Freitag, 27. Juli 2018

[Rezi]Najaden - Das Siegel des Meeres von Heike Knauber

Buchinfos:

ISBN: 978-3-7341-6143-8
Seiten: 608
Format:  Paperback, Klappenbroschur
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 
Preis: 15,00 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)


Klappentext:

Brodelnde Feuerinseln, am Meeresgrund leuchtende Steine, das unendliche Sandmeer – ein exotisches Fantasyabenteuer.

In Heike Knaubers Roman lauert an jeder Ecke tödliche Magie, geheimnisvolle Wesen kämpfen in der Arena um Leben und Tod, und die Seiten knistern nur so vor Romantik. Dabei spielt die vielschichtige Handlung sowohl am Grunde des Meeres als auch in einem Wüstenreich, das im Sandmeer zu versinken droht: Knaubers Heldin Meliaé ist Thronfolgerin des legendären Najaden-Volkes – doch weiß sie nichts über ihre Herkunft. Als zwei grausame Brüder sie entführen, scheint Meliaés Tod unausweichlich, doch dann entdeckt sie ihre dunkle Liebe zu einem Mann, der sich für sie sogar mit dem Gott der Unterwelt anlegen wird …Quelle  (Werbung gem. TMG)

 
Über Najaden - Das Siegel des Meeres habe ich sehr unterschiedliche Meinungen gehört und wollte mir selbst eine Meinung bilden. Ich habe in letzter Zeit sehr wenig High-Fantasy gelesen, so habe ich mich sehr auf das Genre gefreut.

Die Geschichte und die Welt ist sehr komplex. Am Ende gibt es ein Glossar und es gibt auch zwei Karten. Ich selbst hatte mit den ungewöhnlichen Namen etwas Probleme und auch im Verlauf der Handlung bin ich bei manchen durcheinander gekommen.  Auch fiel es mir schwer, mich zu Beginn in diese Welt einzufügen, weil mir ein bisschen das Wieso und weshalb gefehlt hat.

Um was geht es in der Geschichte? Dies in wenigen Worten zu formulieren ist gar nicht so leicht. Es gibt verschiedene Reiche und jedes möchte natürlich seine Interessen wahren. Es gibt Magie, in Form, dass manche Menschen besondere Fähigkeiten haben und z.B. Heilen können und Menschen können auch die Gestalt wandeln, aber nur in eine bestimmte. Leider hat sich mir nicht erschlossen, warum dies so war. Warum das Volk des Sultans sich in Schakale in Menschen Form verwandeln konnte. Da hätte ich mir gerne mehr Informationen gewünscht und auch warum man nicht auf die magischen Steine verzichten konnte.

Es gibt eine alte Prophezeiung und deswegen ziehen die zwei Sultanssöhne aus und suchen das Siegel um ihr Reich zu retten, dabei  versklaven sie dann nebenbei noch andere Reiche. Die Geschichte ist an manchen Stellen brutal, aber ich finde diese Grausamkeiten in sich Stimmig, heißt es passt zur Geschichte und den Charakteren. Man kann als Autor nur etwas andeuten, oder es ausführlicher Beschreiben, hier wurden die Dinge genauer betrachtet. Sie finden nun das Siegel, doch es ist kein Gegenstand, sondern ein junges Mädchen. 

Ich kann nicht behaupten, dass ich irgendeinen von den Charakteren wirklich mochte oder sympathisch fand. Trotzdem war mir ihr Schicksal nicht egal, gegen Ende habe ich mit gefiebert, denn es wurde richtig spannend. Aber ich kann nicht sagen, diesen oder jenen mochte ich besonders. Die Männer waren im Allgemeinen nicht sehr sympathisch dargestellt, viele zeichneten sich durch Gewalt aus und dadurch, dass sie über Frauen bestimmt haben. Dies passt aber auch zum Großen und Ganzen der Geschichte.

Auch Meliaé fand ich manchmal schwierig, sie setzt sich etwas in dem Kopf und hält daran fest. Ihre Entscheidungen fand ich manchmal nicht sehr logisch. Doch kann man es ihr manchmal kaum verdenken. Es gibt so viele Intrigen und Pläne, sodass ich manchmal wirklich überlegen musste. Wer denn gerade Feind ist und wer nun doch verbündeter bzw. Mittel zum Zweck. Es gibt einen Plan und dann wird doch alles über den Haufen geworfen und schwupps ist es doch wieder anders. Das macht es spannend, aber manchmal auch nicht so leicht zu folgen. Dafür war das Buch sehr flüssig geschrieben und ich empfand an keiner Stelle Langeweile.

Und ich muss einfach noch etwas zum Ende sagen. Ich hoffe, es gibt einen zweiten Band. Denn so finde ich das Ende unbefriedigend. 

 
Eine interessante High-Fantasy Geschichte.
Hin und wieder haben mir noch mehr Infos gewünscht.
Wer eine romantische Liebesgeschichte sucht, mit ein bisschen Fantasy ist hier falsch.
Die Liebesgeschichte ist zwar da, dominiert aber nicht die Geschichte und nimmt nur einen Teil der Handlung ein.
Die Grundidee der Geschichte hat mir sehr gefallen und ich hoffe wirklich, es wird noch einen zweiten Band geben.



https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html




Kommentare:

  1. Hi Tanja!

    Ja, das ist eine schwer einzuschätzende Geschichte - wirklich sympathisch war mir auch keiner, trotzdem mochte ich sie schon irgendwie. Denn hinter jedem Charakter hat man doch einige Hintergründe erfahren, warum sie so sind oder so handeln und waren für mich dann eben doch authentisch und nachvollziehbar.
    Gerade das fand ich dann auch so faszinierend - mal keine 08/15 Helden, sondern ganz und gar eigenwillige Figuren, die in ihrer Vergangenheit und den Konventionen festhängen.

    Zuwenig Hintergrund war es mir aber auch, weshalb ich ebenfalls auf eine Fortsetzung hoffe, da gibt es ja noch viel zu erzählen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      oja da gibt es noch viel zu erzählen und ganz ehrlich, ich fand das Ende echt schlimm. In Gewisser weise passt es zum Buch, aber trotzdem möchte ich gerne, dass es noch weiter geht.

      08/15 Helden gab es wirklich nicht und ich fand es auch erfrischend, mal wieder so eine Geschichte zu lesen. Ich mag ja eh Charaktere die sich im grauen Bereich bewegen^^

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Tanja,

    was mich jetzt gerade total anspricht ist, dass die Liebesgeschichte alles anders als im Fokus steht. Ich habe nämlich momentan genug von unnötigen bzw. nicht so tollen Liebesgeschichten. Das so wenig erklärt wird, ist hingegen blöd.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra,

      das glaube ich dir gerne^^ Liebesgeschichten sind ja eh immer so eine Sache und ich glaube, was das angeht, würde dir das Buch gefallen. Aber die Sache mit den Hintergrund Infos ist natürlich wieder ein Manko.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte