Montag, 21. März 2016

[Rezi] Die Magie der Namen von Nicole Gozdek

Buchinfos:

ISBN: 978-3-492-70387-1
Seiten: 368
Format: Hardcover
Verlag: Piper ( IVI)
Erscheinungsdatum: 1.03.2016
Preis: 16,99  € (D) Kaufen


Reihe:  
Band 1:Die Magie der Namen
Band 2: Die Magie der Lüge


Klappentext:
Der Name ist der Schlüssel zur Seele.
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...Quelle

 
Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch die Verlagsvorschau. Cover und Klappentext weckten gleich mein Interesse. Doch war ich aus mir unerfindlichen Gründen, dem Buch gegenüber etwas skeptisch. Die Aufmachung ist ein Augenschmaus. Das Cover wirkt auf den ersten Blick schlicht. Doch passt es perfekt zu der Geschichte. Die Farbwahl passt zur Innengestaltung und hat so etwas Vintagemäßiges.  So kommt auch die Karte eher altertümlich daher. Die einzelnen Kapitel fangen mit einem Zitat an. Alles in allem hat sich da jemand wirklich Mühe gegeben und es hat sich gelohnt.

Die Geschichte ist wirklich gelungen. Das Thema Wiedergeburt trifft man nicht so häufig an in Büchern. Ich fand das ganze Namensthema sehr interessant. Und wie die Magie in die Geschichte ein geflochten wurde, hat mir auch gefallen. Je mehr man liest, umso besser kann man sich alles Vorstellen und die Hintergründe werden aufgedeckt. Für mich kam alles plausibel daher. Durch die Reise zum  Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kommt eine angenehme Dynamik in die Geschichte. Langeweile kam für mich keine auf. Es gab zwar nun nicht so viele Action geladene Szenen, doch für mich war die Anzahl ausreichend. Viel spannender fand ich die Frage, wer ist oder war Rustan Polliander?


Den Schreibstil von Nicole Gozdek empfand ich als sehr angenehm. Ich wollte das Buch nur kurz anlesen und schwupps waren 150 Seiten dahin. Ich kam gleich sehr gut in die Geschichte herein. Sie schreibt wirklich sehr flüssig und locker. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich das Buch gelesen. Erzählt wird die Geschichte aus  Tirasans Ich-Perspektive, so bekommt man einen guten Bezug zu ihm. Die Autorin hat mit diesem Roman den #erzählesuns-Award des Piper Verlags gewonnen. 


Der Hauptcharakter ist Nummer 19 später dann Tirasan. Er ist ein eher untypischer Männlichercharakter. Oft sind diese in Fantasybüchern schiere Überhelden, sehr begabt, schlau und schön. Tirasan ist keins davon so wirklich. Er hat dem Tag der Namensgebung so entgegen gefiebert, um endlich jemand zu werden. Am liebsten ein Held. Doch es tut sich nichts, er bleibt immer noch viel zu klein und schmächtig und auch bei dem Test sticht keine Fähigkeit hervor. Genau dies fand ich angenehm und sympathisch. Außerdem ist er ein witziger Charakter, der einen mit der Zeit ans Herz wächst. Auch die Nebencharaktere waren authentisch und gut ausgearbeitet. Wie sich langsam das Band der Freundschaft zwischen ihnen knüpft, hat mir sehr gefallen. Auch, dass es keine direkte Liebesgeschichte gab. Wobei da definitiv Potenzial für Band 2 da ist.


 
Hier sind nicht nur die Namen magisch, sondern auch das Buch ;)
Sympathischer Hauptcharakter, der mal kein Überheld ist.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen.
Die Plot-Idee hat mir super gefallen, war etwas Neues.







Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    und ich glaube, das könnte mal wieder was für mich sein. Wenn es so weiter geht, dann berstet meine Wunschliste bald. Das Thema Wiedergeburt wird wirklich selten verarbeitet und klingt hier recht interessant.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,
      besonders auch weil es hier überhaupt nichts mit Religion zu tun hat,das hat mir gut gefallen.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hey Tanja =)
    Das Buch ist auch letztens bei mir eingezogen, und du machst mich so neugierig!
    Vor allem, dass es mal nicht der Überheld (:D) ist, finde ich total cool :)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,
      dann schnell lesen 😉😀
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu,
    ich habe die Leseprobe noch Zuhause. Die werde ich nachher mal lesen.
    Aber deine Rezi macht mich schon mal richtig arg neugierig. :)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      schön zu hören ☺ :)
      Und wie hat dir die LP gefallen?
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Huhu Tanja,

    du hattest ja bereits erwähnt wie toll das Buch ist. Deine Rezi bekräftigt diese Meinung auf jeden Fall noch mal deutlich. Ich hoffe wirklich, dass ich mittlerweile nicht zu hohe Erwartungen an das Buch habe :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,
      Oh,dass hoffe ich auch. Eine zu hohe Erwartungshaltung keinen einem leider auch en bissl den Lesenspaß nehmen, so ging es mir erst bei Zorn und Morgenröte :/
      Liebe grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^