Donnerstag, 29. März 2018

[Rezi]Hell's Knights - Befreiung (MC Sinners 1) von Bella Jewel

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51SCRWpcdYL.jpgBuchinfos:

ISBN: 9783864437717
Seiten: 216
Format: eBook / TB
Verlag: Sieben Verlag
Erscheinungsdatum: 1.03.2018
Preis: 6,99 / 12,99  € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)


Reihe:  MC Sinners
Band 1:Hell's Knights - Befreiung
Band 2:Heaven's Sinners - Vergebung ET: 03.08
Band 3: handelt von Jackson bis jetzt nur im englischen erschienen


Klappentext:
Das Leben ist nicht einfach, wenn du niemanden hast. Alles, was du tust, machst du allein. Da ist niemand, auf den du dich stützen kannst. Da ist niemand, der dir hilft, wenn du in Schwierigkeiten gerätst. Niemand mit dem du weinen und keiner mit dem du dein Lachen teilen kannst. Du kommst klar, aber nur, weil dir nichts anderes übrig bleibt …

Addison ist auf der Flucht. Vorübergehend kann sie bei ihrem Vater unterkommen, seines Zeichens großer böser Biker, Präsident der Hell's Knights. In ihrem Leben hat er bislang nie eine Rolle gespielt. Jetzt bekommt er seine Chance, aber auch Addison erhält die Gelegenheit, ihn und seinen Club näher kennenzulernen und muss lernen, zu vertrauen. Was ihr alles andere als leicht fällt.

Cade, Vizepräsident des Clubs, verkörpert alles, wovon Addison sich fernhalten sollte, jedoch kann sie ihre Gefühle ihm gegenüber nicht verleugnen. Er ist charmant, sieht extrem gut aus und vor allem taut er ihr eingefrorenes Herz auf. Und während sie nach außen hin weiter ihre taffe Fassade trägt, beginnt sie, im Inneren langsam aber sicher wieder zu fühlen.
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Ich lese im Moment echt gerne Biker Geschichten, wieso weiß ich auch nicht so genau, aber sie können mich begeistern und so war ich sehr gespannt auf Hell's Knights - Befreiung. Wobei ich etwas gezögert habe. Der erste Abschnitt vom Klappentext hat mich sehr angesprochen. Doch dann kam die Sache mit der Flucht und ich fragte mich, wieso sind die Frauen in Biker Geschichten eigentlich ständig auf der Flucht. Aber letztendlich fand ich das Ganze hier überzeugend umgesetzt.

Addison hat die A*** Karte gezogen was ihr Leben angeht. Sie ist völlig auf sich alleine gestellt. Ihre Mutter ist eine Belastung und keine Hilfe, anstatt auf ihre Tochter aufzupassen, dröhnt sie sich lieber voll und verkauft dafür dann ihren Körper. So erlebt Addison schlimme Dinge, wirklich schlimme Dinge, wo ich öfters beim Lesen schlucken musste. Doch sie findet einen Weg hinaus und sucht Unterschlupf bei ihrem Vater, dem Präsidenten von einem MC. Und wie könnte es anders sein, ist da ein heißer Biker, der sofort ein Auge auf sie geworfen hat. 

Cade. Er ist eine klasse für sich. Die Autorin beschreibt ihn einfach so extrem attraktiv und anziehend, dass selbst ich ihn am liebsten angesprungen hätte. Er ist auch total der Alpha Mann und gibt Addison ganz klare Anweisungen, was sie zu machen hat und erwähnt oft und gerne, dass sie ihm gehört. Und nun kommt der Punkt, der mir so gut gefallen hat. Addison sagt, Nö, ich habe für meine Freiheit gekämpft und nun lasse ich mir von dir nichts vorschreiben. Das Ganze sorgt natürlich für viel Reibung in der Geschichte. Und ich mochte es wirklich gerne, wie stark und frech sie war. Und auch, wie sie zu ihrer Vergangenheit gestandet hat und zu dem, was ihr passiert ist. Aber, ab einen Gewissenspunkt wurde ihr Verhalten einfach nur doof. Sie wollte sich so unbedingt widersetzen, dass sie sich in Gefahr begeben hat, was einfach nur unnötig war, besonders wenn man den Kontext betrachtet. 

Die Sprache ist zum Teil derbe und es wird wirklich viel geflucht, da es zur Geschichte passt, hat es mich hier nicht gestört.  Die erotischen Szenen kommen auch nicht zu kurz und sind auch echt mal was anderes. So ist das Pärchen auf dem Motorrad auf dem Cover sehr passend ;-). Und dann gab es da noch so eine Szene mit Eiswürfeln.

Gegen Ende gab es etwas, was mir dann ein bisschen zu viel des Guten war. Aber davon abgesehen und von dem Verhalten von Addison, welches manchmal einfach nur unüberlegt war, hat mir die Geschichte gut gefallen. Im nächsten Band wird es um Spike gehen, denn man hier schon kennenlernt und auf seine Geschichte bin ich auch schon sehr gespannt.


 
Hat meine Erwartungen übertroffen.
Addison ist sehr taff und lässt sich nichts gefallen, da gerät sie mit Cade an den Richtigen, denn er spielt keine Spielchen, nimmt sich was er will und beschützt, was ihm gehört. Doch Addison ist es nicht gewohnt beschützt zu werden.
Die Geschichte ist spannend erzählt und gespickt mit einigen erotischen Szenen.



http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html




Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    ich kann deine Leidenschaft für Bikerromane ja nur zu gut nachvollziehen. Irgendwie hätte ich auch Lust mal einen (guten) Bikerroman zu lesen.
    Trotz kleiner - nachvollziehbarer - Kritikpunkte, klingt das Buch sehr gut.
    Wenn ich mal eine Leselücke habe, werde ich dich nochmal fragen, welchen Roman du mir empfehlen würdest (ich meine du hattest mir da auch schon mal einen Tipp gegeben).

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,
      ich würde mich sehr freuen, wenn du mich, sollte eine Leselücke auftauen und du Lust auf einen Biker Roman hast, nochmal fragen würdest. Ich sammle ja nun fleißig Leseerfahrungen :-D

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte