Dienstag, 8. Juni 2021

[Rezi] Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab

[Werbung] Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 


Buchinfos:


ISBN: 978-3-596-70581-8
Seiten: 592
Format: Paperback
Verlag: Fischer Verlg
Übersetzer:  Petra Huber, Sara Riffel
Erscheinungsdatum: 26.05.2021
Preis: 18 € (D) Kaufen (Werbung gem. TMG)

Klappentext:
»Das unsichtbare Leben der Addie LaRue« ist ein großer historischer Fantasy-Roman, eine bittersüße Liebesgeschichte – und eine Hommage an die Kunst und die Inspiration.
Addie LaRue ist die Frau, an die sich niemand erinnert. Die unbekannte Muse auf den Bildern Alter Meister. Die namenlose Schönheit in den Sonetten der Dichter. Dreihundert Jahre lang reist sie durch die europäische Kulturgeschichte – und bleibt dabei doch stets allein.
Seit sie im Jahre 1714 einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, ist sie dazu verdammt, ein ruheloses Leben ohne Freunde oder Familie zu führen und als anonyme Frau die Großstädte zu durchstreifen. Bis sie dreihundert Jahre später in einem alten, versteckten Antiquariat in New York einen jungen Mann trifft, der sie wiedererkennt. Und sich in sie verliebt.
Für Leser*innen von Erin Morgenstern, Neil Gaiman, Audrey Niffenegger, Leigh Bardugo und Diana Gabaldon
Quelle  (Werbung gem. TMG)

 

Dies war mein erstes Buch von V. E. Schwab und ich bin schwer angetan von Das unsichtbare Leben der Addie LaRue, sodass ich nun auch Lust habe ihre anderen Bücher zu lesen. 

Addie wächst in einem kleinen Dorf in Frankreich auf, es ist 1714 und als Frau ist es ihre  Aufgabe zu heiraten und Kinder zubekommen. Aber sie will mehr, sie will selbst über ihr Leben entscheiden und so schließt sie in einer schicksalsschweren Nacht einen Pakt mit dem Teufel. Aber wie schon jedes Kind weiß, sollte man Vorsicht mit dem sein, was man sich wünscht. 

So bekommt Addie zwar ihre Freiheit, diese hat aber einen hohen Preis, denn sie wird nie Spuren in der Welt hinterlassen, da jeder den sie trifft, sie wieder vergessen wird und das Augenblicklich, es ist als hätte es sie nie gegeben. 

Allein schon diese Grundidee fand ich höchst interessant. Unweigerlich stellt man sich beim Lesen vor, wie so ein Leben wohl wäre. Würde man seine Seele vielleicht auch für so ein langes und selbstbestimmtes Leben eintauschen? Ihr könnt euch vorstellen, dass es sehr belastend ist, wenn man ständig vergessen wird, ein Job? Unmöglich, Freundschaft, wie wenn die anderen dich vergessen, sollten sie kurz aufs WC gehen. 

Die Geschichte wird über zwei Zeitebenen erzhält und aus der Sicht von zwei Protagonisten. Zunächst lernen wir nur Addie kenne, doch im Verlauf kam noch Henry hinzu. Diesen fand ich sehr interessant und ich habe seine Kapitel wirklich gerne gelesen. Wenn ich aber noch faszinierender fand, war Luc, tatsächlich hätte ich gerne auch ein paar Kapitel über ihn gehabt und fände eine Side Story über ihn genial.

Ich möchte natürlich nicht spoilern, aber das Ende hat mir richtig gut gefallen. Es war anders, überraschend und hat dem Buch einem würdigen Abschluss gegeben.  In der Summe eine sehr interessante Geschichte mit tollen und authentischen Charakteren. Leider gab es für mich die eine oder andere Länge in der Vergangenheit von Addie, sodass es letztendlich 4,5 Weinlachgummis werden. 



https://weinlachgummis.blogspot.de/p/danke.html




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über eure Kommentare, eine Antwort kann manchmal etwas länger dauern, aber sie kommt.
Zum Thema Datenschutz:
Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Blogger / Google weiterverarbeitet werden.
Anonymes Kommentieren ist möglich, hierbei wird die IP-Adresse erfasst.
Weitere Informationen findest Du hier.
Datenschutzerklärung :
von Google
von Weinlachgummis Naschtüte