Freitag, 21. Juli 2017

[Rezi] Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

Buchinfos:

ISBN: 9783846600368
Seiten: 560
Format: Hardcover
Verlag: One
ab 14 Jahren
Erscheinungsdatum: 16.02.2017
Preis: 18,00  € (D) Kaufen


Reihe:  Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1: Der Kuss der Lüge
Band 2: Das Herz des Verräters
Band 3: Die Gabe der Auserwählten
Band 4:

Klappentext:
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...Quelle

 
*Kurzmeinung*

Auf das Buch Der Kuss der Lüge war ich lange gespannt, da ich es schon im Original vor einer ganzen Weile entdeckt habe. Als dann die Übersetzung raus kam, habe ich mich sehr gefreut. Doch zu Beginn des Lesens hatte ich etwas Probleme in die Geschichte zu finden. Man begleitet gleich eine Zeremonie, damit konnte ich nicht so viel Anfangen. Weil ich vieles noch nicht zuordnen konnte. Mary E. Pearson hat eine sehr interessante magische Welt erschaffen, die man Stück für Stück kennenlernt. Und nach den ersten 20 Seiten habe ich dann auch besser in die Geschichte gefunden. 

Ein Highlight war für mich, dass man nicht weiß, wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lia erzählt. Wechselt aber immer mal wieder zum Prinzen und zum Attentäter, später kommen dann noch Kapitel mit den jeweiligen Namen der beiden dazu, Kaden und Rafe. Aber dies macht es nicht leichter. Am Anfang dachte ich, ich weiß wer wer ist. Doch dann habe ich mich um entschieden und wieder um entschieden und letztendlich lag ich doch falsch. Dies hat einen besonderen Reiz bei mir ausgemacht. Da man nie wusste, verliebt Lia sich da gerade in den Mann, vor dem sie geflüchtet ist oder in den, der geschickt wurde, um sie zu töten. 

Denn Lia ist aus dem Palast geflohen um, einer arrangierten Ehe zu entgehen. Sie findet sich dann sehr gut in einem bürgerlichen Leben zu Recht. Besonders gefallen hat mir, dass sie nicht gleich alles super kann, sondern des Öfteren Fehler bei der Hausarbeit macht. Sie lernt dazu und entwickelt sich weiter. 

Nachdem dann aufgedeckt wurde, wer der Prinz und wer der Attentäter ist, konnte ich mich voll und ganz auf den Weltenentwurf konzentrieren und dieser macht einen guten Eindruck. Vieles ist noch ungewiss bzw. der Leser weiß noch nicht so viel darüber. Aber ich bin sehr gespannt, was da noch alles aufgedeckt wird.

 
Nach kleinen Start Schwierigkeiten wurde es richtig fesselnd. Es passiert zwar gerade in der Mitte nicht so viel. Aber dadurch, dass ich keine Ahnung hatte, wer der Prinz und wer der Attentäter war, konnte die Spannung für mich gehalten werden. Dies machte auch einen besonderen Reiz der Geschichte für mich aus.
Und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. 






Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    ich bin durch das Lesen vieler Rezensionen und den Austausch mit Sandra auch zu der Schlussfolgerung gekommen, dass es bei dem Buch sehr wichtig ist, dass man nicht weiß, wer der Attentäter und wer der Prinz ist. So hat an den richtigen Stellen Angst (will er sie nun umbringen oder beschützen?) und rätselt auch gerne mit.

    Ich freue mich,dass dir das Buch so gefallen hat :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      genau dies hat einen ganz besonderen Reiz beim Lesen bei mir ausgemacht. Hätte ich es von Anfang an erraten oder wäre gespoilert gewesen, hätte mir das Buch bestimmt nicht so gut gefallen.
      Hast du eigentlich Band 2 auch schon gelesen ? Hab es grad nicht mehr in Erinnerung und wenn ja, fandest du ihn genau so gut ?
      Möchte ihn nun auch zeitnah lesen, besitze ihn aber noch nicht.

      Ganz Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    du hast es glaube ich sehr treffend beschrieben, das Versteckspiel macht den Reiz aus. Für mich gab es leider kein Versteckspiel, da mir schon nach dem zweiten Zusammentreffen klar war wer wer war. :-( Dadurch war mir das Buch viel zu langweilig.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ohh echt. Ich dachte ja eigentlich auch, dass ich weiß wer wer ist. Doch konnte mich die Autorin immer wieder an der Nase rum führen. Schade, dass dies bei dir noch so war. Ich glaube ohne dieses Versteckspiel, hätte das Buch bei mir auch deutlich schlechter abgeschnitten.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hey Tanja,

    eine tolle Rezension! Ich fand den Aspekt das man nicht wusste wer Attentäter und wer Mörder ist, auch so toll und vielleicht konnte mich gerade deshalb Band 2 nicht mehr so ganz überzeugen. ;)

    Liebe Grüße
    Jasi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,
      mhhhh jetzt machst du mir ein bisschen Angst vor Band 2^^
      Möchte ihn bald lesen, da ja Band 3 auch bald erscheint. Bin gespannt, ob es mir dann wie dir ergeht, denn dieses Versteckspiel hat schon einen sehr großen Reiz an der Geschichte ausgemacht.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^