Freitag, 11. August 2017

[Rezi] Nemesis - Geliebter Feind von Anna Banks

Nemesis - Geliebter FeindBuchinfos:

ISBN:  978-3-570-31142-4
Seiten: 432
Format: Taschenbuch
Verlag: Cbt
Übersetzer: Michaela Link
Erscheinungsdatum: 13.06.2017
Preis: 12,99  € (D) Kaufen
ab 14 Jahren

Reihe:  Nemesis
Band 1: Geliebter Feind
Band 2:
Band 3:


Klappentext:

Verliebt in den Feind

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?
Quelle

 

Hier hat mich das schöne Cover angesprochen und da ich gerne auch mal High Fantasy lese, wollte ich mir diese Geschichte nicht entgehen lassen. Nicht nur das Cover ist toll gestaltet, auch im inneren findet man das Symbol bei jedem neuen Kapitel wieder. 

Erzählt wird aus der Sicht von Sepora und Tarik. Interessant und sehr gut gefallen hat mir, dass hier nicht nur die Perspektive wechselt, sondern auch der Erzählstil. Die Kapitel von Sepora erleben wir aus der Ich-Perspektive und die von Tarik von einem Erzähler. So wird noch mal differenziert. Ich fand das Buch sehr angenehm zu lesen, die Wortwahl war einfach gehalten und ich war überrascht, wie schnell die Seiten dahin flogen.

Mit den Charakteren konnte ich nicht so viel Anfangen. Tarik fand ich ganz interessant, er ist ein Pharao. Doch dieser ganze Aspekt kam mir etwas zu kurz. In seinen Kapitel ging es öfters um die Politik und wie er sein Reich regieren will, was ich sehr interessant fand. Deswegen waren mir auch seine Kapitel lieber. Mit Sepora wurde ich nicht so warm. Sie war manchmal ziemlich zickig und dies nervte mich etwas. Sie konnte so gut wie alles machen, was sie wollte und kam immer damit durch. 

Nun zu meinem großen Kritikpunkt, der Fantasy Anteil. Ich hab da einfach nicht richtig durchgeblickt. Sepora kann Spektorium herstellen, es fließt aus ihren Händen. Dieser Prozess wurde mir nicht gut genug erklärt, vielleicht geschieht dies noch im zweiten Band. Aber hier hatte ich öfters Fragezeichen vor den Augen. Es gab noch mehr so Dinge, die ich einfach nicht richtig begreifen und mir vorstellen konnte. Mir fehlte hier die Tiefe. Noch dazu passierte mir zu wenig, die Handlung plätschert vor sich hin und wirkliche Spannung kam keine auf.

 
Die Beschreibungen waren mir zu oberflächlich, sodass ich mir einiges nicht richtig Vorstellen / begreifen konnte.
Tarik fand ich interessant, Sepora hin und wieder nervig.
Mir fehlte etwas die Spannung, doch durch die Wechsel der Perspektiven blieb ich trotzdem gerne am Ball.
Der Liebesgeschichte wird mehr Aufmerksamkeit gewidmet als der Einführung der Fantasie Elemente.



http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html







Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    vielen Dank für deine Rezi. Auf das Buch hatte ich nämlich einen Blick geworfen, aber nun wird es wohl eher nicht bei mir einziehen. In den meisten Fantasybüchern mag ich es nämlich nicht, wenn der Fokus zu sehr auf der LG liegt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      hier war für mich vor allen das Problem, dass die Autorin lieber beschrieben hat wie toll alle aussehen und die Gefühle zueinander und nicht so sehr die Fantasy Elemente. Sodass diese für mich zu blass blieben, was echt schade war, weil die Autorin eine für mich neue Idee hatte. Aber wenn man diese als Leser nicht richtig begreift, nützt dies leider nichts :(

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    uns hat wohl beide das Cover in den Bann gezogen. Wobei mir die englische Version auch sehr gut gefallen hat, hast du die schon gesehen? Besonders die vielen Ornamente innerhalb des Buches, haben es mir auch total angetan. =))

    Sepora haben wir Beide wohl etwas anders wahrgenommen. Auf mich wirkte sie sehr authentisch, wodurch sie mir sehr sympathisch wurde. Allerdings kann ich deinen Kritikpunkt sehr gut nachvollziehen. Im Endeffekt ist sie wirklich mit allem durchgekommen, nur habe ich das vorher gar nicht so betrachtet. ö.ö

    Tarik war mir aber auch sehr viel lieber. Nicht nur, weil er mir generell sympathischer war, sondern besonders wegen seiner Umstände. Der politische Part, hat mich total angesprochen, dabei bin ich sonst nicht so ein "großer Fan" von diesem Bereich.

    Schade, dass dich das Buch nicht besser unterhalten konnte. Im Endeffekt klingt deine Meinung jedoch auch nicht allzu negativ. Wirst du den 2. Band auch noch lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      ja auf Goodreads habe ich das englische Cover gesehen *.* Ja die Ornamente waren toll, ich mag so Detail total gerne.

      Mich hat einfach etwas genervt, wie Tarik immer meinte, "eigentlich müsste er sie...." und "jemand anderes hätte schon lange...". Aber dadurch, dass sie nie die Konsequenzen ihres handeln spüren musste, hatte sie für mich so was verwöhntes.

      Der politische Part war aber auch interessant :-) Da hätte ich gerne mehr über diesen Pharao Aspekt erfahren. Ließt man ja nicht so oft :)

      Ich glaube nicht, dass ich Band 2 noch lesen werde. Dafür gibt es einfach zu viele andere Bücher. Aber die Autorin ist nicht auf meiner schwarzen Liste, von ihr würde ich durchaus noch ein Buch lesen :-)

      Ganz Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hi Tanja,

    ich habe das Buch gestern ausgelesen und ich fand es gar nicht schlecht, dass die Liebesgeschichte im Fokus war ;-) Aber ich kann verstehen, dass du mir Infos "drumherum" gewünscht hättest. Ich fand ja das Ende auch nicht so doll, weil so es so wahnsinnig offen war.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      ja das Ende fand ich auch nicht so toll.
      Ansich stört mich eine Lovestory schon länger nicht mehr. Nur fand ich hier die Welt und die Magie so interessant, dass ich es schade fand nicht mehr davon zu erfahren.
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare :-)
Manchmal braucht meine Antwort etwas , aber sie kommt ^^