Dienstag, 21. März 2017

[Rezi] Morgen lieb ich dich für immer von Jennifer L. Armentrout

Buchinfos:

ISBN: 978-3-570-31141-7
Seiten: 544
Format: Klappenbroschur
Verlag:cbt
Übersetzer: Anja Hansen-Schmidt
Erscheinungsdatum:  13.03.2017
Preis: 12,99  € (D) Kaufen

Klappentext:

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …Quelle

 

Bildergebnis für The Problem with ForeverJennifer L. Armentrout gehört zu meinen Lieblingsautorinnen, deswegen war ich natürlich gespannt auf ihr nächstes Buch. Morgen lieb ich dich für immer ist mir schon im Original aufgefallen. Den Titel finde ich auch besser, The Problem with Forever passt einfach so schön. Außerdem mag ich auch das Original Cover lieber, die Farbe passt zur Handlung und die Gesichter hier auf dem Cover finde ich nicht so schön. Aber ich mag die Schrift Art und den Stil des Bildes. Ein tolles Detail ist, dass es bei jedem Kapitel drei Herzen gibt. Und diese verändern im Verlauf der Handlung ihre Farbe. So ist am Ende das größte Schwarz, wohin gegen am Anfang alle Grau waren.
Zum Inhalt. Mallory und Rider wachsen unter sehr schlechten Bedienungen auf. Ihre Pflegefamilie ist alles andere als ein Zuhause. So lernen sie aufeinander aufzupassen, oder eher gesagt. Rider passt auf Mallory auf.  Doch dann passiert etwas, das auch er nicht verhindern kann und die beiden werden getrennt. Vier Jahre vergehen und dann treffen sie sich zufällig in der Highschool wieder. Doch beide haben sich verändert. Mallory kämpft jeden Tag für ein halbwegs normales Leben und Rider, Rider weiß nicht so recht für was er kämpfen soll.........

Worte waren weder meine Freunde noch Monster, die mir Angst machten, 
aber trotzdem hatten sie ungeheurer Macht über mich. 
Sie waren wie der Geist eines geliebten Verstorbenen, der mich heimsuchte.
Seite 101

Jennifer L. Armentrout gehört nicht umsonst zu meinen Lieblingsautoren. Ich mag ihre lockeren und flüssigen Schreibstil unheimlich gerne. Auch hier hat sie es geschafft, dass ich die fast 550 innerhalb Kurzer zeit gelesen hatte. Dies lag aber leider nicht an der von ihr eingebauten Spannung, diese kam in meinen Augen viel zu kurz. Viel mehr lag es an den tollen Charakteren. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Mallory. Dadurch lernt der Leser sie sehr gut kennen. Da wirkt Rider im Vergleich fast ein bisschen blass. Dies liegt aber eher daran, dass der Leser nicht so viel über ihn bzw. seine Gefühle weiß. 

Mallory ist ein ganz besonderer Charakter. Als Kind wurde sie darauf konditioniert still zu sein, damit sie keine Aufmerksamkeit auf sich zieht und somit in ihrer Pflegefamilie sicher ist. Und im Verlauf der Handlung arbeitet sie daran, dieses Verhalten abzulegen. Ich fand es sehr schön und auch berührend diese Fortschritte zu begleiten. Zum einen, weil sie so detailliert und authentisch erzählt wurden. Aber auch, weil ich mich in vielen davon wieder gefunden habe. Mittlerweile habe ich, genau wie Mallory meinen Weg gefunden, aber es ist ein stetiger Prozess und mich hat ihre Geschichte dazu motiviert, wieder eine Etappe in angriff zu nehmen.  Und ich hoffe, dass auch viele andere Leser etwas aus diesem Buch mitnehmen könne. Den alleine deswegen lohnt es sich schon die Geschichte zu lesen. 

Du alleine hast die Macht darüber.
Die Leute können sagen, was sie wollen.
Sie können denken, was sie wollen, aber nur du alleine kontrollierst, was du dabei empfindest.
Seite 240

Doch leider fehlte mir auch etwas die Handlung an sich. Die Geschichte wirkte auf mich, als würde etwas fehlen. Versteht mich nicht falsch, Mallory und Rider sind wirklich ein süßes Paar und ich habe sehr gerne über sie gelesen. Da ihre Geschichte nicht gerade typisch ist. Rider ist mal nicht der typische Bad Boy, er ist ein sehr liebenswerter Junge, der sich leider selbst aufgegeben hat und er tat mir so unglaublich leid. Die beiden zusammen sind einfach süß, besonders wenn er rot wird. Aber beim Lesen hatte ich immer das Gefühl, da müsste noch was kommen.

