Freitag, 22. April 2016

[Rezi] Shadows von Olivia Mae

ShadowsBuchinfos:

ISBN: B01B7AKSZI
Seiten: 286
Format: Taschenbuch
Verlag: Indie Autor
Erscheinungsdatum: 28.01.2016
Preis: 9,99  € (D) Kaufen



Klappentext:
Shadows ist ein sozialkritischer Jugendroman. Er zeigt das Leben aus der Sicht von vier Jugendlichen, welche bereits Jahre miteinander in die selbe Klasse gehen und dennoch in den klassischen Rollenbildern (vom Klassenschwarm zum Außenseiter) denken und agieren. Erst der scheinbare Selbstmord des Mitschülers und Sitznachbarn von Natasha, Jakob, ändert diese Ignoranz. Sein Tagebuch bricht Welten auf und offenbart, wie ähnlich sich die Mitglieder der Klasse in Wirklichkeit sind. Mehr noch: Mit dem Umsetzen seiner Bitte reißt er sogar vom Grab heraus die Masken der Schülerinnen und Schüler ab. Demaskiert müssen sie sich unangenehmen Wahrheiten stellen und Verantwortung für längst vergangene Taten übernehmen.
Was niemand ahnen kann ist die Tatsache, dass selbst Jakob in seinem Ende nur ein weiteres Opfer war.
Quelle

 
Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch die Leserunde auf  Lovelybooks. Das Cover hat gleich mein Interesse geweckt. Es wirkt so schön düster und geheimnisvoll, aber auch bedrohlich. Rückwirkend betrachtet passt es sehr gut zum Roman.

Die Einordnung fällt mir eher schwer. Ich würde sagen Shadows ist ein gesellschaftskritischer Jugendroman mit Thriller Elementen, der auch bestens für Erwachsene geeignet ist. Der Schreibstil von Olivia Mae ist eher ungewöhnlich, es gibt viele Perspektivwechsel. Hin und wieder schon nach einem kleinen Absatz. Die Szenen wechseln hin und her, wie bei einem Tennismatsch. Dies erfordert dann eine gesteigerte Aufmerksamkeit, fördert aber auch die Spannung. Doch meistens verweilt man eine Weile bei einem Protagonisten. 

Es kommen so einige Charaktere vor, am besten lernt man wohl Natasha kennen und dann später auch Tobias. Man erfährt immer mehr dunkle Geheimnisse von den Schülern, die durch Jakobs Tagebucheinträge aufgedeckt werden. Doch ist die Frage, stimmt dies auch alles so. Und woher weiß Jakob dies alles und ist er wirklich das arme Opfer? Eine wirklich enge Bindung konnte ich zu keinem Charakter aufbauen. Dies lag wohl an der Vielzahl und daran, dass sie alle sehr menschlich dargestellt werden, mit Ecken und Kanten, zum Teil viele Kanten...

Die Geschichte hat mich ein paar Mal überrascht. Zu Beginn wusste ich nicht, wohin mich die Handlung führen wird. Das Buch habe ich an einem Samstag ausgelesen. Da ich immer wissen wollte, wie es weiter geht und der Spannungsaufbau für mich passte. Da ich niemanden die Überraschungen nehmen mag, möchte ich gar nicht viel mehr zur Handlung schreiben.

Beim Lesen musste ich unweigerlich an meine Schulzeit zurückdenken und habe mich gefragt, war dies damals schon so? Mein nächster Gedanke ging dann in die Zukunft, möchte ich das meine Kinder mit so was konfrontiert werden? Vergewaltigung, Mobbing, Erpressung, Tyrannei und fast grenzenlose Dummheit / Unwissenheit. Ich wurde öfters wütend beim Lesen, wäre am Liebsten in das Buch gesprungen und hätte denen mal ordentlich meine Meinung gesagt. Ich würde gerne sagen, dass dies unrealistisch ist. Kann ich nur leider nicht mit gutem Gewissen. Wohl eher wird manches überspitzt, damit der Effekt deutlicher ist.

 
Innerhalb von einem Tag gelesen.
Interessanter und eher ungewöhnlicher Schreibstil.
Mit viel Spannung und Überraschungen.
Gesellschaftskritisch.


Kommentare:

  1. Einen wunderschönen Samstag Nachmittag :)

    Wow so oft bin ich bisher noch nicht auf das Buch getroffen. Genau genommen - mit meinem Eigenen - 10 mal ^^ Hast du es zufällig auch bei LovelyBooks gewonnen und dadurch gelesen?

    Ich kann mich deiner Rezension tatsächlich nur anschließen. Da war sogar ich froh, dass meine Schulzeit ruhig verlaufen ist im Gegensatz zu dem was in dem Buch dargestellt wird. Ich war nach dem Lesen wirklich fertig.
    Daumen hoch für die Rezension und da es mir hier gefällt bleibe ich direkt als Leserin da.

    Ganz liebe Grüße
    Flocke ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Flocke :-)
      Ja, ich war auch bei der Leserunde auf LovelyBooks dabei. Ohne die LR wäre das Buch wohl an mir vorüber gezogen, grad die Indie Bücher gehen schon stark unter finde ich, da einfach die Werbung fehlt.
      Dankeschön, dass freut mich :-)
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    als ich gerade so auf deinem Blog gestöbert habe, bin ich sofort über dieses Cover gestolpert. Ich kann sehr gut verstehen, dass es dich neugierig gemacht hat.
    Die Geschichte klingt sehr spannend und sehr interessant und scheint auch stark zum Nachdenken anzuregen.
    Vielen Dank für diese Buchvorstellung.
    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ja das Cover ist ein Eyecatcher^^
      Genau, hat viel kritisches zum Nachdenken, aber auch Thriller Elemente, eine spannende Mischung.
      Gerne :-) Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^