Mittwoch, 10. Oktober 2018

[Rezi]Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar. von Cecelia Ahern

Buchinfos:

ISBN: 978-3-8105-3061-5
Seiten: 352
Format: Hardcover
Verlag: Fischer
Übersetzer: Christine Strüh
Preis:  18 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)



Klappentext:
»Dieses Buch ist für mich ein Herzensprojekt. Es geht um unsere eigene Stimme – um all die Momente, in denen Frauen sich erheben.« Cecelia Ahern

»Geistreich und anregend! Cecelia Ahern ist eine der besten Schriftstellerinnen, die wir haben.« John Boyne, Autor von »Der Junge im gestreiften Pyjama«

Dreißig Frauen, dreißig Storys: 350 Seiten voller Überraschungen, Gefühl und Aha-Erlebnisse.

Da ist die Frau, die im Boden versinkt und dort auf jede Menge anderer Frauen trifft. Oder die Frau, die auf ihrem Grundstück Zweifel sät. Eine andere Frau, deren Uhr so laut tickt, dass sie nicht schlafen kann, und eine, die aus ihrer Schublade herausklettert. Lauter Frauen, denen gerade dann Flügel wachsen, wenn sie es gar nicht erwarten. So wie es für uns alle in jedem Moment möglich ist, wenn wir nur auf uns selbst hören.

In ihren Romanen berührt Cecelia Ahern Millionen Leserinnen und Leser. Mit diesem besonderen Story-Projekt stellt sie mit sprudelnder Phantasie und liebevollem Humor die Fragen, die uns bewegen: Wer bin ich in dieser Welt? Und wer bestimmt das eigentlich? Was ist mir wirklich wichtig? Und was ist für Frauen alles möglich?
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar. ist eine Kurzgeschichten Sammlung, die stolze 30 Geschichten umfasst und dies auf 350 Seiten. Ja ich war da auch skeptisch, so kurze Geschichten, ob man da überhaupt in die Geschichte kommt. Kaum hat man Angefangen zu lesen, sind sie doch auch schon wieder vorbei. Was das angeht waren meine Befürchtungen unbegründet, ich hatte nie das Gefühl, dass eine Geschichte noch nicht abgeschlossen sei.

Ich habe länger gebraucht um das Buch zu lesen, da ich die einzelnen Kurzgeschichten zunächst verdauen müsste. Die Autorin gibt dem Leser da viel zum Nachdenken und reflektieren. Jede Geschichte hat ihre  Gedankenanstöße und sie gehen alle in die gleiche Richtung, betreffen das Frau sein. Sei du selbst, ist die Botschaft, steh zu dir, mach dich nicht klein. Hab kein schlechtes Gewissen, weil du Mutter und berufstätig sein möchtest. Verkrieche dich nicht, nur weil etwas mal schief läuft. Und so weiter, es gab da wirklich viele Botschaften. 

Die Geschichten sind eher skurril, oft in Metaphern gehalten. So was muss man mögen und es geht in eine andere Richtung wie die gewöhnlichen Romane der Autorin. Ich verstehe aber sehr gut, wieso dieses Buch ein Herzensprojekt von ihr war. Denn da steckt sehr viel Wahres drinnen, und auch wenn mich manche Geschichten nachdenklich und auch etwa melancholisch gestimmt haben, haben sie doch etwas Positives. Denn all diese Frauen streben auch Veränderung an oder lernen etwas über sich selbst.



 
30 Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen.
Ich konnte das Buch nur Stück für Stück lesen, da ich die einzelnen Geschichten zunächst verdauen musste.
Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar. von Cecelia Ahern ist kein typisches Buch von ihr.
Deswegen würde ich Fans ihrer Bücher die Leseprobe empfehlen, damit es da nicht zu Enttäuschungen kommt.
Ich persönlich empfand einige Kurzgeschichten als bereichernd.
Und die Stimmen der Frauen hallen immer noch nach.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte