Mittwoch, 11. Juli 2018

[Rezi] Göttertochter- Das Kind der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

https://images.lovelybooks.de/img/260x/cover.allsize.lovelybooks.de/9783551300997_1525418796000_xxl.jpgBuchinfos:

ISBN:9783551300997
Seiten: 224
Format: eBook
Verlag: Im.press
Erscheinungsdatum: 31.05.2018
Preis: 3,99  € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)


Reihe:   Geschichten der Jahreszeiten
Band 1: Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten
Band 2: Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten
Band 3:Nachblütte
Band 4: Tagwind
Band 5: Göttertochter
Band 6: Göttersohn


Klappentext:
**Der Spin-off zur preisgekrönten Jahreszeiten-Reihe!**
Liora Vivian Götterkind ist eine direkte Nachfahrin der Jahreszeitengötter. Doch so schön es auch ist, einen Frühlingsgott zum Vater zu haben, der zur Aufmunterung Tausende Blumen um einen herum wachsen lässt, oder mit den Sommerkräften seiner Mutter den Wind und das Licht beeinflussen zu können, manchmal fühlt sich Liora als einziges Götterkind auf Erden ziemlich einsam. Dabei schließen sie die anderen Mädchen nicht nur aus Neid auf ihre Herkunft aus, sondern vor allem deswegen, weil sie mit Niklas Tagwind befreundet ist, dem absoluten Schulschwarm. Jeder denkt, dass die beiden über kurz oder lang ein Paar werden würden, doch Lioras Herz schlägt für jemand anderen. Jemanden, den gerade sie als Götterkind nicht lieben darf…
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 
*Kurzmeinung*

Ich habe überlegt, ob ich Band 5 der Reihe überspringen soll und gleich zu Band 6 Göttersohn übergehen soll. Doch dann habe ich in einer Besprechung gelesen, dass es in diesem Band auch sehr viel um Sol und Yannis geht.

Und so war es auch. Liora ist nun ein Teenager und verliebt, doch leider in den falschen, meint sie und auch er verbietet sich die Liebe zu ihr. Dass das nicht auf Dauer gut gehen kann, ist klar. Die Liebesgeschichte der beiden habe ich zwar gerne gelesen, doch hätte ich mir gewünscht, die beiden hätten einfach am Anfang mal miteinander gesprochen, da hätte man sich so vieles sparen können, aber dann wäre das Buch sehr kurz gewesen ;)

Viel lieber habe ich über Sol und Yannis gelesen, wie sie nun als Erwachsene zusammenleben und nach Jahren immer noch genauso verliebt ineinander sind. Wie sie ihre Familie lieben und großziehen. Ich fand es wirklich rührend, wie die beiden mit den Kindern umgehen. Ich selbst bin Einzelkind, doch beim Lesen des Buches, habe ich mir genau so eine große, bunte und nicht unbedingt blutsverwandte Familie gewünscht. Die Liebe zwischen allen Familienmitgliedern kam so gut beim Leser an.


 
Die Liebesgeschichte von Liora war zwar unterhaltsam, doch für mich doch etwas unnötig, da es so einfach hätte sein können. Doch dann hätte der Leser nicht diese tolle und bunte Familie kennengelernt und auch nicht Sol und Yannis in ihren Väter Rollen und alleine dafür lohnt sich das Buch schon.
Außerdem gibt es ein paar tolle Bilder von Melis Art







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte