Donnerstag, 24. Oktober 2019

[Rezi] Was so in mir steckt von Barry Jonsberg

Buchinfos:

ISBN: 978-3-570-16553-9
Seiten: 352
Format: Hardcover
Verlag: Heyne
Übersetzer: Ursula Höfker
Erscheinungsdatum: 09. September 2019
Preis:  18 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)








Klappentext:

Träume groß. Habe Mut. Und lass dich nicht aus der Ruhe bringen.

Rob Fitzgerald (13) ist verliebt: Herzflattern, Schweißausbrüche, spontane Sprachlosigkeit – die Zeichen sind eindeutig. Doch wie die Angebetete beeindrucken, wenn man obendrein mit äußerster Schüchternheit und Panikattacken zu kämpfen hat? Die Tipps, die Rob von seinem geliebten Großvater und seinem besten Freund Andrew erhält, scheinen nur bedingt tauglich. Denn weder als Torwart der Schulmannschaft noch als Hundeflüsterer lässt sich bei der holden Destry punkten. Als plötzlich anonyme SMS mit Aufgaben auf Robs Handy eintrudeln, wird aus der Challenge, Destrys Herz zu erobern, etwas viel Größeres: die Herausforderung, Rob Fitzgerald zu sein – mit allem, was dazugehört.
»Überraschend, voller Komik und tief empfundenem Gefühl. Ein ebenso zeitloses wie unterhaltsames Buch. Ein absolutes Muss.«
Michael Gerard Bauer (Autor von »Nennt mich nicht Ismael«)
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Schon das Blubbern von Glück von Barry Jonsberg fand ich klasse und so war ich gespannt auf Was so in mir steckt. Cover und Titel finde ich durchaus passend, doch leider sind beides keine Eyecatcher und dabei hätte das Buch so viel Aufmerksamkeit verdient.

Rob ist 13 Jahr alt und das erste Mal verliebt. Also was nun, Destry einfach ansprechen geht nicht. Rob leidet an Panikattacken und außerdem ist er extrem schüchtern.  Also muss ein Plan her. Dabei hilft ihm sein bester Freund Andrew und sein Großvater.

Die Geschichte startet unheimlich humorvoll, schon auf den ersten 50 Seiten habe ich herzhaft gelacht und hatte einmal sogar Tränen in den Augen und dies, obwohl ich eigentlich schlechte Laune hatte. Doch wenn man dieses Buch liest, kann man einfach nur grinsen und gute Laune bekommen. Es hat so eine unheimlich positive Stimmung.  Wer die Bücher von Barry Jonsberg kennt, weiß er hat eine Schwäche für eher ungewöhnliche Charaktere. Sie gleichen nicht der Breitenmaße, sondern sind besonders.

Rob hat einen engen Bezug zu seinem Großvater, verbringt jede Menge Zeit im Senioren Zentrum. Und der alte Herr ist speziell, er flucht ohne Unterlass (was im Buch aber nicht direkt ausgeschrieben wird), schließt Wetten darauf ab, wer als Nächstes stirbt und nimmt auch so kein Blatt vor den Mund. Rob, der oft den Mund nicht auf bekommt, weil ihm die richtigen Worte fehlen, ist da ganz anders. Doch entwickelt er sich innerhalb der Geschichte weiter und wächst über sich hinaus.

So geht es in Was so in mir steckt, nicht um einen Lovestory, sondern um Selbstfindung. Darüber, über den eigenen Schatten zu springen und mutig zu sein, zu sich selbst zu stehen und für das einzustellen, was einem wichtig ist. Geschickt werden auch Themen wie Klimawandel, Fleischkonsum und Krieg in die Geschichte mit eingebracht. Und wie toll Hunde sind, auch wenn diese einem wütenden Wischmop gleichen ;)

Beim Lesen mag man denken, dass manches nicht so realistisch ist, doch lasst euch davon die Lesefreude nicht nehmen, am Ende ergibt alles Sinn. Auch wenn ich das Buch über fast immer ein Grinsen im Gesicht hatte und sehr stolz auf Rob war. So hat mich das Ende bewegt und vielleicht habe ich auch ein bisschen feuchte Augen bekommen. Manche mögen meinen, das Ende sei nicht nötig gewesen, doch ich fand es einen perfekten Abgang für dieses großartige Buch.


 
Eine Empfehlung von Herzen.
Selten hat ein Buch meine Laune beim und nach dem Lesen so positiv beeinflusst.
Ich habe Tränen gelacht und später dann auch welche aus Betroffenheit verloren.
Viele wichtige Themen werden untergebracht und dabei genau richtig dosiert.
Das Buch hat eine tolle Botschaft.
Und die Entwicklung von Rob war klasse und fast schon ansteckend, wie er über sich hinaus wächst.
Für mich ein Herzensbuch.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html

3 Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,
    wie du ja weißt, lese ich das neue Buch von B.J. auch gerade. Ich bin so froh darüber, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Die Geschichte ist wieder so süß. Ich mag den Humor des Autors auch einfach unglaublich gerne. Rob erinnert mich ja von seiner Ausstrahlung, von seinem Verhalten her ein wenig an Candice. Das ist ein wenig wie "wieder heimkehren". Du weißt ja, wie sehr ich Das Blubbern von Glück geliebt habe <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tanja,

    zuerst dachte ich auch, dass es sich hierbei um eine Liebesgeschichte handelt, weshalb ich es nicht näher betrachtet habe. Als ich nun deine Rezi gelesen habe, hast du meine Neugierde geweckt und ich muss mal schauen, ob ich dieses Buch als Hörbuch finde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Uwe,

      hast du es mittlerweile als Hörbuch entdeckt? Ich habe es glaube ich noch nirgends gesehen. Würde aber bestimmt mit dem richtigen Sprecher total gut kommen, alleine schon weil der Humor durch das Sprechen ja oft noch viel besser raus kommt, Stichwort Luzi z.B.

      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte