Dienstag, 21. Juli 2020

[Rezi] Sturmläufer - Zane gegen die Götter von J. C. Cervantes

Buchinfos:

ISBN: 978-3-473-40194-9
Seiten: 512
Format: Hardcover
Verlag: Ravensburger
Übersetzer: Katharina Orgaß
Alter: ab 12 Jahren
Reihe: Zane gegen die Götter, Band 1
Erscheinungsdatum: 1.07.2020
Preis:  16,99 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)

Klappentext:
Persönlich empfohlen von „Percy Jackson“-Autor Rick Riordan! Achtung! Wer meine Geschichte lesen will, muss sich zu völligem Stillschweigen verpflichten. Das meine ich ernst! Oder möchtest du, dass die Götter ihre Wie-räche-ich-mich-möglichst-grausam-an-einem-Teenager-Skills an mir ausprobieren? Wenn die rausfinden, dass ich den Todesgott befreit und auf die Welt losgelassen habe ... Dann geht's mir so was von an den Kragen! Also: Wenn du dieses Buch aufschlägst, hängst du mit drin. Ich habe dich gewarnt! Band 1 des humorvollen Fantasy-Abenteuers *** New-York-Times-Bestseller ***
Weitere Produktinformationen
Zane soll den Maya-Gott des Todes befreien? Nur weil irgendso eine olle Prophezeiung das voraussagt? Nie im Leben! Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Zane muss einen Deal mit dem Todesgott eingehen. Es wird schon nicht so schlimm werden ... Oder?!

*** Mit einem Vorwort von „Percy Jackson“-Autor Rick Riordan ***

Der Todesgott kam auf mich zu. „Zane Obispo.“ Seine Mundwinkel kräuselten sich. „Was für eine erstaunliche und erfreuliche Überraschung.“
„Stimmt. Aber jetzt noch mal zu unserer Abmachung.“
Ah-Puch lockerte seine Krawatte und runzelte die Stirn. „Dein Mut ist beeindruckend, das muss ich zugeben. Und weil ich gerade so prächtige Laune habe, würde ich sagen, ich bin dir einen Gefallen schuldig. Um mir das Ganze etwas zu versüßen, hätte ich aber von dir gern noch ein klitzekleines Versprechen, bevor ich deine Freundin wieder zum Leben erwecke.“
Äh … das war aber nicht so ausgemacht! „Was für ein Versprechen denn?“
„Es ist eher ein Gelöbnis. Ein Treueschwur. Gegenüber Xib’alb’a.“ Seine schwarzen Augen schimmerten. „Gegenüber mir.“
Es traf mich wie ein Schlag in die Magengrube. Das Wasser im Pool fing zu brodeln an, schwärzliche Dampfschwaden erfüllten die Luft.
„Gelobe, dass du dich meinen Todeskriegern anschließt“, fuhr Ah-Puch fort, „und ich schenke dir die wertlosen Seelen, die du begehrst.“

„Zane gegen die Götter“ im Überblick:
• Band 1: Sturmläufer
• Band 2: Feuerhüter (Frühjahr 2021)
• Band 3 erscheint im Herbst 2021
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Ich war wirklich sehr gespannt auf Sturmläufer. Die Geschichte klang sehr nach Percy Jackson und der Autor, Rick Riordan empfiehlt auch das Buch. Ich fand zwar, dass es durchaus parallelen gab zwischen den beiden Büchern, diese empfand ich aber nicht als schlimm. Da ich Sturmläufer trotzdem als eigenständige Geschichte betrachten konnte.

Angesprochen hat mich vor allem die Maya Mythologie. Darüber hatte ich noch nie etwas gelesen und war dementsprechend neugierig. So habe ich mich dann auch gefreut, als diese immer wieder in die Geschichte eingebracht wurde. Klar, die Namen waren alles andere als geläufig, aber ich fand es sehr spannend, etwas über die Maya - Götter zu lesen. 

Das war für mich auch der große Pluspunkt in der Geschichte. Denn leider fand ich den Anfang etwas zäh. So ca. die ersten 200 Seiten zogen sich für mich. Es passiert zwar immer wieder auch etwas, aber Beschreibungen und die Vorstellung an sich, haben ein bisschen die Dynamik aus der Geschichte genommen. Doch danach geht es dann richtig los, dran bleiben lohnt sich also. Trotzdem hätte ich einen etwas gestraffteren Einstieg besser gefunden.

Die Charaktere fand ich interessant. Zane Obispo ist ein Sympathieträger, besonders da er sich zunächst nicht so mit seiner Rolle anfreunden kann. Trotz seines Backgrounds wirkt er nicht zu übertrieben, sondern immer noch auf dem Boden geblieben und menschlich. Und ich mochte seinen Sarkasmus, wenn er eine Situation kommentiert, dieser sorgte für ein paar Schmunzler meinerseits. Brooks bliebt zunächst geheimnisvoll und man weiß nicht so recht, ob man ihr trauen kann. 

Das Setting hat mir richtig gut gefallen und durch die Beschreibungen der Autorin konnte ich es mir auch richtig gut vorstellen. Allgemein hatte der bildhafte Schreibstil dazu beigetragen, dass man sich alles gut vorstellen konnte. Auch, wenn das bei manchen Maya - Gottheiten kein so schöner Anblick war.  Davon abgesehen war es ab der ersten Hälfte ein actiongeladenes Kopfkino.


 
Ein abenteuerlicher Reihenstart für Percy Jackson Fans ab 12 Jahren.
Alleine schon wegen den Maya - Gottheiten lohnt sich die Geschichte, denn man lernt so einiges über sie.
Leider hatte ich Start Schwierigkeiten, aber dann wurde es richtig actiongeladen und spannend.
Die Charaktere mochte ich und bin gespannt, was die Folgebände für sie bereithalten.


https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte