Montag, 5. März 2018

[Rezi]Teufelsritt - Coffin Nails MC von K.A. Merikan

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/518JGBifdmL._SY346_.jpgBuchinfos:

ISBN: B01MQHPIVF
Seiten: 396
Format: eBook
Verlag: Indie Autor
Übersetzer Ana J. Phoenix
Erscheinungsdatum: 11. November 2016
Preis: 5,99  € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)


Reihe:  Sex & Mayhem
Band 1: Teufelsritt
Band 2: Herzschlitzer
Band 3: Pfad ohne Wiederkehr


Klappentext:

-- Hände weg vom Sohn des Clubpräsidenten --

Tooth. Vize-Präsident des Coffin Nails Motorradclubs. Unentwegt auf der Suche nach Vergeltung. Das Letzte, was er braucht, ist Babysitter für einen Stricher spielen zu müssen.

Lucifer. Gefallen. Verloren. Allein.

Während seiner Kindheit vernachlässigt und missbraucht, bricht Lucifer nach dem Selbstmord seiner Mutter allein in die Welt auf. Er kennt nichts anderes, als sich von einem Tag zum anderen durchzuboxen. Als Bastard des Clubpräsidenten der Coffin Nails hatte er nie viel väterliche Liebe erlebt. So ist er völlig überrascht, als die Nails in dem Stripclub auftauchen, in dem er arbeitet, und er in die Obhut von Tooth kommt—dem Vizepräsidenten der Nails, der für seine schrecklichen Verhörmethoden bekannt ist. Der Mann ist der heißeste Kerl, den Lucifer je getroffen hat. Außerdem ist er aber auch älter, heterosexuell und ein Verlangen, das Lucifer niemals befriedigen kann.

Zwölf Jahre zuvor kam Tooth‘ Leben zu einem plötzlichen Halt. Sein Liebhaber wurde brutal ermordet, die Polizei fand die Täter nie und alle Spuren endeten in Sackgassen. Um Frieden zu finden und seine Gier nach Gerechtigkeit zu stillen, trat Tooth den Coffin Nails bei, doch auch Jahre später ist er mit dem Fall noch nicht weitergekommen. Dennoch brennt er weiterhin auf Rache.

Den Babysitter für einen zutiefst verletzten Teenager mit Talent zum Verschwinden zu machen, ist so ziemlich das Letzte, worauf der Lust hat. Nie wieder wollte er sich auf so jemanden einlassen. Aber um sicherzugehen, dass es dem offensichtlich schwulen Jungen im Clubhaus gut ergeht, muss Tooth ihn im Blick behalten. Lucifers großen blauen Augen ziehen ihn in seinen Bann, doch den Sohn des Clubpräsidenten flachzulegen kommt überhaupt nicht in Frage, selbst wenn ihre Gefühle füreinander über Lust hinausgehen sollten.

Was Tooth nicht weiß, ist, dass Lucifer der Schlüssel sein könnte, den Tooth so dringend braucht, um mit seiner Vergangenheit abzuschließen.

WARNUNG Beinhaltet thematisches Material für Erwachsene: eine düstere Storyline, Sex, expliziter Sprachgebrauch, Gewalt und Missbrauch. Zweckentfremdung von Zahnarztinstrumenten und Milch.

Motive: Prostitution, gesetzeswidrige Biker, organisiertes Verbrechen, Homophobie, Familienprobleme, Coming Out, Disziplinierung/Bestrafung, Organraub, Schmerz-und-Trost , Altersunterschied

Genre: Dunkle zeitgenössische Gay Romance Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Nachdem ich von dem Autoren-Duo Laurent und das Beast, hat mir sehr gut gefallen und dann Zerbrich meine Schale, war solala, gelesen hatte, war ich gespannt auf dieses Buch. Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig zu lesen, doch durch die fast 400 Seiten gab es für mich ein paar kleine Längen. Die Story mit dem Organraub hätte da gerne etwas mehr im Fokus stehen dürfen und nicht nur die sexuelle Anziehungskraft zwischen den beiden, da habe ich ein bisschen eine Story vermisst.

Zu den beiden Protagonisten konnte ich kein so gutes Verhältnis aufbauen. Luci hat ein sehr loses Mundwerk, mir der Zeit merkt man, dass dies nur ein Schmutzmechanismus ist, aber trotzdem war es zu Beginn ein bisschen viel. Trotz das die Kapitel aus der Sicht von beiden spielen, fand ich Tooth nicht so gut dargestellt. Man erlebt ihn fast nur im Bezug auf Luci, was seinen Charakter für mich eher Eindimensional erschienen ließ. 

Beim Lesen musste ich öfters schmunzeln, wobei die Szenen eigentlich nicht witzig waren, es war nur teilweise so skurril, sodass es eine gewisse Situationskomik gab.  Die Gewalt Szenen waren mir zum Teil zu viel, auch die Bestrafungen von Luci zu Beginn waren nicht so meins. Und der Sprachgebrauch ist wirklich sehr derbe.

 
Eine teilweise brutale, aber auch fesselnde Geschichte mit Biker Flair, einiges an Drama und auch vielen Gefühlen. Nicht zu vergessen, einigen nicht jugendfreien Szenen.
Kurzum, man bekommt, was der Klappentext verspricht und sollte evtl. auch die Warnung  berücksichtigen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte