Montag, 4. Dezember 2017

[Rezi] Constellation - Gegen alle Sterne von Claudia Gray

Buchinfos:

ISBN: 978-3-570-17439-5
Seiten: 512
Format: Hardcover
Verlag: Cbt
Übersetzer Christa Prummer-Lehmair, Heide Horn
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Preis: 18,00  € (D) Kaufen

Reihe:  Constellation
Band 1: Gegen alle Sterne
Band 2:  engl Defy the Worlds April 2018
Band 3:?


Klappentext:

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …

Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun? Quelle

 
Die Erde hat sich immer weiter selbst zerstört, sodass die Menschheit ausweichen musste. Verschiedene Planeten wurden besiedelt, doch ist das Leben auf keinem leicht. Genesis hat vor Jahren die Notbremse gezogen und seine Unabhängigkeit zu der Erde verkündet, damit der Planet nicht genauso ausgebeutet wird, wie die Erde. Noemi lebt auf Genesis und würde für ihn sterben. Es soll ein großes Selbstmordkommando geben, eine verzweifelte Maßnahme um den Planeten zu schützen. Doch kurz davor entdeckt Noemi ein verlassenes Raumschiff und in ihm Abel. 

Abel hat dreißig Jahre in diesem Raumschiff verbracht, ist aber trotzdem um keinen Tag gealtert. Den er ist ein Mech, eine künstliche Intelligenz. Nur ein Roboter, oder? Abel ist einmalig, er vereint alle Mech Modell die es gibt in sich und in der langen einsamen Zeit, hat er sich weiterentwickelt. Er und Noemi begeben sich auf eine gemeinsame Mission um Genesis zu retten.

Wir sind diese Welt.
Die nächste Generation.
Wenn Sie nicht versuchen, uns zu retten. 
Was versuchen Sie dann eigentlich zu retten? 
Seite 495

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Noemi und Abel. Darüber habe ich mich sehr gefreut, da gerade Abels Gedanken und Wahrnehmungen sehr interessant waren. Dreißig Jahre lang war er alleine und nun ist er endlich wieder in Gesellschaft von jemanden. Doch für Noemi ist er zunächst der Feind. Ihr wurde beigebracht, dass Mech nur Maschinen sind, was auch stimmt, bis auf eine Ausnahme, Abel. Der Konflikt der beiden kam schön beim Leser an. Noemi, wie sie langsam merkt, dass Abel sich gar nicht wie ein Mech benimmt. Und Abel wie er versucht zu begreifen, was er da fühlt und ob dies ein Fehler in seinen Daten ist.

Durch die Mission bereisen die beiden einige Planeten und Erleben auch viel. Langeweile kam beim Lesen keine auf. Es gibt immer wieder gefährliche und actiongeladene Szenen. Aber auch die persönliche Weiterentwicklung der beiden wird vorangetrieben. Ich fand es schön zu lesen, wie beiden sich langsam annähern und was sich daraus entwickeln könnte. Die Liebesgeschichte ist wirklich sehr dezent, wenn überhaupt vorhanden. Dies fand ich etwas schade, da hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Aber es gibt ja zum Glück einen zweiten Band.

Das ganze Zukunftsszenarium hat mir gut gefallen. Die Autorin hat es für mich realistisch beschrieben und zum Glück gab es nicht so viele technische Details. Mit so was kann man mich immer jagen. Abgesehen von der zu dezenten Liebesgeschichte, gab es für mich keine weiteren Kritikpunkte. Nur der letzte Funke ist nicht über gesprungen

 
Maschine und Mensch.
Abel und Noemi.
Diese Thematik fand ich schon  in Echo Boy interessant und auch hier konnte sie mein Interesse wecken.
Die Umsetzung hat mir gut gefallen, genauso wie der Weltenentwurf und die Charaktere.
Ich hätte mir nur ein bisschen mehr Gefühle gewünscht, die Liebesgeschichte ist wirklich sehr dezent, was zwar realistisch ist, mein Herz aber nicht höher schlagen ließ.



http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html







Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    die Thematik Mensch-Maschine fasziniert mich auch, deswegen ist das Buch ebenfalls bei mir eingezogen. Echo Boy hat mir damals gut gefallen, aber hier finde ich auch das Weltraum-Setting interessant :-) Nur das die Liebesgeschichte so dezent ist, überzeugt mich nicht so ganz und mir war auch noch nicht klar, dass es einen zweiten Teil geben wird :-P Gibt es dafür schon einen deutschen Erscheinungstermin?

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      von der deutschen Übersetzung habe ich noch nichts mit bekommen. Habe grad mal geschaut und der Original Titel von Band 2 ist Defy the Worlds und wird im April 2018 erscheinen.
      Ich glaube / hoffe in Band 2 wird es dann etwas mehr geben hinsichtlich der Liebesgeschichte :)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hi Tanja :)

    Ich war heute im Thalia und hatte dieses Buch lange in der Hand, habe mich im Endeffekt aber für ein anderes entschieden..jetzt bereue ich das ein bisschen, denn deine Rezi ist wirklich toll :)
    Mal gucken, irgendwann wird das Schätzchen bestimmt noch einziehen ^^

    Liebe Grüße :)
    Kathi

    https://kathis-buecherkrams.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathi,
      leider muss man sich dann doch entscheiden und kann nicht alle adoptieren^^ Vielleicht beim nächsten Mal :)
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hi Tanja!

    Das Buch hatte ich bis jetzt gar nicht auf dem Schirm gehabt, weil ich unsinnige Lovestory vom Klappentext her erwartet habe. Es wandert jetzt auf meine Wunschliste. ;)

    Liebe Grüße und schöne Lesestunden!
    Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ani,
      oh da freue ich mich :-) Die Liebesgeschichte ist wirklich sehr dezent finde ich und da müsste du nichts befürchten. Die Gefühle sind zwar wichtig, weil sie zum Storyverlauf beitragen, aber kein unnötiges geschmachte etc. oder so^^

      Liebe Grüße und Dir auch :)

      Löschen
  4. Hey Tanja,

    du hast mich ja schon bereits per WA neugierig auf das Buch gemacht und deine Rezi macht mich noch neugieriger. Da dir aber das gewisse Etwas gefehlt hat, werde ich wohl erst einmal warten wie dir Band 2 gefallen wird :-) Denn irgendwie ist mein SuB gefühlt noch ellenlang.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      das mit dem ellenlangen Sub kenne ich nur zu gut^^ Deswegen verstehe ich dich auch voll und ganz :-D

      Da ich Band 2 auf jeden Fall lesen möchte, halte ich dich auf dem laufenden :-)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte