Samstag, 25. Februar 2017

[Rezi] Dragon Flame von G. A. Aiken

Buchinfos:
ISBN: 783492269964
Seiten: 528
Format: Taschenbuch
Verlag: Piper
Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungsdatum: 14.09.2015
Preis: 9,99  € (D) Kaufen

Reihe:  Dragon
Band 1: Dragon Kiss
Band 2: Dragon Dream
Band 3: Dragon Touch
Band 4: Dragon Fire
Band 5: Dragon Sin
Band 6: Dragon Fever
Band 7: Dragon Flame
Klappentext:
Unwiderstehlich - die neuen "Dragons"!
Als Leibwächter der Drachenkönigin erhält Celyn, der Schwarze, auch mal den einen oder anderen ungewöhnlichen Auftrag. Jetzt soll er ausgerechnet Elina Sheszakova beschützen, jene Menschenfrau, die er nach einem Mordanschlag auf seine Königin höchstselbst ins Gefängnis befördert hatte. Elina ist nicht nur wenig begeistert, ihn zu sehen (Menschen sind eben nachtragend), sie zeigt sich auch noch von Celyns Charme völlig unbeeindruckt. Doch so schnell gibt der stolze Drache nicht auf – er wird alles dafür tun, die Flammen der Begierde in Elina zu entfachen.
Quelle
 

Dies ist der 7. Band der Dragon Reihe von G. A. Aiken. Davor habe ich nur Band 1 der Reihe gelesen. Man kann diese Reihe zwar auch unabhängig voneinander Lesen, aber dabei schwirrt einem dann der Kopf, weil es doch sehr viele Charaktere sind. Die zwar einprägend sind, aber wenn einem die passende Geschichte dazu fehlt, nicht so leicht einzuordnen sind.

Wie von G.A. Aiken gewohnt, ist der Schreibstil locker und humorvoll. Mit seinen 528 Seiten ist es doch eher dick in diesem Genre Bereich, da habe ich mich zu Beginn gefragt. Wie die Autorin die Liebesgeschichte der beiden so verpacken möchte, dass der Leser so lange an der Stange bleibt, ohne zu übertriebene Wendungen. Doch zu meiner Überraschung gab es auch ganz viele Perspektivwechsel zu anderen Charakteren bzw. früherer Protagonisten. Dies fand ich zu Beginn etwas verwirrend. Habe kurzzeitig überlegt, mir eine Ahnentafel zu zeichnen. Doch nach einer Weile hatte ich den Dreh raus, Wer Wer ist und den Wiedererkennungswert den Aiken ihren Charakteren zu teil werden lässt, blieben sie dann auch im Gedächtnis.

Celyn, der Charmante und Elina Sheszakova, mit dem endlos langen Namen, geben ein witziges Pärchen ab. Sind sie doch beide sehr verschieden. Sie redet nur, wenn es nötig ist und beherrscht die Sprache der Südlande auch nicht so gut.  Celyn hingegen stellt immer zu Fragen und treibt damit nicht nur seine Verwandtschaft in den Wahnsinn. Die Zwei liefern sich so einige unterhaltsame Dialoge. Interessant fand ich auch, dass nicht nur bei den Protagonisten die Rollen getauscht wurden. Elinas stammt aus einer rauen Gegend, in der die Männer die frühere Frauenrolle eingenommen haben. Heißt, Männer passen auf die Kinder auf, kümmern sich um den Haushalt und die Frauen ziehen in die Schlacht.

Bei der Handlung habe ich gemerkt, dass mir einfach manches fehlt. Trotzdem war der Spannungsaufbau toll. Gegen Ende habe ich etwas gezittert, da ich Angst hatte, dass mein Lieblingsdrache ins Gras beißt. Gefallen hat mir auch, dass die entstehende Beziehung der beiden nicht so im Mittelpunkt stand.

Ich werde nun ganz bald die vorherigen Bände in angriff nehmen, da die Drachensippe so einige tolle Charaktere hergibt. Auf die ich nun durch diesen Band neugierig wurde.

 
Leichte Unterhaltung, mit Humor und auch Erotik.
Vertauschten Rollen und vielen einprägenden Charakteren.

http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^