 
Eine wirklich süße und berührende Geschichte.
Trotz über 500 Seiten lies es sich sehr flüssig lesen.
Ich mochte Mallory sehr gerne und fand es schön ihren Werdegang zu begleiten.
Doch fehlte mir etwas die Handlung.


http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html





Kommentare:

  1. Awww ich muss dieses Buch lesen, ich liebe Jennifer L. Armentrout <3

    Und du hast Recht, das englische Cover ist so wunderschön *____*

    Liebste Grüße,
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vivka,
      oja sie schreibt so toll und zählt auch zu meinen Lieblingen, zum Glück ist sie so produktiv^^ Bald kommt schon wieder eine neue Reihe von ihr raus, im Harper Collins Verlag *.*
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Aaaaah alles gleich auf meine Wunschliste werfen ^^ Wenn ich nur wieder mehr lesen könnte *grummel*

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
  2. Huhu :)

    Eine tolle Rezi! ♥
    Ich habe das Buch am Wochenende gelesen und fand es super, auch wenn mir noch das gewisse Etwas gefehlt hat, das das Buch für mich perfekt gemacht hätte. Mallory und ihre Entwicklung waren mein Highlight und auch so bin ich wirklich zufrieden mit dem Buch :)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chianti,
      genauso ging es mir auch, es war wirklich schön, doch das gewisse Etwas hat gefehlt. Die Entwicklung von Mallory war wirklich sehr schön, ich hab mich immer so für sie gefreut, wenn sie wieder einen Erfolg hatte :-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Tanja :)

    Sehr schöne Rezi! Jennifer L. Armentrout gehört eindeutig zu meinen Lieblingsautorinnen, weiß aber nicht ob ich mir das Buch noch holen soll oder nicht. Schade, dass dich die Handlung nicht völlig überzeugen konnte.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna,
      ich kann das Buch trotz des kleines Mankos empfehlen. Im Vergleich zu anderen Young Adult Büchern finde ich es eher ruhig. Mallory Entwicklung, die nicht minder spannend ist, liegt mehr im Vordergrund.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey,
    schöne Rezi! :) Ich möchte das Buch auch unbedingt bald mal lesen - denn Jennifer L.Armentrout ist einfach die B E S T E ! :)
    LG
    Colette.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Colette,
      da kann ich dir nur zustimmen :-)
      lg

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja!

    Ich freue mich, dass dir das Buch gut gefallen hat und das obwohl der Handlung noch das gewisse Etwas gefehlt hat. Meine Mum hat es mir gerade erst aus der Buchhandlung mitgenommen. Sie ist einfach die Beste. ;) Ich bin also schon gespannt, ob ich beim Lesen ähnlich empfinden werde wie du.

    P.S.: Ich lese deine Rezensionen übrigens immer total gerne. Bleib so authentisch und ehrlich wie du bist! :)

    Liebste Grüße
    Nina von
    BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Nina :-*

      Wie lieb von deiner Mum. Meine Mum unterstützt meine Buch sucht nicht, dafür versorgt sie mich immer mit Süßigkeiten, ist auch ok :-D
      Bin auch gespannt, wie es dir gefallen wird. Hoffentlich noch ein bisschen besser als mir ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Hey,
    ich fand das Buch wirklich klasse. Aber du hast Recht, dass Gewisse etwas hat gefehlt. Trotzdem hat es mich toll unterhalten und wahnsinnig berührt.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sarah,
      ich hab mich auch sehr gut unterhalten gefühlt und das ist schon einiges Wert und die Geschichte berührt einen einfach. Da gab es so viele schlimme Schicksale. Ich hoffe ja auf einen zweiten Band in dem es um Paige geht, da ich sie gegen Ende sehr mochte.
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Ich will dieses Buch in nächster zeit umbedingt noch lesen. Ich habe das gefühl, dass jeder um mich rundherum es schon gelesen hat, nur ich nicht. Ich habe zufälligerweise gerade deinen tollen Blog entdeckt und bleibe gleich mal als Leserin da.

    LG Melie :)
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melie,
      ich verstehe was du meinst, auf Instagram gab es eine richtige Flutwelle an Fotos zu dem Buch^^ Und ich freue mich, dass du als Leserin da bleibst. Werde gleich mal bei dir vorbei schauen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Hallo Tanja,
    ach, ich freue mich so,dass du das Buch jetzt auch gelesen hast. Etwas überrascht war ich, dass dir die Handlung nicht so ganz zugesagt hat, weil dir dort etwas gefehlt hat. Das habe ich überhaupt nicht so empfunden. Aber gerade das macht das Rezensionslesen ja so interessant: Zu erfahren, wie es anderen Lesern so ergangen ist.

    Mir kam die Geschichte von Mallory und Rider auch sehr authentisch vor. Dass du dieses Gefühl aus Erfahrung raus noch bestätigen konntest, zeigt, dass ich mit meiner Ansicht nicht falsch gelegen habe.

    Ich habe dieses Buch und diese Geschichte wirklich geliebt. Für mich schon jetzt ein Jahreshighlight. :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ich hatte beim Lesen immer das Gefühl, da müsste noch was kommen. Vielleicht bin ich von den ganzen so "dramatischen" Büchern in diesem Genre schon zu beeinflusst^^ Aber mir hat die Geschichte trotzdem sehr gut gefallen und bei der Bewertung habe ich stark geschwankt.

      Ich freue mich, dass es für dich ein Jahreshighlight ist :-) Ich hoffe ja auf einen zweiten Teil, in dem es um Paige geht, sie mochte ich gegen Ende immer lieber. Und dann noch einen dritten über ihre Freundin, die so mutig in die Zukunft blickt.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^