Dienstag, 7. November 2017

[Rezi] Die geliehene Zeit von Diana Gabaldon

Buchinfos:

ISBN:  978-3-426-51810-6
Seiten: 1225
Format: Taschenbuch
Verlag: Knaur
Preis:  14,99 € (D) Kaufen

Reihe:  Highland-Saga
Band 1: Feuer und Stein
Band 2:Die geliehene Zeit
Band 3: Ferne Ufer
Band 4: Der Ruf der Trommel
Band 5: Das flammende Kreuz
Band 6: Ein Hauch von Schnee und Asche
Band 7: Echo der Hoffnung
Band 8:Ein Schatten von Verrat und Liebe


Klappentext:
Der zweite Band der erfolgreichen Highland-Saga von Diana Gabaldon endlich in ungekürzter Neuübersetzung!

Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben? Quelle
 
*Kurzmeinung*

Endlich habe ich mich an dies 1225 Seiten dicke Werk getraut und ich bin sehr froh darüber. Die zweite Staffel von Outlander hatte ich davor schon zwei Mal gesehen, sodass mir die Unterschiede gleich aufgefallen sind. Und wieso oft, war das Buch besser als die Adaption für den Fernseher. 

Ich habe die ungekürzte Neuauflage gelesen und muss sagen, ich kann verstehen, dass hier und dort etwas gekürzt wurde. Mir waren manche Beschreibungen zu ausführlich und trivial. Da habe ich dann beim Lesen gemerkt, wie meine Gedanken bei solchen Stellen abgeschweift sind. Aber immerhin konnte ich so selbst entscheiden, was ich kürze bzw. weglasse. Deswegen würde ich auf jeden Fall die ungekürzte Version empfehlen.

Nachdem Ende von Band 1 spielt die Handlung dieses Mal auch eine längere Zeit auch in Paris. Eine sehr aufregende und prunkvolle Zeit. Ich hatte gedacht, dass ich Schottland vermissen würde. Aber auch die Zeit in Paris war sehr interessant.  Der Anfang des Buches hätte mich wohl sehr geschockt, wenn ich die Serie davor nicht schon gesehen hätte. 

Positiv
* sehr emotional, manche Szenen habe mich stark berührt
* Jamie, er ist ein wirklich toller Charakter. So liebenswürdig, aber nicht als zu lieb und gut gezeichnet, sodass es übertrieben wirkt. Vielleicht muss Claire einfach hinter so einem großartigen Mann zurückstecken.
* Die Dialoge, oft mit viel trockenem Humor und Sarkasmus.
* Die Beschreibungen der Zeit damals, es wirkte sehr realistisch.
* Schottland und Paris als Kulisse
* Die Beweggründe der Charaktere kamen im Vergleich zur Serie viel besser raus.  Nach dem Lesen des Buches konnte ich einiges besser verstehen.


Negativ
* Das Verhalten von Claire konnte ich zwar im Roman besser verstehen und ihr Charakter erschien mir um einiges sympathischer. Trotzdem habe ich mich manchmal über sie geärgert
* Die Beschreibungen von Nebensächlichkeiten, besonders im Hinblick auf Stein Beschaffenheiten oder Tieren in der Natur zum Beispiel.



 
Wie auch in Band 2 hatte ich ein paar Kritikpunkte, aber trotzdem hatte ich großen Spaß beim Lesen und werde sogleich mit Band 3 starten. Denn die Saga macht süchtig und ich bin im Outlander Fieber.





Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    dann willkommen unter den Outlandern!
    Ich hab Claire eigentlich immer als einen sehr willensstarken, hilfsbereiten Charakter aufgefasst; sie und Jamie sind eigentlich wie zwei Seiten einer Medaille, mir gefällt ihr Umgang auf Augenhöhe miteinander.
    Ich hab schon alle Bände gelesen und weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr genau, welche Ereignisse in welchen Band gehören. Ich hab einfach so eine Art "Lebensgeschichte" vor Augen, aber ob das jetzt in Band 4 oder Band 6 geschah ... pfft.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniela,

      SO geht es mir oft, wenn ich eine Reihe sehr zeitnah lese. Ich weiß dann auch oft nicht mehr wo was passiert ist, sondern habe das große ganze vor Augen.
      Ich habe nachdem ich Band 2 beendet habe , gleich mit Band 3 weiter gemacht, da geht es nun, weil die Storyline ja doch sehr unterschiedlich ist^^ Aber bei manchen Szenen würde ich bestimmt trotzdem durcheinander kommen :-D

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi liebe Tanja,

    ich habe die Serie geliebt und die ersten Bände verschlungen. Ich glaube ich habe dann nach Band 4 oder 5 aufgehört weiterzulesen. Wie so oft sind die ersten Bände in meinen Augen die Besten!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      ich hab schon öfters gehört, dass manche mit den Büchern aufgehört haben, als sich der Fokus verlegt hat. Bin gespannt, wie es mir dann wegen wird.
      Ich verstehe total, dass du die Bücher verschlungen hast, man muss einfach immer weiter lesen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ich habe mir Band 2 letztens erst gekauft und mache mich bald ans Lesen... Hoffentlich stellt sich dieses "Suchtgefühl" schnell wieder ein... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,
      bestimmt, bei Jamie ist es schwer kein "suchtgefühl" zu bekommen :-D

      Löschen
  4. Hallo,
    ich hab vor Jahren Band 1 und 2 gelesen, doch damals haben sie mir gar nicht gefallen. Die Serie heute allerdings schon. Vielleicht war ich noch zu jung dafür lol.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Viki,
      wwwaaaasssss, damit schockierst du mich nun. Dir hat Outlander nicht gefallen O.o Ein heißer Schotte und Schottland als Kulisse, es muss wirklich an dem alter gelegen haben :-D :-D

      Löschen
  5. Hallo,
    :D ich habe dich Getaggt und zwar für den Mystery Blogger Award. Ich hoffe doch dass du gerne mitmachst und viel Spaß hast meine Fragen zu beantworten.
    Viel Spaß und Liebe Grüße
    Viki von www.vikisbookblog.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, nein hab ihn noch nicht gemacht und schaue gleich vorbei :-)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^