Donnerstag, 29. September 2016

Short[Rezi] Tausend Nächte aus Sand und Feuer von E. K. Johnston

Tausend Nächte aus Sand und FeuerBuchinfos:

ISBN: 978-3-570-16406-8

Seiten: 350
Format: eBook
Verlag: cbt
Preis:  13,66 € (D) Kaufen


Klappentext:
Lo-Melkhinn hat schon dreihundert Mädchen auf dem Gewissen, bevor er in ihr Dorf kommt, um sich eine neue Braut zu suchen. Als sie die Staubwolke am Horizont sieht, weiß sie, dass er das hübscheste Mädchen im Dorf mitnehmen wird: ihre Schwester. Aber das wird sie nicht zulassen. Stattdessen kehrt sie selbst mit dem geheimnisvollen Wüstenherrscher in seinen Palast zurück. Der Tod scheint ihr sicher, doch am nächsten Morgen ist sie immer noch am Leben. Von nun an erzählt sie Lo-Melkhinn jede Nacht eine neue Geschichte und jeden Morgen erwacht sie mit einem magischen Funken in sich, der von Tag zu Tag mächtiger wird
Quelle

 
Da ich Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh gelesen hatte, war ich erst mal nicht so erpicht darauf,  Tausend Nächte aus Sand und Feuer zu lesen. Da der Klappentext sich sehr ähnlich anhörte. Die ganzen Parallelen schreckten mich ab. Doch dann habe ich ein paar Rezensionen gelesen, von Bloggern, die auch beide Bücher gelesen habe und meinte, es gäbe gar nicht so viele Gemeinsamkeiten. So habe ich es mir dann bei Skoobe ausgeliehen und es nicht bereut.

Das Buch und besonders der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Die Autorin hat einen ganz eigen Stil. So erfährt der Leser zum Beispiel nur einen Namen und  der ist nicht gerade einfach, Lo-Melkhinn. Alle anderen sind die Schwester, Mutter, die Mutter meiner Schwester oder die Mutter meiner Mutter. Dies kann verwirrend sein oder einfach ungewohnt. Ich finde, ein paar Namen mehr hätten nicht geschadet. Aber durch diese Eigenart, hat die Geschichte auch etwas besonderes. 

Mit der Protagonistin, konnte ich nicht ganz warm werden. Nicht nur, weil wir auch von ihr keinen Namen erfahren. Sie war für mich nicht so greifbar. Dafür war die 1001 Nacht Atmosphäre des Buches toll. Und auch die Idee hinter der Geschichte, die in eine ganz andere Richtung geht wie bei Zorn und Morgenröte.


 
Eine eher eigene Geschichte.
Der Schreibstil der Autorin beschwert an manchen Stellen das Lesen, hebt das Buch aber auch damit von der Masse ab.
Das Setting aus 1001 Nacht gefällt mir sehr und die Atmosphäre kommt beim Leser an.




Ähnliche Bücher

*Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh
*Amani - Rebellin des Sandes von Alwyn Hamilton


Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Das Buch hab ich noch auf meiner Wunschliste :)
    Da ich Zorn und Morgenröte nicht gelesen habe, kann ich ja dann ganz unvoreingenommen daran gehen ^^
    Nach deiner Meinung hätte ich jetzt weniger als 4 Sterne erwartet, aber es scheint dir ja insgesamt dann doch gut gefallen zu haben. Ich bin gespannt, wie es mir gefallen wird :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex,
      ja, wenn man sich mit diesen Eigenarten abgefunden und sich dran gewöhnt hat, macht das Lesen Spaß.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. P.s Danke fürs Gewinnspiel teilen :)

      Löschen
  2. Huhu Tanja, :)

    interessante Rezi! Das Buch ist mir auch schon ins Auge gefallen. Doch die vielen eher negativen Rezis haben mich bisher noch vom Lesen abgehalten. Die fehlenden Namen und der gewöhnungsbedürftige Schreibstil werden oft erwähnt. Mal schaun, ob ich vielleicht doch einen Versuch wage, denn die orientalische Atmosphäre reizt mich schon irgendwie.

