Dienstag, 1. Oktober 2019

[Rezi]Hexenlied von Antonia Michaelis

Buchinfos:

ISBN: 978-3-7891-1052-8
Seiten: 400
Format: Hradcover
Verlag:  Oetinger
Erscheinungsdatum: 22.07.2019
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Preis:  20 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)




Klappentext:
Tim ist scheinbar ein ganz normaler Jugendlicher. In Lilith dagegen sehen alle eine Außenseiterin. Als Lilith in der Theatergruppe die Hauptrolle der mexikanischen Hexe, „la bruja“, übernimmt, hat das seltsame Auswirkungen. Sobald „la bruja“ die Bühne betritt, wirken alle wie gebannt in ihren Rollen. Außerhalb der Proben entwickelt sich zudem ein besonderes Verhältnis zwischen Tim und „la bruja“. Doch bald gibt es erste Gerüchte, dass Lilith tatsächlich eine Art Hexe sein könnte. Denn immer mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Theaterstück und Realität.Quelle  (Werbung gem. TMG)

 
Vor Jahren habe ich den Märchenerzähler gelesen und fand ihn besonders, nicht unbedingt super, aber er war sehr speziell und so war ich neugierig auf das neue Buch von Antonia Michaelis. Und auch wenn es unterschiedliche Geschichten sind, so gibt es in meinen Augen viele parallelen, der Stil ist ähnlich und auch die Intensität.

Ein harmloses Theaterstück wird zu einem gefährlichen Spiel mit der Realität. Die meisten Schüler der Theatergruppe kennen sich schon seit Jahren. Doch dann kommt Lilith neu dazu, Zufall? Sie passt perfekt in die Tolle der „la bruja“, einer mexikanischen Hexe. Sie ist zwar auch schon lange auf der Schule, doch niemand kennt sie richtig, sie ist ein typischer Außenseiter. Doch wenn sie auf der Bühne steht und ihre Rolle spielt, dann verschwimmt die Realität. Es ist, als wäre das Stück echt. Doch birgt dies auch Gefahren, denn niemand weiß wie das Stück enden wird und wie weit das ganze noch geht....

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Tim. Man merkt schnell, er ist kein typischer Teenager, auch wenn er versucht sich anzupassen, um nicht aufzufallen. Lilith hat dies schon lange aufgegeben, am Anfang hat sie es noch versucht, doch mittlerweile macht sie einfach ihr eigenes Ding.

Lilith ist nun nicht gerade ein Charakter, den man sofort ins Herz schließt. Sie ist sehr undurchsichtig und man wird nicht so richtig schlau aus ihr. Aber ich mochte sie, durch ihre authentische Darstellung viel es mir leicht mit ihr mitzufühlen und mich in sie hineinzuversetzen. Tim fand ich auch interessant, er war gut dargestellt und mit der Zeit hat er sich auch weiter entwickelt.

Der Schreibstil von Antonia Michaelis ist besonders, oft poetisch, aber auch eher distanziert und kühl. Es wird nichts in flauschige Wölkchen gepackt, manchmal geht es ins Grausame. Hier auch die Anmerkung, dass im Buch Tiere verletzt / gequält werden. Falls jemand so etwas nicht lesen mag / kann. Ich mochte ihren Schreibstil sehr, da er auch so ungewöhnlich ist und aus der Maße sticht.

Die Geschichte ist klasse. Ich hing nur so an den Seiten, musste aber öfters Pausen machen, da die Geschichte meine Aufmerksamkeit gefordert hat. So nebenbei lesen ist nicht ratsam. Sehr spannend und fesselnd und zum Story Verlauf möchte ich gar nicht zu viel verraten, da gerade diese Ungewissheit viel ausmacht.

 
 Ein Theaterstück, Realität und Illusion verschwimmen.
Ein Haufen Schüler, eine zarte Romance, eine einsame Berghütte und eine vermeintliche Hexe.
Und vor allem menschliche Abgründe.
Und das sind nur einige Elemente aus Hexenlied.
Würde ich das Buch jedem blind empfehlen?
Nein, der Schreibstil von Antonia Michaelis ist speziell, schaut euch die Leseprobe an.
Mir hat er wahnsinnig gut gefallen, die Mischung aus poetisch und kühl, ja schon grausam.
Außerdem ist die Atmosphäre besonders, düster, bedrückend, es entsteht ein Sog und von einer leichten Theatergeschichte wird man immer mehr hineingerissen, bis man am Ende völlig in der Geschichte hängt.
Nicht alles ist realistisch, normalerweise stört mich so was extrem, doch hier passte es einfach in das Gesamtkonzept.
Für mich ein geniales Buch.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html


4 Kommentare:

  1. Hi liebe Tanja,

    deine Rezension ist sehr interessant und spiegelt die Besonderheiten der Geschichte wieder. Ich bin mir nicht sicher, ob das das Buch etwas für mich ist und habe es für mich eher mal gestrichen, aber ich bin sicher, es ist ein Buch, was außergewöhnlich ist und im Gedächtnis bleibt.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,
    da macht mich mal wieder jemand darauf aufmerksam, dass ich immer noch kein Buch der Autorin gelesen habe...
    Irgendwie bin ich zwiegespalten. Auf der einen Seite höre ich wirklich gute Meinungen zu ihren WErken, viele sagen, es ist besonders und speziell.. Das muss man für sich vielleicht einfach mal austesten, ob man es mag. Allerdings hat Anja mal ein Buch von ihr gelesen (ich glaube, es war auch der Märchenerzähler) und fand es furchtbar. :D Das schreckt mich natürlich auch ein wenig ab...
    Was du schreibst, klingt nicht schlecht, aber ich glaube die letzte Brücke ist noch nicht geschlagen, damit ich zu einem ihrer Bücher greife ^^ oder vielleicht zu dem erst mal nicht.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Tanja,

    dieses Buch suppt noch bei mir, umso mehr freue ich mich gerade, dass du es so gut fandest. Ich lese nur ab und an diese etwas krasseren, heftigeren Geschichten, auf diese bin ich aber echt neugierig.

    Fühl dich gedrückt,
    Ally

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja,

    über die Geschichte hast du mir ja liebenswerter Weise schon berichtet, da ich schon des Öfteren gehört/gelesen hatte, dass der Schreibstil der Autorin sehr speziell sein soll. Deshalb war ich mir bisher unsicher, aber irgendwie spricht mich die Story an und natürlich hast du mich neugierig gemacht. Allerdings stört mich dein (berechtigter) Hinweis mit dem Tieren, denn sowas geht für mich nicht! Mal schauen, ob ich es lesen werde.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte