Dienstag, 14. März 2017

[Rezi] Just one more try – Into the Playroom von Kajsa Arnold

Just one more try: Into the PlayroomBuchinfos:

ISBN: 9783958181632
Seiten: 227
Format: eBook
Verlag:  Forever
Erscheinungsdatum:  17.02.2017
Preis: 2,99  € (D) Kaufen


Klappentext:
Norman Godwin, Manager einer Rockband und Besitzer eines SM-Clubs in San Francisco, wird ermordet aufgefunden. Lieutenant Raid McCall vom SFPD bekommt zusammen mit seiner Partnerin Luna Romero den Fall zugewiesen. Sein Verdacht fällt auf Tate Glover, den Sänger der Band. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Raid zu dem charismatischen Tate hingezogen, doch eine Affäre mit dem Verdächtigen ist tabu. Schon bald ist Raid in einem Strudel aus Leidenschaft, Intrigen und Schuldzuweisungen gefangen, aus dem er ohne Hilfe nicht mehr entkommen kann. Die Grenzen zwischen Recht und Unrecht verschwimmen und Raid riskiert schließlich nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben Quelle


Der Klappentext klang vielversprechend. Ich habe eine lockere Geschichte erwartet, mit Krimi Elementen und dem Konflikt zwischen Polizist und Verdächtiger. Dazu natürlich, wie das Cover auch schon vermuten lässt ein paar Erotik Szenen. Ich wurde leider auf ganzer Linie enttäuscht. Ich habe schon lange keine 1 Stern Bewertung mehr gegeben. Vermutlich, weil ich das Buch dann meistens abbreche. Doch hier hatte ich die Hoffnung, dass es doch noch besser wird, oder sich am Ende etwas offenbart, sodass alles schlüssiger wird.

 * Vorsicht hat leichte Spoiler

Die Geschichte laut Klappentext klingt für mich richtig gut. Doch die Umsetzung war dann eher. Heißer Polizist, der keine One Night Stands mag, verliebt sich in heißen Rocker. Heißer Rocker macht attraktiven Polizisten bei der Befragung an und beide kommen sich näher. Innerhalb von ein paar Tagen ist Raid der Rocker total verliebt in Tate. Nein nicht nur verliebt, er redet andauernd von Liebe, die so tief geht, dass er alles dafür tun würde. Ob die beiden innerhalb dieser Zeitspanne je ein ernsthaftes Gespräch hatten oder sich nur körperlich betätigt haben kommt beim Lesen leider nicht ganz raus. Tate, der Polizist hat nun natürlich moralische bedenken, denn Raid ist ein Tatverdächtiger. Besonders nachdem es ein Motiv gibt, dieses behält der Polizist aber erst mal für sich.

Ich verstehe ja, dass man sich Hals über Kopf verlieben kann. Doch nach so kurzer Zeit seinen Job und sein ganzes moralisches Denken hinten anzustellen, finde ich dann doch etwas unglaubwürdig. Zumal die beiden sich ja nicht mal wirklich kennen. Aber Liebe auf den ersten Blick gibt es hin und wieder. Bis zu diesem Punkt war es noch so weit ok. Doch dann kam Paul. Paul ist der attraktive und reiche Arzt, zudem Taid wegen einem Test geht. Und natürlich steht dieser auch auf Männer. Und schwupps, da gibt es noch mal diese tiefe und nie zuvor gefühlte Liebe. Da wird so gut geschlafen wie noch nie im Leben. Und man fühlt sich auch gleich so wohl. Weiter geht es nun mit einer Dreiecksliebesgeschichte. Zu diesem Zeitpunkt habe ich nur noch weiter gelesen, weil ich gehofft habe, da würde noch eine Offenbarung am Ende kommen, die dieses überzogene Verhalten erklärt.

Zu dem attraktiven Polizisten, dem heißen Rocker und dem reichen Arzt gestellt sich noch die lesbische Luna. Sie ist die Partnerin von Tate beim SFPD.  Doch Moment, sie ist gar nicht lesbisch, sondern hat nur den richtigen Mann gebraucht. Sie wurde nämlich von ihrem Ex so verletzt, dass sie nur aus Schutz dachte / behauptet hat sie sei lesbisch. Doch dann kam Collin von der Gerichtsmedizin. Er weiß genau was Luna braucht, zum Beispiel Nippelklemmen. Es folgen einige Dominanz Spielchen bis Luna merkt, dass sie doch der Typ für Familie und Reihenhaus ist. Ja mit dem richtigen Mann, da ändert sich die ganze Lebenseinstellung. 

Es tut mit wirklich Leid, aber ich fand es einfach nicht gut. Die Autorin hat schon über 50 Romane und Kurzgeschichten verfasst und schreibt auch unter den Namen Rhiana Corbin und Skylar Grayson, sowie Pina Delacruz. Ich bin sicher sie hat so einige Fans und die Geschichte findet bei anderen Anklang. Bei mir leider nicht.

 
Ich schreibe überhaupt nicht gerne negative Rezensionen, aber hier ging es nicht anders. 
Für mich leider ein Flop, die Liebesgeschichten gingen viel zu schnell und waren so überzogen.
Ständig ist von Liebe die Rede, dabei kennt man sich nur 2 Tage.
Die Krimi Elemente kommen nur sehr kurz vor und bieten keinen großen Spannungsbogen.
Durch die sehr einfache Wortwahl, lässt es sich flüssig Lesen, dieser Effekt ging bei mir aber durch das ständige genervt sein unter.



http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^