    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Conny,
      ich experimentiere noch mit der Kurzmeinung^^ Manchmal ist eine ganze Rezi einfach zu viel.
      Da würde ich dir auf jeden Fall erstmal die Leseprobe empfehlen, um zu schauen ob es einigermaßen passt.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey,
    Anscheinend ist dises Jahr so ein "Wüstensetting" der Renner, wie praktisch dass ich noch keines gelesen habe, weder Zorn & Morgenröte, Amani noch tausend nächte aus Sand und Feuer.XD
    Lg Louisette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lousitte,
      :-D du widersetzt dich dem Trend ^^ Dieses Wüsten Seeting ist wirklich stark im kommen. Bei diesem Buch dachte ich " Noch eins? " doch dann sind mir gar nicht so viele der Art eingefallen, wenn man mal den Vergleich z.B zu den Prinzessinnen Geschichten zieht, nachdem Selection raus kam. Oder gar der Dystopie Trend nach Panem.
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Huhu Tanja,
    aus eben diesem Grund habe ich das Buch auch noch nicht eingekauft. Ich hatte Angst, dass es Zorn und Morgenröte viel zu ähnlich sein könnte. Deine Rezension beruhigt mich in dieser Hinsicht. Schade, dass die Protagonistin nicht so greifbar für dich war. Was mich aber gerade sehr neugierig macht ist, dass du schreibst, dass das Setting gut rüberkam. Vielleicht muss das Buch doch noch bei mir einziehen :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ich glaube ich sollte Gedächtnisjogging anfangen. Zuerst dachte ich, du hättest mir The Orginals empfohlen und nun hatte ich gedacht, du hättest schon Tausend Nächte aus Sand und Feuer gelesen und es sehr gut gefunden. Das war einer der Grunde, wieso ich es mir ausgeliehen habe *lach*

      Der Klappentext klingt auch total ähnlich, was ich nicht glücklich gewählt finde.
      Die Geschichte an sich ist echt zu empfehlen, nur der gewöhnungsbedürftige Stil der Autorin ist besonders. Was ja nicht unbedingt schlecht sein muss^^

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Huhu Tanja,
      nene, genau das Gegenteil war der Fall ;o) Aber wenn diese Gedanken dafür gesorgt haben, dass du das Buch ausgeliehen und dann auch noch richtig gut gefunden hast, dann war dieses Missverständnis doch total gut :o)))

      Das mit dem Klappentext war mir erst gar nicht so bewusst. Dann bin ich aber darauf aufmerksam gemacht worden und plötzlich war das auch ein Grund, warum ich dem Buch sehr skeptisch gegenüberstand. Ich danke dir also für deine Rezension und bin schon total gespannt, wie die Geschichte auf mich wirkt :o)

      Ganz liebe Grüße Tanja

      Löschen
    3. Huhu Tanja,
      auf deine Meinung bin ich dann auch gespannt :-)

      Ich denke viele, die Zorn und Morgenröte gelesen haben ( Zielgruppe) haben dann eher die Finger von diesem hier gelassen, da es so ähnlich klingt.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hey :)

    Haha, ich bin heute morgen irgendwie verwirrt :D Ich wollte dir unbedingt einen Kommentar zu dieser Rezi hinterlassen, weil ich schon auf LB gesehen habe, dass da bald was kommt und hab gerade die Rezi von "Amani" gelesen und war danach völlig verwirrt :D

    Ich hab ja auch erst Zorn und Morgenröte gelesen, weswegen ich wie du dann eigentlich keine Lust mehr auf die Geschichte hatte. Nach deiner Rezi weiß ich zwar nun, dass ich das Buch trotzdem löesen könnte, aber da es sehr abgefahren klingt, bin ich trotzdem noch unsicher. Ein Buch ohne Namen... Hmm, weiß nicht^^ Aber zumindest schreib ich das Buch jetzt nicht völlig ab.

