Montag, 20. Mai 2019

[Rezi] Der Schwarze Thron - Die Kriegerin von Kendare Blake

Buchinfos:
ISBN: 978-3-7645-3217-8
Seiten: 512
Format: Paperback, Klappenbroschur
Verlag:  Penhaligon
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Erscheinungsdatum:  25. März 2019
Preis: 15,00  € (D) Kaufen


Reihe:  Der Schwarze Thron
Band 1: Die Schwestern
Band 2: Die Königin
Band 3:Die Kriegerin
Band 4:


Klappentext:

GAME OF CROWNS – Der Kampf der Königinnen ist noch nicht vorbei ...

Ihr Leben lang hat Katharine auf diesen Moment gewartet: Sie hat den Kampf um den Thron gewonnen und trägt die Krone des Reichs Fennbirn. Doch ihre Herrschaft wird angefochten – es gibt Gerüchte, ihre Schwestern seien noch am Leben und warteten nur darauf, Katharine zu stürzen. Tatsächlich haben Mirabella und Arsinoe überlebt. Sie verstecken sich auf dem Festland und werden dort von einer unheimlichen Vision heimgesucht: Die legendäre Blaue Königin weist sie an, nach Fennbirn zurückzukehren, um ihr Schicksal zu erfüllen ...
»Unfassbar brillant und absolut niederschmetternd. Kendare Blake ist eine Meisterin der Plottwists und versteht es, Herzen zu brechen. Dieses Buch hat mich zerstört – im positiven Sinn. Machen Sie sich auf Schlimmes gefasst.«
Stephanie Garber, New York Times Bestsellerautorin
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Mir hat Band 1 der Reihe richtig gut gefallen und von Band 2 war ich dann etwas enttäuscht, besonders über das Ende. So war ich natürlich sehr gespannt auf Band 3. Hier habe ich besonders auf mehr Hintergrund Infos gehofft, die ich in den Vorgängern schmerzlich vermisst habe.

* Vorsicht dies ist die Besprechung zu Band 3, diese enthält Spoiler zu Band 1 und Band 2*

Da fast 1 1/2 Jahre zwischen Band 2 und Band 3 lagen, hatte ich am Anfang etwas Probleme wieder in die Geschichte zu finden. Ich wusste zwar noch grob, was passiert ist, aber die Feinheiten fehlten mir. Am Anfang des Buches gibt es wieder ein Personenverzeichnis, welches hilfreich war und eine schöne Karte.

Katharine sitzt nun auf dem Thron und glaubt ihre Schwestern tot. Sie hat alles was sie je wollte, doch wird ihr der Einstieg in ihre Amtszeit nicht leicht gemacht. Das Volk mag sie nicht, dafür gibt es viele Gründe, doch reicht es den meisten schon, dass sie eine Giftmischerin ist. Wenn die nur wüssten. Die toten Königinnen, die einen Platz in Katherine gefunden haben, sind ein Fluch und ein Segen zu gleich für sie, die Frage ist nur, wie lange sich da die Waage halten wird....

Den Handlungsstrang um Katherine fand ich sehr interessant und er war mir einer der liebsten, hier passierte immer wieder etwas und ich mochte auch ihre Entwicklung. Die Geschichte schwankte auch immer wieder zu Jules, diese Kapitel fand ich leider nicht sehr spannend. Ich mochte sie einfach nicht so und die ganze Geschichte um sie rum gefiel mir nicht. Da war ich dann lieber bei den beiden Schwestern auf dem Festland mit dabei. Auch wenn zunächst nicht viel passiert, fand ich es trotzdem spannend, den Alltag von Arsinoe und Mirabella zu verfolgen, da es schon eine starke Umstellung für die beiden war. Als das noch eine mysteriöse Person auftaucht, fand ich es richtig spannend.

So gab es wie gewohnt mehrere Handlungsstränge, doch konnten mich nicht alle gleichwohl fesseln. Die wo mich interessiert haben, haben aber dafür gesorgt, dass ich am Ball bleibe. Die Handlung an sich fand ich auch ok. Besonders die Sache mit dem Nebel war sehr geheimnisvoll und hat mich an eine King Novelle denken lassen. Doch habe ich in diesem Band darauf gehofft, dass man mehr über die Insel erfährt, warum die Dinge so laufen wie sie laufen und da wurde für mich leider auch in Band 3 zu wenig aufgeklärt. Es werden zwar Geheimnisse gelüftet. Aber nicht die, die ich mir wünschen würde, mir fehlte da manchmal die tiefe.

Das Ende, macht mich dann aber doch sehr neugierig auf den nächsten Band. Auch wenn ich wegen den Geschehnissen immer noch etwas traurig bin.  Ich hoffe wirklich, dass dann das Finale mehr Licht ins Dunkle bringt.

 
Für mich leider der schwächste Band der Reihe.
Das Buch war nicht schlecht, doch konnten mich nicht alle Handlungsstränge durchgehen fesseln und manches erscheint mir ohne ausreichende Erklärung einfach als nicht so logisch.
Ich hoffe nun sehr, dass Band 4 noch mal so richtig durchstartet.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html


Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    zunächst finde ich es toll, dass die Autorin an ein Personenverzeichnis gedacht hat sowie eine Karte enthalten ist. Diese Dinge können bei mir immer Punkten und finde ich bei einer komplexen Handlung auch wichtig.

    Schade, dass dich die Geschichte nicht so fesseln konnte, du aber trotzdem den finalen Band noch lesen möchtest. Deshalb hoffe ich, dass dieser dir besser gefallen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja,

    ich bin wirklich gespannt wie dir Band 4 der Reihe gefallen wird und hoffe sehr, dass er dich deutlich mehr überzeugen kann als Teil 3. Und ich finde es immer ganz furchtbar, wenn über ein Jahr zwischen den jeweilgen Bänden liegen. :-( Ich kann mich dann immer so schlecht an Dinge erinnern.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte