehr als passend. Das Ende mag ich nicht so. Zu manchen Büchern passt diese Variante zu anderen nicht, hier hätte ich mir etwas anderes gewünscht. Da ich nicht spoilern möchte, schreibe ich lieber in Rätseln ;)

Die Idee mit dem Fluch hat mir gefallen. Genau so wie das Setting. Alte verlassene Schlösser mit Vergangenheit, ich hab sogar mal Gänsehaut bekommen. Die Autorin konnte bei mir immer wieder ein schönes Kopfkino erzeugen. Wären nur die Charaktere nicht gewesen.......

 
War spannend zu lesen, das Setting hat mir gefallen und auch der Plot.
Die Charaktere in der Gegenwart fand ich extrem nervig, da sie kaum einen eigenen Willen hat und sich viel zu sehr nach Leo gerichtet haben.  Dadurch waren sie ständig bekifft und besoffen.
Den Handlungsstrang in der Vergangenheit hingegen fand ich sehr interessant.


Kommentare:

  1. Ich hatte auch überlegt, das Buch zu lesen, aber ich habe mich letztendlich doch dagegen entschieden. Ich denke es war die richtige Entscheidung, nervige Charaktere sind nie schön...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena, empfinden ja jeder anders, aber von meiner Seite aus, kann ich deine Entscheidung nur bekräftigen^^

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    erst gestern habe ich angefangen, mich für das Buch zu interessieren und schon weiß ich dank dir, dass es nichts für mich ist. :-D Gut so, nervige Charaktere brauche ich derzeit nicht so. Aber es ist doch irgendwie interessant ...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      ich fand es von der Idee her auch interessant, habe mir aber mehr gruselige Momente erhofft. Es ist halt arg Teenager lästig und so ein Mitläufer verhalten finde ich sooo extrem nervig. Vielleicht sieht es bei dir ja anders aus ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. huhu

    Deine Bilder für die Rezension sind total niedlich :)
    Nach deiner Rezension werd ich wohl die Finger von dem Buch lassen, das Cover hat mich zwar wirklich angesprochen, aber es gibt wenig nervigeres als nervige Charaktere ;) vor allem wenn es fast alle sind!

    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tamara,
      Dankeschön :-)
      Leider ja, besonders dieses Mitläufer Verhalten hat mich so genervt. Da sagt einer, Wie machen dies und jenes und alle machen mit, obwohl sie eigentlich nicht wollen, aber Hauptsache die eine Person denkt nicht schlecht über sie o.O
      * Kopf schüttel*
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey Tanja ♥

    das ist so ein Buch, wo ich mir nicht sicher bin, ob es auf meine Wunschliste schafft.
    Und die Charaktere rund um Leo hören sich wirklich nervig an. Ohje, da wandert das Buch lieber nicht auf die Wunschliste. Vielen Dank für deine Rezension.

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Sine :-)
      Ich schätze deine Wunschliste ist auch so schon voller toller Bücher, da ist es nicht so schlimm, wenn Darkmere es nicht auf sie schafft :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Haha, ja da hast du sowas von Recht xD

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^