    Liebe Grüße
    Lena

    (Und ich hoffe, du hast den Kommi jeztt nicht zwei Mal... ich sag ja, ich bin irgendwie gerade durcheinander :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,
      ich hoffe du bist nicht zu verwirrt :D

      Verständlich. Es hätte nicht geschadet, im Klappentext auch etwas die Unterschiede hervor zu heben oder einfach nicht genau das gleiche wie bei Zorn und Morgenröte zu schreiben^^
      Der Schreibstil ist wirklich gewöhnungsbedürftig.
      Ich weiß nicht, ob ich es mir gekauft hätte, aber durch die Möglichkeit es auszuleihen, habe ich den versuch gewagt. Kann dir nur vorher die Leseprobe Empfehlen, um schon mal in den Stil rein zu schnuppern. Die Story an sich lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall.
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Hey Tanja,

    auch das Buch stand ganz lange auf meiner Wuli. Da die meisten Rezis dazu aber eher durchwachsen sind, ist es davon wieder runtergewandert. Du scheinst auch nicht 100% überzeugt. Da greife ich dann doch lieber zu Amani :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra,
      würde ich dir auch empfehlen ;-) Amani ist da die bessere Wahl finde ich.
      Lg

      Löschen
  7. Trotz der Schwächen, die du beschreibst, bin ich immer noch sehr neugierig auf das Buch. Wie in meinem anderen Kommi erwähnt, liegt es ja noch auf Englisch bei mir herum. Das deutsche Cover ist aber auch traumhaft. Bin mal gespannt, welches Buch ich besser finden werde - Zorn und Morgenröte fand ich nämlich gut, konnte mich allerdings nicht vollständig überzeugen...

    Liebe Grüße
    Lena ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke im Original kommt ihr spezieller Schreibstil auch noch mal anders rüber. Zorn und Morgenröte konnte mich auch nicht völlig überzeugen, ich fand die Protagonistin, deren Namen ich nun nicht aus dem Stegreif richtig schreiben kann^^ etwas anstrengend :-D
      Welches Cover hast du den? Ich hab grad Google gefragt und der zeigt ein lilanes und ein anderes mit Sternen am Himmel, welches ich auch richtig schön finde. Da kam gleich die *Haben muss* Stimme zum Vorschein :-D

      Löschen
    2. Mir ging es da mit Zorn und Morgenröte genau wie dir. Trotzdem eine schöne Geschichte und den Orient mag ich sehr.
      Ich habe dieses Cover hier:
      https://www.amazon.de/Thousand-Nights-E-K-Johnston/dp/1447284119/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475936450&sr=8-1&keywords=a+thousand+nights
      Nicht nur der Umschlag ist toll, auch das Buch darunter und der Buchschnitt - einfach ein Traum! ♥.♥

      Löschen
    3. Ohh, der Buschnitt schaut ja toll aus *.*
      Ach die englischen Bücher schauen oft einfach besser aus, zum Glück ist mein englisch nicht so gut, sonst wäre meine Wunschliste vieeelll länger :-D

      Löschen
  8. Huhu Tanja,

    als ich den Klappentext gelesen habe, hatte ich auch direkt die Parallelen zu "Zorn und Morgenröte" im Kopf. Dass dich das ein wenig abschreckt, kann ich absolut nachvollziehen. Mich schreckt wiederum der Schreibstil von diesem Buch hier ein wenig ab. ö.ö Wenn gar keine Namen genannt werden, kann es sicherlich total schwierig werden noch den Überblick zu behalten oder? Das orientalische Setting und die "1001 Nächte"-Atmosphäre, sind aber immer so Dinge, die mich total neugierig machen auf ein Buch. =D Eine tolle Rezension, die kurz und knackig einen Überblick auf deine Meinung gibt. ♥

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,
      Dankeschön :-) Den Überblick behält man eigentlich recht gut. Man muss nur " Umständlich" mit denken, weil man einfach nicht gewohnt ist in " Die Mutter meiner Mutter" zu denken bzw. dem Erzähler zu folgen.. Der größere Nachteil ist die Distanziertheit, die daraus entsteht, man kommt den Charakteren nicht wirklich nahe.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^