Dienstag, 18. Juli 2017

[Rezi] Erwachen des Lichts von Jennifer L. Armentrout

Buchinfos:

ISBN:  9783959670968
Seiten: 432
Format: Hardcover
Verlag:YA
Erscheinungsdatum: 12.06.2017
Preis: 16,99  € (D) Kaufen


Reihe:  
Band 1: Erwachen des Lichts
Band 2: Im leuchtenden Sturm
Band 3: Glanz der Dämmerung 11.12.2017


Klappentext:
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …
Quelle

 
Jennifer L. Armentrout gehört nicht umsonst zu meinen Lieblingsautorinnen. Deswegen war ich auch auf ihre neue Reihe gespannt. Doch ist die Reihe eigentlich nicht so neu, denn es ist ein Spin-off zur Dämonentochter Reihe. Was ich aber erst im Verlauf des Lesens gemerkt habe. Diese habe ich vorher nicht gelesen, weiß nun aber schon was so groß passiert und wie es endet. Also wer die Reihe noch ohne Spoiler lesen möchte, sollte Erwachen des Lichts nicht lesen, sondern erst die Dämonentochter Reihe beenden. Ich fand es für mich persönlich nicht so schlimm, die Handlung begriffen habe ich trotzdem ohne Probleme.

Josies Leben verläuft eigentlich ganz normal, bis sie auf Seth trifft. Dieser sieht nicht nur unverschämt gut aus, sondern ist auch noch extrem schnell und hat leuchtende goldene Augen. Als Seth ihr dann auch noch offenbart, dass sie eine Halbgöttin ist, den Olymp vor den Titanen retten soll, zweifelt sie kurzzeitig an ihrem Geisteszustand.  Doch da die Titanen es auf sie abgesehen haben, bleibt nicht viel Zeit zum Grübeln. 

Wenn ich ein Buch von Jennifer L. Armentrout aufschlage, weiß ich, mich erwarten zwei Dinge. Ein verdammt gut aussehender Typ, dem es an Charme nicht fehlt und genau mein Humor. Ich wurde auch dieses mal nicht enttäuscht. Gerade was den Humor angeht, ist dies eins der witzigsten Bücher, die ich von der Autorin gelesen habe. Ich musste öfters laut auflachen, besonders wenn Josie die griechischen Namen nicht auf die Reihe bekommt. 

Auch Seth hat mich nicht enttäuscht. Er sieht sehr gut aus und weiß dies auch, doch seine Überheblichkeit hat etwas. Er kämpft noch mit einigen Dingen aus der Vergangenheit und hat dadurch manchmal etwas Gequältes. Sein Charaktere hat mir wirklich gut gefallen und ich schätze, wer Daemon Black und Roth mag, der wird auch Seth mögen. Josie ist zu Beginn noch etwas unbeholfen, muss sich erst in einer Welt zurecht finden, in der es Götter gibt und akzeptieren, dass sie ein Teil davon ist. Sie ist auch ein typisch weiblicher Armentrout Charakter. Süß, niedlich sympathisch. Zugute halten möchte ich ihr auch, dass sie das Kämpfen lernen möchte und nicht aufgibt. Also nicht darauf warten will, von irgendjemand gerettet zu werden, sondern lernen will sich selbst zu beschützen.

Die Idee der Geschichte, mit ihren griechischen Göttern war natürlich genau meins.Ich lese ja immer gerne über die griechische Mythologie, deswegen ein großer Pluspunkt. Doch von der Storyline her, gibt es für mich noch Potenzial nach oben, manchmal gab es so kleine Hänger in der Geschichte für mich. Außerdem wirkte einiges vertraut, zwar dieses mal mit Göttern, aber doch schon bekannt. Wer mehrere Bücher der Autorin gelesen hat, weiß vielleicht was ich meine. Positiv erwähnen muss ich aber noch, es gibt (bis jetzt) keine Dreiecks Liebesgeschichte (kleine Anspielung auf die Dark Elements Reihe).


 
Ein solider erster Band, der noch Luft nach oben lässt.
Die Götter Thematik gefällt mir, genauso wie die Charaktere, trotzdem kam mit einiges bekannt vor.
Der Humor ist klasse und trifft genau meinen Geschmack.
Evtl. sollte man die Dämonentochter Reihe vorher lesen, sonst wird man für diese gespoilert.
Ich persönlich fand dies aber nicht schlimm.

http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html




Kommentare:

  1. Hey Tanja,

    also überzeugt hat mich jetzt, dass es bisher kein Liebesdreick gibt wie bei der Dark Elements Reihe. Das hat mir die Reihe damals so ein wenig verdorben. Wobei ich glaube in Band 1 hat das Liebesdreieck auch noch keine große Rolle gespielt.:-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ja deswegen habe ich auch bis jetzt in () gesetzt. Man weiß ja nie und die Autorin bringt leider gerne ein Liebesdreieck mit ein, deswegen ist die Befürchtung, dass noch eins kommt durch aus da :-D
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Tanja
    Ich habe das Buch schon zu Hause. Aber noch nicht gelesen. Weil ich zwei anderen Bücher vor mir die müssen / sollen erst gelesen werden.

    Ich habe aber die Haupt Reihe (Dämonentochter) gelesen. Ich glaube ich dir schon gesagt oder ? Also du liest sehr gerne über die Grieschische Götter. Na dann empfehle dir die Buch Reihe "Dämonentocher" zu lesen.

    LG Barbara
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babara,
      genau, ich erinnere mich, ich glaube auf LovelyBooks, da hast du es erwähnt :-)
      Danke für die Empfehlung, Band 1 und 2 habe ich auf meinem SuB.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Danke für deine Rezi! Mir persönlich hat das Buch noch ein bisschen schlechter gefallen... Leider! Der Humor ist allerdings wirklich toll ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      schade, erinnere mich an deine Rezi und bei deiner Kritik, dass es immer so ähnlich verläuft bzw. die Charaktere von ihr sich ähnlich sind. Kann ich dir nur zustimmen, nur zum Glück hat mich dies nicht so gestört.
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^