Dienstag, 1. Mai 2018

[Rezi] Taint - verdorben von S.L. Jennings

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/517dmyZwSgL._SY346_.jpgBuchinfos:

ISBN: 9783864437854
Seiten:  248
Format: eBook auch als TB erhältlich
Verlag: Sieben Verlag
Übersetzer: Martina Campbell
Erscheinungsdatum: 30.03.2018
Preis: 6,99  € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)



Klappentext:
Der New York Times und USA Today Bestseller endlich auf Deutsch!

Willkommen im Oasis. Ihr werdet euch sicher gerade zwei Fragen stellen: Wer ist der Typ und was zur Hölle macht ihr hier eigentlich? Lasst uns mit der offensichtlichsten Frage beginnen. Ihr seid hier, weil ihr mies vögelt. Oh, tut nicht so pikiert, und wer greift sich denn heutzutage noch beschämt an die Halskette? Ihr solltet euch besser daran gewöhnen, denn in den nächsten sechs Wochen werdet ihr das Wort immer wieder hören. Und ihr werdet es selbst oft aussprechen. Na los, versucht es mal.
Okay, gut. Also, wo waren wir?
Wenn ihr euch selbst in unser Programm eingeschrieben habt, dann seid ihr euch bereits bewusst, dass ihr im Bett nichts drauf habt. Prima, Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. Alle, die von ihrem Ehemann hergeschickt wurden: Trocknet eure Tränen und reißt euch zusammen, denn man macht euch ein Geschenk, Ladys. Ein wahnsinniges, atemberaubendes, multiple Orgasmen bringendes Sex-Geschenk. Ihr erhaltet die Möglichkeit, zu vögeln wie ein Pornostar. Und ich garantiere euch, dass ihr genau das tun werdet, wenn ich mit euch fertig bin.
Wer ich bin?
Für die nächsten sechs Wochen bin ich euer Ratgeber, Lehrer, bester Freund und schlimmster Feind. Ich bin derjenige, der eure Ehe und euer Sexleben retten wird.
Mein Name ist Justice Drake. Ich mache aus Hausfrauen Huren.
Also … wer will die Erste sein? Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Wie der Klappentext schon vermuten lässt, geht es hier um eine sexy und auch provokante Geschichte.

Man könnte sagen, Justice Drake ist der Sex-Doctor der Stars. Zu ihm werden die Ehefrauen geschickt, wenn sie die Bedürfnisse des Ehegatten nicht mehr erfüllen können. Ja, bei solchen Aussagen stellen sich mir schon die Nackenhaare hoch. Und auch der Anfang des Buches war sehr provokant formuliert. Danach ging es aber und es kristallisierte sich auch raus, dass es nicht nur in der Verantwortung der Frau liegt, ihren Mann zu betören.

Die Geschichte wird nur aus der Perspektive von Justice Drake erzählt. Ich fand es sehr schön, aus der männlichen Sicht zu lesen. Dies hatte aber auch zur Folge, dass ich mit der weiblichen Protagonistin  nicht so viel anfangen konnte. Justice  beschreibt sie immer wieder als etwas ganz Besonderes, doch diese Besonderheit kam leider nicht bei mir an. So konnte ich nicht verstehen, wieso sie so natürlich ist, weil sie Sommersprossen hat und wie Revolutionäres ist, dass sie Eiscreme isst. Vermutlich ist mir so eine Schöner-Schein-Plastikwelt einfach zu abstrakt.

Die Idee der Geschichte und der Schreibstil haben mir gut gefallen. Man kann die Geschichte sehr schön locker lesen und die erotischen Passagen haben auch gepasst.


 
Schöne Idee, der Einstieg war sehr provokant, danach ging es.
Aus der männlichen Sicht zu lesen war interessant und Justice hatte etwas mit seiner Arroganz.
Mit der weiblichen Protagonistin konnte ich nicht viel anfangen.
Schöne lockere Unterhaltung für zwischendurch.



http://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html





Kommentare:

  1. Hi Tanja,

    vor dem Buch bin ich etwas zurückgeschreckt, weil der Klappentext so provokant war und ich die Idee, dass Ehefrauen "lernen" müssen, ihren Männern zu gefallen, doch ziemlich 50er Jahre ist :-P

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,
      das verstehe ich gut, auch der Einstieg in das Buch war sehr provokant, zum Glück hat es dann aber die Kurve bekommen^^

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Tanja,
    ich muss ja sagen, dass ich bei dem Klappentext schmunzeln musste. Ich finde es schon mal ziemlich genial, dass man als Leser so direkt angesprochen wird. Ich zitiere:

    ... dann seid ihr euch bereits bewusst, dass ihr im Bett nichts drauf habt. Prima, Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. Alle, die von ihrem Ehemann hergeschickt wurden: Trocknet eure Tränen und reißt euch zusammen...

    Ja, da kann man ja irgendwie schon gar keinen Rückzieher mehr machen, wenn man so angesprochen wird.
    Andererseits empfinde ich die Ankündigung, was einen hier erwartet und auch das Bild von dem Mann auf dem Cover als ein wenig ... furchteinflößend.

    Hm... schwierig. Ich bin jetzt einerseits neugierig, aber ich habe auch etwas Angst davor das Buch zu lesen ;o)))

    Eine sehr schöne Rezension :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte