Freitag, 20. September 2019

[Rezi] Mein Bruder und ich und das ganze Universum von Katya Balen

Buchinfos:

ISBN:  978-3-646-10189-8
Seiten: 160
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen
ÜbersetzerAnnette von der Weppen
Erscheinungsdatum: 30.08.2019
Preis:  13 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)









Klappentext:
Ein Buch zum Lachen und Weinen!
Franks kleiner Bruder Max hat nie sprechen gelernt, isst nur von dem Teller mit der Micky Maus drauf und hat regelmäßig kleine Zusammenbrüche. So sehr sich Frank auch bemüht: Manchmal möchte er lieber keinen Bruder haben. Als nun auch noch Mama krank wird und stirbt, droht die Familie gänzlich auseinanderzubrechen. Doch zum Glück gibt es Granny und den Nachbarn Mark mit seinem Hund. Langsam finden alle wieder ihren Platz in ihrem ganz eigenen Universum – und Frank merkt, wie stolz er auf seinen kleinen Bruder ist.
Ungewöhnlich starkes Debüt einer jungen Autorin!
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Der 10-Jährige Frank erzählt uns in Mein Bruder und ich und das ganze Universum, wie es ist mit seinem 5- Jährigen Bruder Max zu leben. Max ist Autist und so gestaltet sich der Alltag nicht immer einfach. Hierbei hat es die Autorin wunderbar geschafft, aus der Sicht eines 10-Jährigen Kindes zu erzählen. Es wirkt total authentisch und echt. So als würde Frank da wirklich mit uns sprechen und nicht, als wäre da ein Erwachsener am Zug.

Der Leser begleitet Frank über mehrere Wochen und auch Monate, sodass man da wirklich einen guten Einblick bekommt. Man erlebt, wie sehr es Frank manchmal belastet, dass er Max als Bruder hat. Wie er immer wieder einstecken muss, sich zurückhalten. Aber auch, wie sehr er Max liebt, wie er sich ganz intuitiv um seinen Bruder kümmert und Situationen begegnet, wo manch ein Erwachsener nicht wüsste, wie er reagieren soll, weil ihm einfach die Erfahrung fehlt. Frank hingegen meistert diese aber. 

Ich bin froh, dass er Gips offenbar nicht zu knallig ist, denn sonst würde Max ihn nicht anfassen, 
weil die Farbe ihm die Haut verbrennt.
Max sieht Farben nicht bloß mit den Augen, so wie ich, sondern fühlt sie mit dem ganzen Körper.
Ich glaube, deshalb will er sie auch nicht essen, nie
Seite 71


Hier wird einen wirklich schöne Geschwister Verbindung dargestellt. Und manche Situationen haben mich wirklich sehr gerührt.Wie Frank mit seinen 10 Jahren, manchmal schon so viel weiter ist, als manch ein Erwachsener es je sein wird. Weil ihr Denken einfach zu beschränkt ist und sie nie verstehen werden, dass Max zwar anders ist, dies aber nicht gleichbedeutend ist mit schlechter.

Wie Max dargestellt wurde, hat mir auch gefallen. Ich habe schon einige Bücher mit autistischen Charakteren gelesen, weil mich diese interessieren und fand diese hier gelungen. Und es war einfach wunderschön und auch ergreifend mitzuerleben, wie er sich immer weiterentwickelt und steigert, mit der richtigen Hilfe und genug Zeit. Das Buch ist für Leser ab 11 Jahren und somit hoffe ich, dass auch einige junge Leser es lesen werden und es so für mehr Aufgeschlossenheit sorgt. In dem Buch wird auch noch eine andere Thematik eingebracht, die mich berührt hat, auf die ich aber wegen Spoiler Gefahr nicht näher eingehen werde. Nur so viel, auch diese Thematik wurde wirklich gut und authentisch eingebracht.


 
Große Leseempfehlung für dieses berührende Buch.
Ich fand es oft ergreifend, aber die Geschichte hatte auch einiges positives.
 Besonders gefallen hat mir, wie die Autorin es geschafft hat, aus der Perspektive eines 10-Jährigen zu erzählen und wie authentisch der Umgang in der Familie dargestellt wurde.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html


Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    deine begeisterte Rezension weckt die Neugier auf ein Buch, welches trotz geringer Seitenzahl eine berührende Geschichte erwarten lässt. Die Autorin war mir bis eben unbekannt. Dass sie mit autistischen Kindern gearbeitet hat und sogar Teil einer Organisation ist, die kreativ mit autistischen Kindern arbeitet, scheint hier einzufließen.
    Danke für den tollen Buchtipp!!!
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,
      und sehr gerne. Ja das merkt man beim Lesen wirklich, sie geht da sehr gut an das Thema ran und auch realistisch. Und man freut sich beim Lesen so, wenn Max Fortschritte macht und wenn man sieht, wie gut ihm eine individuelle Betreuung tut...

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,
    das, was du über Mein Bruder und ich und das ganze Universum schreibst, klingt richtig gut. Ich finde es interessant, dass die Geschichte aus der Sicht des Bruders erzählt wird und man als Leser erfährt, wie es für den - noch relativ jungen - Jungen ist, mit einem autistischen Bruder zusammenzuleben.
    Eine sehr schöne und interessante Buchvorstellung. Vielen Dank dafür :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ich könnte mir auch gut vorstellen, dass das Buch auch etwas für dich ist :-)
      Die Perspektive hat mir auch gefallen und besonders, wie authentisch die Autorin es an den Leser gebracht hat.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallöchen liebste Tanja,

    über dieses Buch haben wir uns ja bereits ausgetauscht. Ich mag so berührende und ehrliche Geschichten sehr, daher freue ich mich auch sehr aufs lesen. Du machst auf jeden Fall sehr neugierig.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ally,

      ich hoffe du kommst bald dazu es zu lesen und ich gehe stark davon aus, dass du es dann auch mögen wirst :-)

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte